» »

Magen-Darm von jetzt auf gleich ganz kurz

j!as'on2x7


@ ursina was meinst du

7a7ergr&eis


ursina was soll die blöde Bemerkung >:(

7>7eurgreixs


dann ist doch schon mal gut @jason :)*

b|lue$grxeen


Jason27, du hast jetzt so viele Untersuchungen hinter dir, und wenn du die Magenspiegelung geschafft hast, und die Ärzte nichts finden, solltest du dich vielleicht mal mit einer psychischen Belastung auseinandersetzen. Wenn selbst Medikamente icht gegen deine Übelkeit helfen, liegt es sehr nahe das es psychisch ist. Und das ist nichts schlimmes wofür man sich schämen muss. Manchmal sind es Alarmzeichen deines Körpers der von dir verlangt irgendetwas aufzuarbeiten oder zu ändern. Ich bin in der Naturheilkunde tätig und habe auch schon Menschen behandelt die über konstante Übelkeit klagten. Das soll jetzt weissgott keine Ferndiagnose meinerseits sein, aber wenn alles organisch durchgecheckt wurde, dann liegt die Psyche sehr nahe.

bmluexgrexen


Ich hatte einen Patienten mit den Übelkeitssymptomen, und da war ein von der Wirbelsäule eingeklemmter Nerv dran schuld. Aber wie gesagt oftmals spielt psychischer Stress eine grosse Rolle.

R6ene|essxance


ursina was soll die blöde Bemerkung

77ergreis

Ich finde Ursinas Bemerkung überhaupt nicht "blöd", ein bisschen netter ginge es vielleicht auch?

Und ja, hier läuft schon wieder ab, was momentan durch viele Fäden geistert ... Hypochondrie, auf die aber vom Fadenstarter so gut wie nicht eingegangen wird.

bDluOegreeSn


Hypochondrie sehe ich hier eher nicht, ich finde es sogar sehr wichtig, dass man alles organische erst mal untersuchen lässt, so das man es ausschliessen kann.

R#ene;eWssancDe


Das habe ich auch nicht sagen wollen, selbstverständlich sollten Untersuchungen vorgenommen werden. Aber wenn in mehreren Fäden eines Users Ähnliches läuft, deutet es in Richtung Hypochondrie.

b.luegre1exn


Er schreibt ja nun nicht jeden Tag über eine neue Krankheit. Hypochonder haben schon einen Stuhl in der Arztpraxis gemietet. Das sehe ich hier nicht. Natürlich muss man mehrere Spezialisten aufsuchen und Termine wahrnehmen um alles mögliche auszuschliessen. Und wenn man konstante Symptome hat und damit auch Arbeiten geht, da kann ich mir schon vorstellen das es frustrierend ist sogar bis hin zu depressiven Verstimmungen. Wenn man nicht an die Wurzel des Problems kommt und immer nur oberflächlich behandelt, dann hat man ewig Kummer.

EKhem;aliIger NuAtzer (#325e731)


Die der Meinung sind das ich einen knacks habe müssen mir ja nicht antworten

Ich habe schon so viel Zeit in deine diversen Fäden investiert. Bringt ja eh nix, morgen hast du was Neues ...

Ich bin raus *:)

RxeneesRsanxce


bluegreen

Die schon länger hier sind, wissen, dass sich die "Foren-Hypochondrie" ganz unterschiedlich bemerkbar machen kann; der rote Faden ist aber, dass immer wieder neue unklare und mehr oder weniger schlimme Symptome auftreten; unterschiedlich ist, ob sie nur stets wieder in alle Richtungen besprochen werden müssen und / oder der Betroffene beruhigt werden will, weil die Angst vor Krebs oder ähnlich Bedrohlichem dahintersteht.

Das Problem kann sein, dass diese Art der Aufmerksamkeit das dahinterstehende Grundproblem nicht beseitigt, sondern ihm Gegenteil verfestigt.

buluegrxeen


Also was ich hier nun schon hier und dort gelesen habe, muss ich sagen das psychisch labile es hier schwer hätten wenn sie sich durch die verschiedenen Threads lesen würden. Was Jason betrifft, sehe ich hier absolut keine Hypochondrie. Auch findet man hier keine Antworten auf Krankheiten, natürlich kann man sich austauschen, Erfahrungen weitergeben, aber Antworten die einem die Seele heilen oder andere Krankheiten? Nein, ...

RAen!eessaxnce


Was Jason betrifft, sehe ich hier absolut keine Hypochondrie.

Das wird Jason freuen. Die anderen, die sich hier entsprechend geäußert haben, sehen es anders.

Was Du ansonsten schreibst: Das Forum setzt sich aus Laien zusammen, klar, dass da alles Mögliche an Antworten zusammenkommt. Ich finde aber ganz erstaunlich, wie viele Rosinen in dem (Forums-)Kuchen enthalten sind; man muss sie sich eben herauspicken. Und manchmal braucht man auch ein dickes Fell.

jIason2x7


Freuen tut es mich nicht denn mir war es vorher schon bewusst aber schön das es jemand anders auch erkannt

Heute sollte ich das Ergebnis vom atmetest beskommen , da rief der arzt und sagt das röhrchen wäre kaputt gegangen während des Transports würde hin und wieder mal passieren. Voll toll :-(

Übrigens habe ich ihn mal wegen dem Zwerchfellbruch angesprochen es wäre ein mini Bruch und nicht der Rede wert....

OLll:iNagtoxr


naja - das mit dem Röhrchen ist Sub-optimal, allerdings kann das passieren. Ist bei mir mal mit einer Blutprobe (für die Senkung) passiert und ich musste auch nochmal aufschlagen. Mund abputzen, weitermachen - will sagen: nochmal hin und wiederholen. Nicht schön, aber ist halt so.

Die Aussage zum Zwerchfellbruch finde ich merkwürdig. Bzw. vielleicht stellst du die Frage mal völlig provokativ: "was ist ihre MEinung? Welches Problem könnte bei mir vorliegen?".

Ehrlich: ich ertappe mich auch dabei, dass ich dem Arzt bereits durch meine Fragen suggeriere, in welche Richtung das Thema geht. Vielleicht muss man sich da wirklich mal zusammen reissen und ganz emotionslos fragen: schließlich sitzt uns (hoffentlich) der Profi gegenüber.

Ich für mienne Teil bin leider wohl fast am Ende der ärztlichen Weisheit meiner Ärzte angekommen. Wenn ich gefragt werde, zu welchem Arzt ich als nächstes will fühle ich mich irgendwie nicht mehr Ernst genommen bzw. in eine bestimmte Schublade gesteckt.

Ich drücke dir alle Daumen, dass die Diagnostik was bringt. Falls nein und es käme raus, du seiest Hypochonder (bewußt konjunktiv), dann solltest du auch dies akzeptieren und therapieren.

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH