» »

extreme Magenkrämpfe

Pgaul-a74 hat die Diskussion gestartet


Wer kennt das oder kann Rat geben? Ich habe seit Jahren mit dem Magen zu tun (siehe auch meine anderen Fäden) – Diagnose: Reidmagen und -darm

Es helfen keine Tabletten jeglicher Art – wurde alles schon ausprobiert.

Jetzt hatte ich vor zwei Tagen über 4-5 h mit solch starken Magenkrämpfen zu tun, die bis in den Rücken ausstrahlten. Ich hatte Atemnot, Wärme, Tee und Buskopan halfen kaum. Ich konnte mich nicht bewegen, jegliche Lage war unerträglich. Egal ob im Stehen, Liegen oder Sitzen. Die Krämpfe haben sich jetzt soweit beruhigt, dass ich es ertrage. Der ganze Magen fühlt sich wie wund an, ich kann nicht aufrecht gehen. An richtige Nahrung ist nicht zu denken. Ich esse etwas Quark, Banane und trinke literweise Kümmel-, Kamillentee.

Beim Arzt war ich noch nicht, da der Hausarzt mich längst abgestempelt hat, man kann nichts machen...

Die letzte Magenspiegelung liegt mind. 3 Jahre zurück. Er meinte beim letzten Termin, es macht keinen Sinn, eine neue zu machen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Paula 74

Antworten
Kiurt SSchmidxt


Hallo Paula,

ist schon mal an eine Pankreasinsuffizienz gedacht worden?

Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Fructoseintoleranz, Lanctoseintoleranz oder Zöliakie sowie Gallensäureverlustsyndrom müßten ausgeschlossen werden.

Gruß

HYiFnaxta


Die letzte Magenspiegelung liegt mind. 3 Jahre zurück. Er meinte beim letzten Termin, es macht keinen Sinn, eine neue zu machen.

Ähm...?!

Als ob man innerhalb von 3 Jahren keine Entzüdung oderwasauchimmer am Magen bekommen kann.

Bei solchen Beschwerden würde ich definitiv eine machen lassen, vor allem, wenn keine Medikamente helfen...

P_aukla7x4


Danke, die Tests wegen Unverträglichkeiten wurde gemacht, da war nichts. Pankreasinsuffizienz wurde auf Grund von Stuhlprobe vermutet, dann wurde es aber mit Medikament (sollte ich drei Tage ausprobieren), nicht besser – dieses sollte sofort Abhilfe schaffen, sonst wäre es das nicht, es half nicht und wurde wieder abgesetzt.......

Paula74

KAurt Sc2hmixdt


Hallo Paula,

3 Tage ein Medikament (welches?) gegen Pankreasinsuffizienz einzunehmen, ist ein Witz. Ganz davon abgesehen, daß es wesentlich darauf ankommt, dieses richtig, d.h. zur richtigen Zeit, in ausreichender Dosis, mit entsprechender Flüssigkeit und übrigen infrage kommenden Stoffen wie Magnesium und Bikarbonat einzunehmen.

Da bereits eine dahingehende Vermutung oder sogar ein Hinweis aufgrund einer Stuhlprobe gegeben war, sollten Sie dies erneut überprüfen.

Gruß

_lPar:vatxi_


Wurde mal ein Ultraschall vom Bauch gemacht?

n#insEch/e87


Hallo Paula,

das sind die selben Symptome die ich Jahre lang hatte...

Beim Arzt war ich ständig. Ich wurde auf jegliche Unverträglichkeit getestet. Keiner wollte was finden ?!?!

Irgendwann hab ich mich schon gar nicht mehr hin getraut. Bis ich irgendwann umgezogen bin und ich zum "Dorf-Arzt" bin.

Er machte einen Ultraschall von meinem Bauch ,nahm mir Blut ab ,etc !

Beim Ultraschall zeigte sich ,dass ich schrecklich viel Luft im Magen hätte. Er gab mir ein Medikament was man Säuglingen gibt,wenn sie Blähungen haben.

Doch irgendwie wurde das schlimmer.

Eines Nachts sah ich eine Reportage im Fernsehen über "Lactoseintoleranz" !

Es waren genau die selben Symptome die mich Jahre lang begleiteten.

Von einem auf den anderen Tag,hab ich meine Ernährung komplett umgestellt. Und darauf geachtet dass ich nur noch Lactosefreie Lebensmittel zu mir nehme.

Siehe da,ich nahm innerhalb kürzester Zeit 15 kilo ab und ich fühle mich seither auch wieder meinem Alter entsprechend !

Also kurz,probier es aus ! Verzichte mal 2 Wochen auf Lebensmittel die Lactose enthalten.

Auch in den meisten Medikamenten,ob die Anti-Baby-Pille... oder andere ist Lactose enthalten. !!!

Vielleicht,ist es tatsächlich "NUR" das kleinere Übel ! ;-)

PRaul;a7x4


Danke für die Antworten.

Ultraschall wurde das letzte mal 2009 gemacht, nächste Woche wird ein neuer gemacht. Mein Hausarzt hatte tatsächlich damals angeregt, das Mittel gg. Pankreasinsuffizienz nur kurzweilig zu versuchen, es müsse sofort helfen ??? ??? ??? Ich werde der Sache jetzt nochmal auf den Grund gehen, er hat mich endlich mal zur Inneren Medizin überwiesen.

Laktoseintolleranz wäre nun wirklich sehr unwahrscheinlich, Milchprodukte sind die einzigen, die ich halbwegs gut vertrage, manche Tage geht es nur mit Joghurt usw.

P>au8la74


Jetzt habe ich den Besuch bei der Inneren hinter mir. Es wurde eine Sonographie aller Organe gemacht – nichts zu finden

Alle Befunde die ich so hatte, wurden angesehen – erneute Untersuchungen wurden nicht angeordnet!

Empfehlung nur: radiologische Durchleuchtung, um eine Gastroparese (Magenlähmung) auszuschließen.

Ansonsten soll ich zum Psychologen (es kann psychosomatisch sein)

Wer kann dazu was sagen?

Ich halte davon garnichts, so massive Schmerzen können doch nicht psychisch sein??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH