» »

4 Stunden nach dem Essen/schwefelartige–übelriechende Blähungen

M)ichaQel198a7 hat die Diskussion gestartet


Ich bin kein Freund für Ferndiagnosen, aber vllt. habt ihr einige Tipps parat.

Ich leide seit ca. 5 Wochen an einem Blähbauch, welcher übelriechende & schwefelartige Blähungen von sich gibt! (unmenschlicher gestank)

Nach einer Magenspiegelung, die übrigens nichts ergab und einer Stuhlprobe wurde nichts schwerwiegendes festgestellt. Auch beim Abtasten meines Bauches konnt der Arzt nichts diagnostizieren, er fand aber einen Parasiten der mittels Metronidazol jetzt bekämpft werden soll.

Ich bin nur etwas enttäuscht darüber, da ich mich als Sportler bewusst ernähre und viel Mineralwasser trinke.

Antworten
MViKcha?eli1987


Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass ich ca. 1 Kilo rasch abgenommen habe. Ich fühle mich aber weiterhin gesund.

Die Blähungen äußern sich (egal was ich verzehre) meist nach dem Essen – nach ca. 3-4 Stunden.

Ich hatte sonst nie irgendwelche Beschwerden oder zumindest ist mir das nie aufgallen. An manchen Tagen hatte man sicherlich Blähungen, diese haben jedoch niemals nach Fäulnis gestunken.

Seit der Einnahme von Metronidazol klingt es geringwertig ab. Aber es besteht weiterhin das Problem. Seit dem nagt es an mir und ich beginne mich langsam zurückzuziehen.

Mögliche Ursachen:

- Bauchspeicheldrüse

- Leber

- Allergische Reaktionen gegen bestimmte Lebensmittel

- Vllt. Parasiten und Baktierien

Candida wurde bei der Magenspiegelung nicht festgestellt und der Spucktest in ein Glas Wasser ergab auch nichts.

ScmilZlxi2


Hast du deine Ernährung umgestellt?

Hast du mal ein Essenstagebuch geführt?

Noch andere Symptome?

Wurde ein Blutbild gemacht?

SWmilliG2


Bauchspeicheldrüse/Leber -> da würde ich mal nach dem Blut schauen lassen und Ultraschall fordern.

Lebensmittelunverträglichkeiten könntest du herausfinden, indem du ein Tagebuch führst. Aber du schreibst ja, dass es IMMER vorkommt.

gaeorDgeg{ixna


Laktose-Unverträglichkeit?

Reizdarm??

M7ichaeYl1987


Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich bin kurz davor, die Ursache zu lokalisieren. Wird schon.

Ich habe vor 4 Jahren meine Ernährung bzw. mein Essverhalten umgestellt. Ich ernährte mich einigermaßen gesund. Fettfrei und immer einseitig (selten gemischt). Dazu immer sehr Eiweißhalitig, viele Milchprodukte und Vollkornbrot bzw. Schwarzbrot. Tomaten und Zwiebeln.

Seit kurzem jedoch habe ich übermäßig viele Schockoriegel bzw. Zucker verzehrt (Stressbedingt, wegen Liebeskummer). Dann folgten plötzlich unerklärliche Bauchschmerzen. Seit dem leide ich an einem akuten Blähbauch. Egal was ich zu mir nehme. Selbst wenn ich auf Milchprodukte verzichte.

Ich gehe davon aus, dass ich an einer leichten Laktoseintoleranz leide. Allerdings habe ich als Heranwachsender immer viel Milchprodukte gegessen und nie wirklich Beschwerden gehabt.

Möglicherweise schlucke ich beim Essen etwas Luft, aber der unerklärlicher Gestank ist ja nicht normal.

Warum sollte meine Bauchspeicheldrüse oder meine Leber nicht mehr richtig arbeiten? Was könnte das sein? Stress ist meiner Meinung nach unvermeidlich, daher schließlich ich das mal aus.

gbeoergeg[ina


Sowohl

Seit kurzem jedoch habe ich übermäßig viele Schockoriegel bzw. Zucker verzehrt (Stressbedingt, wegen Liebeskummer). Dann folgten plötzlich unerklärliche Bauchschmerzen. Seit dem leide ich an einem akuten Blähbauch. Egal was ich zu mir nehme. Selbst wenn ich auf Milchprodukte verzichte.

als auch

Ich gehe davon aus, dass ich an einer leichten Laktoseintoleranz leide. Allerdings habe ich als Heranwachsender immer viel Milchprodukte gegessen und nie wirklich Beschwerden gehabt.

klingt für mich recht eindeutig. Dass du eben Milch nicht verträgst. Dass muss nicht angeboren sein, sondern kann sich im Lebenslauf entwickeln, und eben auch wieder weggehen. Ich würd mal Laktose testen lassen, vielleicht auch Gluten und Histamin.

(Stressbedingt, wegen Liebeskummer)

Schokoriegel sind doch auch keine Lösung, dann hast du die Pfunde auf den Hüften und die Frau ist trotzdem weg :(v *:)

smonne7nstexrn2


habe diese Symptome mal entwickelt, als ich von Mischbrot auf absolutes Vollkkornbrot umgestiegen bin... das war wohl zu schwer zu verdauen für meinen Darm und hat die gleichen, unangenehmen Symptome hervorgerufen.

Wenn etwas Schwefelartig riecht, hat es aber meistens mit Eiweiß zu tun. Isst du ZU VIEL Eiweiß?

g eo2rg:egina


Eher zu viel Schokoriegel. Da ist ja auch Eiweiß drinn

sSonnVenstVernx2


Schokoriegel bestehen hauptsächlich aus Fett und Zucker, guckst du hier:

[[http://fddb.info/db/de/lebensmittel/aldi_race_wie_mars_caramel/index.html]]

Eiweiß macht nur einen sehr geringen Anteil aus.

Lactose-Intoleranz verursacht auch Gasproduktion und Blähungen, aber dabei handelt es sich um reinen Wasserstoff oder Kohlendioxid, alles geruchslos (trotzdem natürlich schmerzhaft).

Wenns so übel müffelt, ist eher Eiweiß im Spiel (da Eiweiß Schwefel enthält) oder du hast irgendein bakterielles Ungleichgewicht da drin, was zu so üblem Gemüffel führt.

s!onn>en+stexrn2


Wobei ich natürlich nicht bestreiten möchte, dass man von zu vielen Schokoriegeln Bauchweh bekommen kann ]:D

Schwer verdaulich find ich aber andere Sachen, wie fettiges Fleisch, Rohkost (wenn man es nicht gewöhnt ist).

gbeofrgegixna


Vielleicht ist auch einfach seine Darmflora im Eimer. Daher kann das auch kommen.

Lactose-Intoleranz verursacht auch Gasproduktion und Blähungen, aber dabei handelt es sich um reinen Wasserstoff oder Kohlendioxid, alles geruchslos (trotzdem natürlich schmerzhaft).

Muss nicht sein. Ist von Mensch zu Mensch verschieden.

M;ichae4l19x87


Was sich bei mir inzwischen ergeben hat:

Nach der Einnahme von Clont (Metronidazol) und einem regelmäßigem Stretching im Rücken-Brustwirbel Bereich ist die Anzahl der Blähungen auf fast 0 gesunken. Des Weiteren ist der Schwefelgeruf verflogen.

Was geholfen hat:

1. Stretching im Bereich des Rückens (Wirbelentlastung/Blockaden lösen)

2. Einnahme von Metronidazol

3. Willen und Ehrgeiz zeigen

Nach Abschluss der Therapie, 4 Tage lang keinerlei Beschwerden, trotz "deftiger" Speisen. Jedoch muss betont werden, dass die Beschwerden wieder langsam auftreten. Sodass ich es evtl. erneut wiederholen werde.

Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass bei plötzlicher Verstopfung übermäßig viel Luft entsteht und nach dem Stuhlgang plötzlich Ruhe eintritt und keinerlei Blähungen festzustellen sind.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH