» »

Chronische Zungenentzündung

b7reaOth6x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo guten Tag erstmal, da ich neu bin in diesem Forum.

Wo mein Problem nun reinpasst in welche Kategorie kann ich selbst nicht sagen, aber da ich im Augenblick wieder Richtung Magen behandle dachte ich mir hier.

Ich leide seit ca. 6 Monate an einer Zungenentzündung (Zungenbrennen) hauptsächlich an der Zungenspitze, manchmal auch an den Rändern seitlich, weiters sind dann auch manchmal weiße kleine Linien sichtbar, die dann aber verschwinden und wo anders wieder auftauchen. Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich verzweifelt bin nachdem ich ungefähr 30 verschiedene Ärzte hinter mir habe und auch Therapieversuche. Die Schulmedizin ist da am Ende kann mir nicht helfen, so zumindest die Aussage gleich mehrerer Schulmediziner. Ich kann seit Monaten nicht mehr richtig essen, trinken und sprechen. Der Erstverdacht war Reflux, dann Zähne, dann natürlich Psyche.

Folgendes hab ich abgeklärt: Blutwerte mehrfach, Vitamin B12, Eisenwerte waren immer im Normbereich auch sonst keine Auffälligkeiten.

Zahnarzt: Schutzschiene für Ober- und Unterkiefer.

HIV-Test neg.

Allergietest auf Laktose, Histamin, Fructose neg.

Darmspiegelung unauffällig

Magenspiegelung Polypen (gutartige Drüsenzystenkörper)

Alternativmediziner meinte ich hätte eine Säurezunge, anderer meinte chronische Gastritis, das ist auch wo ich im Moment wieder dran arbeite, sprich Magendiät. Aber wenn es der Magen ist warum dann nur die Zungenspitze bzw. die Ränder manchmal? Außerdem bei Reflux müsste man bei der Gastro im Mageneingang auch eine Entzündung sehen und ich glaube nicht, dass das der Fall war.

Ich hätte ja gesagt, es ist ein mechanischer Reiz, aber dann müsste die Schiene ja helfen. Ich war noch nie im Leben so ratlos. Hab auch eine Antipilzdiät gemacht (kein Zucker, kein Weißmehl, usw.) - weiters Antibiotika (Augumentin), Antipilzmittel Nystatin, Antidepressiva bzw. Benzodiazepin.

Leider haben sämtliche Maßnahmen keinen Erfolg gehabt und ich bin mit den Nerven wirklich am Ende, Kosten für Ärzte und Arzneien in den letzten 6 Monaten ca. 3.000 Euro, was für mich sehr viel Geld ist, da ich nur ein Kleinverdiener bin. Jetzt versuche ich es wie gesagt erneut mit einer Magendiät und Akupunktur, wobei ich nicht weiß ob ich mir die 12 Sitzungen leisten kann, hab erst angefangen.

Gibt es irgendjemand der was ähnliches hatte bzw. kennt? Hautarzt meinte übrigens nicht sein Thema (sprich keine Autoimmunsache wie Lichen Ruber). Vielen Dank für eure Hilfe schon mal vorab, lg breath

Antworten
Hverj"oa


Eisenmangel?

Vitamin B 12-Mangel?

Die Homöopathie könnte helfen. Google doch mal nach "Zungenbrennen"

Hsedrjuoa


Hast Du noch Amalgam in den Zähnen?

Wiki schreibt:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Zungenbrennen]]

Ich schicke Dir noch einen Link per PN.

b"reat>h66


Vitamin B12 bzw. Eisenmangel nein - Amalgan hab ich drinnen - egal was ich probierte habe es hat keine Reaktion gegeben, ich meine von den Therapieansätzen, Ernährung usw. - wenn es der Magen wäre oder das Amalgan warum dann nur vorne an der Zungenspitze? Alles hat irgendwie keinerlei Logik, ich weiß auch nicht wie lange ich diese Diät machen muss um irgendeinen Erfolg zu haben, was stimmt ist das meine Zunge immer belegt ist, aber eben eher im hinteren Bereich (weisser Belag) - heute hat mir eine Bekannte empfohlen frische Salbeiblätter zu kauen, jetzt ist der ganze Bereich erst recht angeschwollen, alles was ich versuche greift einfach nicht, in meinem Artikel hab ich nur einen Bruchteil geschrieben, was ich versucht habe, aber es war sowohl schulmedizinisch einiges wie auch alternativmedizinisch - ich war bei 6 verschiedenen HNO-Ärzten, mehreren Internisten, 2 x Dermatologen, 1 x Ayuvedaarzt, 1 x TCM-Arzt, 1 x Alternativmediziner, 2 x Zahnarzt, 3 x Neurologen usw. - darunter waren übrigens wirklich gute Leute - ich versteh auch nicht, dass wenn ich die Ärzte frage sagen sie sie würden kaum jemand kennen mit solchen Problemen. Danke auf jeden Fall für jede Anregung, lg breath

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH