» »

Ständig Blähungen, voller o. leerer Magen, ke. weit. Beschwerden

rwapsuzpersxtar hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ca. 6 Jahren ständig Probleme mit meinem Blähbauch. Dabei ist es egal, ob ich etwas gegessen habe oder ob ich beispielsweise den ganzen Tag nichts zu mir genommen habe. Ständig führe ich diese Murmel vor mir her. Dabei treibe ich regelmäßig Sport, trinke keine kohlensäurehaltigen Getränke, esse Obst und Gemüse. Was mir auch aufgefallen ist, dass ich nie Hungergefühle habe. Über die Jahre habe ich mich zwar ständig mit meinem Problem rumgeplagt, habe aber kaum etwas oder nur unzureichend dagegen unternommen. Dies liegt wohl auch daran, dass ich neben den Blähungen und den damit einhergehenden Winden keine weiteren Probleme habe. Der Stuhlgang ist völlig normal, ich fühle mich abgesehen von dem stetigen Völlegefühl immer gesund und habe keine Schmerzen oder Krämpfe. Nur in Gesellschaft kann es zu Bauchschmerzen kommen, da man ja zu diesen Momenten die Winde bewusst/unterbewusst versucht zu unterdrücken.

Hilfsmittel wie Tee trinken, Wärmeflasche, diverse Anti-Blähungen-Produkte oder SymbioLact haben so gut wie nie irgendwelche spürbaren Verbesserungen gebracht. Zu meinen bisherigen Arztbesuchen:

Arzt 1: hat mir empfohlen darmtätigkeitsfördernden Yoghurt zu essen: keine Verbesserung. Blutuntersuchung ohne Ergebnisse, Prognose: möglicherweise Reizdarm

Arzt 2: Ultraschall hat nichts erkennen lassen. Blutuntersuchung ohne Ergebnisse, Prognose: möglicherweise Reizdarm

Arzt 3: hat einen Lactoseintoleranztest anordnen lassen. Prognose: noch keine

Von dem letzten Test erwarte ich mir auch nicht sehr viel. Wie gesagt. Meine Blähungen haben ich eigentlich immer. Egal ob und was ich gegessen habe oder wenn ich gar nichts esse. Daher weiß ich gar nicht wo ich nun ansetzen kann.

Könnt ihr mir vielleicht einen Tip geben, wie ich jetzt vorgehen sollte? Kennt jemand das von mir beschrieben Problem?

Vielen Dank!

Gruß

Antworten
Khathyu558x1


Wurde schon eine Magen- bzw. Darmspiegelung gemacht und auf Zöliakie bzw. Fructoseintoleranz getestet?

K#urt5 6Schxmidt


Hallo ...superstar,

kauen Sie ausreichend (30 x), stimmt die Nahrungsmittelzusammensetzung, halten Sie die Verdauungszeiten (mind. 4 Std.) ein?

Gruß

rOapOsuperqstar


@ Kathy5581

Bisher wurde keiner dieser Tests gemacht. Ich werde dies beim nächsten Arztbesuch auf jeden Fall ansprechen. Danke für den Hinweis.

@ Kurt Schmidt

Ich versuche auf jeden Fall meine Nahrung ausreichend zu kauen. Auf was sollte ich bei den Nahrungsmittelzusammensetzung achten? Die Verdauungszeiten halte ich auf jeden Fall ein. In letzter Zeit esse ich sogar allgemein deutlich weniger als zuvor, da ich ja immer hoffe, dass der Blähbauch irgendwann mal weggeht nachdem ich gegessen habe.

Ich frage mich auch, welche Auswirkung das "nichts Essen" auf einen aufgeblähten Darm hat. Der Magen zieht sich ja nach getaner Arbeit zusammen und drückt somit auch Luft in den Darm. Aber ich denke nicht, dass das so deutliche Auswirkungen auf den Darm hat, oder?

K*u^rt YSch+midxt


Hallo ...superstar,

wenig unverdauliche Bestandteile u. scharfe Gewürze. Kein Zuviel an rohen Früchten u. ungekochtem Gemüse. Schalen davon vermeiden. Zwiebel, Knoblauch, Kohl, Gurken mit Schale, Hülsenfrüchte, Radieschen vermeiden. Keine groben Vollkornprodukte, vor allem nicht mit rohem Obst, Nüssen oder Vollmilch. Kein Kaffee, Schokolade, gebratene o. zu fette Speisen o. eiskalte Getränke. Keine kohlensäurehaltigen Getränke während einer Mahlzeit.

Gruß

r=apsupeDrstaxr


Hallo Herr Schmidt,

ich denke, dass meine Ernährung ziemlich ausgewogen ist. Kaffe und Schokolade nehme ich gar nicht zu mir, fette Speisen, eiskalte Getränke oder kohlensäurehaltige Getränke so gut wie gar nicht.

Daher bin ich auch schon ein wenig am Verzweifeln :(

Gruß

K,ubrKt Schvmixdt


Hallo ...superstar,

ist schon auf Pankreasinsuffizienz hin getestet worden?

Gruß

rbapsupSerstxar


Hallo Herr Schmidt,

nein, dass habe ich auch noch nicht gemacht. Muss mir wohl mal eine Liste anlegen, die ich dann dem Arzt vorlege. Bei mir ist aber wie gesagt das Komische, dass ich nicht unmittelbar nach dem Essen Beschwerden habe, sondern durchgängig. Das bedeutet, dass ich nie eine wirkliche Verbesserung spüre, egal was ich bisher gemacht habe. Das ist echt nervig.

Gruß

K4urt Shchmxidt


Hallo ...superstar,

das könnte, ohne etwas vorweg nehmen zu wollen, schon daran liegen, daß evtl. zu wenig Enzyme in der Bauchspeicheldrüse gebildet werden, muß aber nicht sein.

Gruß

bRetAaM]ain


Du schreibst von Blähungen,geruchslos?=Kohlehydratverdauungsstörung,stinkig?=Eiweißverdauungstörung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH