» »

Ärztliches Fachchinesisch

IK.C.W"eenexr hat die Diskussion gestartet


Ahoi.

Ich habe heute endlich die Laborbefunde zu meiner Magen- und Darmspiegelung erhalten. Ich kann diesen allerdings nicht entziffern und hoffe, dass einer von euch vielleicht eine Ahnung hat:

Darmspiegelung:

1. Histologisch sieht man Dünndarmschleimhaut mit hyperplastischem lymphatischem Gewebe. Über dem hyplastischem lymphatischem Gewebe sind die Dünndarmzotten abgeflacht und plump. Intraephelial liegen einzelne Lymphozyten. In der Lamina proparia erkennt man ein lockeres Infiltrat aus Lymphozyten, Plasmazellen und wenigen eosinophilen Granulozyten. Auch hyperämische Blutgefäße sind zu erkennen. Epitheloidzellengranulome oder Riesenzellen sind nicht nachweisbar.

2. Die Dickdarmschleimhaut ist leicht hyperplatisch. Zwischen den regulären Drüsen beobachtet man lockere, entzündliche Infiltrate aus Lymphozyten, Plasmazellen und ganz vereinzelt segmentkernigen Granulozyten. Das Bindegewebe ist herdförmig geringgradig vermehrt. Ein Lymphfollikel ist aktiviert. Auch eosinophile Granulozyten sind zu erkennen.

Beurteilung:

1. Minimale Ileitis Grad I mit hyperplastischem lymphatischem Gewebe, Hyperämie und geringgradiger Fibrose.

2. Minimale Colitis Grad I mit aktiviertem Lymphfollikel, geringer Eosinophilie und umschriebener Fibrose.

Kein Anhalt für Malignität. Kein Anhalt für Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder kollagenöse Colitis. Keine Hinweise für eine infektiöse, lymphozytäre oder eosinophile Colitis.

Magenspiegelung:

1. Die Antrumschleimhaut wird an der Oberfläche und in den Drüsen von mukoidem Epithel bedeckt. Das Interstitium enthält lockere entzündliche Infiltrate aus Lymphozyten und Plasmazellen. Segmentkernige Granulozyten sind nur ganz vereinzelt vorhanden. Es besteht eine foeoläre Hyperplasie mit reaktiven Epithelveränderungen.

2. Die Corpusschleimhaut wird an der Oberfläche und in den Foveolae von mukoidem Epithel bedeckt. In der Tiefe sind Corpusdrüsen mit Haupt- und Belegzellen vorhanden. Insbesondere im interfoveolären Bindegewebe finden sich lockere entzündliche Infiltrate aus Lymphozyten und Plasmazellen. Segmentkernige Granulozyten sind nur ganz vereinzelt vorhanden. Auch hier besteht eine foveoläre Hyperplasie mit Hyperämie.

Beurteilung:

1 Minimale Antrumgastritis Grad I, Aktivitätsgrad 0 mit foveolärer Hyperplasie, Hyperämie und reaktiven Epithelveränderungen.

2. Minimale Corpusgastritis Grad I, Aktivitätsgrad 0 mit foveolärer Hyperplasie und Hyperämie.

Kein Anhalt für Malignität. Helicobacter pylori negativ.

Der Befund passt zu einem Reizmagen.

Nun, die Befunde sind Recht lang. Und genau das ist es, was mir solche Sorgen bereitet. Muss ich jetzt das Schlimmste befürchten?

Antworten
hRallqigaflilxeo


wie alt bist du denn ? darf ich das fragen ?

G6iHbNbichtAxuf


Muss ich jetzt das Schlimmste befürchten?

Was ist denn das schlimmste?

Wenn du Krebs meinst: dann nein! Malignitäten wurden nicht gefunden.

Im Prinzip hast du eigentlich gar nichts. Eine minimale Darm- und Magenschleimhautentzündung, die aber einen normalen Urpsrung haben kann, Ich hatte schon mal eine schlimme Magenschleimhautentzündung und selbst da musste ich einfach ein Medikament nehmen und es war weg.

Bei dir sollte eine gesunde Lebensweise und weniger Stress reichen.

IE.C.{Weener


wie alt bist du denn ? darf ich das fragen ?

Ich bin 23 Jahre alt.

Was ist denn das schlimmste?

Wenn du Krebs meinst: dann nein! Malignitäten wurden nicht gefunden.

Im Prinzip hast du eigentlich gar nichts. Eine minimale Darm- und Magenschleimhautentzündung, die aber einen normalen Urpsrung haben kann, Ich hatte schon mal eine schlimme Magenschleimhautentzündung und selbst da musste ich einfach ein Medikament nehmen und es war weg.

Bei dir sollte eine gesunde Lebensweise und weniger Stress reichen.

Das klingt schonmal beruhigend. Schlimm wäre für mich etwas, bei dem eine Operation in Zukunft unvermeidlich sein würde.

Krankenhäuser, meine größte Furcht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH