» »

Analrhagaden

mZeye<rs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hat jmd Erfahrungen mit Analrhagaden. Ich war letzte Woche beim Proktologen, da ich seit gut 5 Wochen über Schmerzen beim Sitzen klage und sich mein Hintern allg. wund anfühlt. Nun hat mir der Arzt Posterisan Salbe verschrieben mit den Worten, dass das in den nächsten Tagen abheilen sollte, was aber bis dato nicht der Fall ist. Er untersuchte mich und konnte andere mögl Erkrankungen ausschließen. (Nebenbei: Analrhagaden sid keine Fissur.) Er meinte auch Komplikationen können nicht entstehen. Fachlich war er sehr gut, muss ich sagen. :[]

Naja, ich schreibe euch, um vllt. von euch eine Rückmeldug zu erhalten wie ihr damit umgegangen seid od umgeht. Was hat euch geholfen? Und wie lange hat das gedauert bis das abgeheilt ist oder ob das auch dauerhaft so bleiben kann? Im Internet findet man dazu herzlich wenig und viel ungenaues.

Grüße...

Antworten
U$lt_imus


Hallo meyers,

Analrhagaden können verschiedenen Ursprungs sein. Zunächst kann es sich um eine Traumatisierung der Haut durch zu grobes Reinigen nach dem Stuhlgang handeln. Kein trocknes Papier, kein grobes Reiben, sondern feucht säubern! (am besten Dusche, zumindest nasses weiches Papier, aber keine präparierten Feuchttücher; trocken tupfen, nicht reiben!).

Ferner kommt für die Rhagenbildung in Betracht: Dünner oder breiiger Stuhl, häufige Entleerungen.

Weiterhin: zu scharfe Kost (gegebenenfalls Gewürze einschränken, keine Zitrusfrüchte, kein Alkohol usw.).

Schließlich eine Allergie gegen Nahrungsbestandteile oder gegen eine Salbe; oder eine Pilzbesiedlung der Afterhaut.

Das sind so die häufigsten Ursachen. Ständiges Nässen durch innere Hämorrhoiden ist auch noch zu erwägen.

Findet man nicht die Ursache, kann es lange dauern, ehe die Rhagaden verschwinden. Empfehlen würde ich eine Hamamelishaltige Salbe, ohne sonstige Inhaltsstoffe, vor allem ohne ein örtliches Betäubungsmittel.

mkeyerxs


okay.....wie lange kann denn das dauern? habe das ja schon nen guten monat. das ist doch letzlich nur eine kl schnittwunde, oder? was hälst du von ringelblumensalbe, bäder? liest man ja auch immermal.

Uzl>timWuSs


Hallo meyers,

Rhagaden sind keine Schnittwunden, sondern Hauteinrisse, zumeist auf Grund einer Hautentzündung. Sind sie z.B. durch eine Pilzinfektion der Haut verursacht, muss diese spezifisch behandelt werden. Sind sie eher mechanisch bedingt, ist die oben beschriebene Afterhygiene wichtig.

Besteht ein Hautekzem, kann vorübergehend evtl. Cortisonsalbe helfen. Liegt eine Allergie oder Überempfindlichkeit der Haut vor, muss das Allergen, bezw. der Reizstiff ausgeschaltet werden.

Also ganz einfach ist die Sache nicht, wenn sie schon so lange andauert. Letzten Endes käme eine hautärztliche Untersuchung in Betracht.

Ringelblumensalbe ist einen Versuch wert, ebenso Kamillensitzbäder.

mmeyexrs


2 Monate rum und ich habe immer noch diese Analrhagade ]:D . Es nervt langsam. Dabei lebe ich schon ballaststoffreich und habe schönen geschmeidigen Stuhl, so dass mein Dok Freudensprünge machen müsste :)= . Die Schmerzen machen mich noch kirre. In anderthalb Wochen gehts dann wieder zum Doki.Man ey.

m7eyeprs


auch posterine (hamamelisblätterfluidextrakt) bringt nichts. hab das schon monate. gibt es jmd, der das auch hatte, der mir sagen kann , ob das wieder weg geht ??? ? es ist so leidig.

m*eyexrs


chronische analrhagade – noch nie davon was gehört!?! :)-

U6ltnimku{s


Hallo meyers,

ich muss dich noch einmal fragen, ob ein Abstrich auf Pilzinfektion gemacht wurde? Und eine Allergie ausgeschlossen wurde?

Wurde ein Hautarzt konsultiert, der solche Untersuchungen machen kann?

Posterine und andere Salben können Allergene enthalten und können fehl am Platze sein.

Ultimus

m4eyexrs


Hallo Ultimus,

danke für deine rückmeldung.

eine allergie ist es nicht, genausowenig wie es eine pilzinfektion ist. das konnte der proktologe bereits ausschließen. es ist eine einfache rhagade, oberflächl. epitheldefekt, die bloss nicht abheilen will. posterine nehme ich nicht mehr, bringt nichts. ich nehme eigentl. gar nichts mehr und ernähre mich ausschließl. ballaststoffreich- vollkornprdkt., kleie, flohsamen, und dass en masse. dazu fasriges gemüse und natürliche abführende lebensmittel wie äpfel und sauerkraut. dazu versuch ich noch mich tagsüber ausreichend zu bewegen, lange spaziergänge und ein wenig sport, dazu während der arbeit hinter der wursttheke im supermarkt.

aber irgendwie habe ich das gefühl, dass der riss nicht heilen will bzw. beim stuhlgang immer wieder aufgeht. hätte ich diese schmerzen nicht, wäre es mir eigentlich egal. nun will ich, dass das weggeht, unbedingt.

der arzt meinte, dass das so vier wochen braucht, solange die wunde nicht aufbricht, aber das schaffe erstmal, wenn du bei weichem!!! stuhlgang trotzdem merkst, dass die wunde reißt. das macht mich fertig, um ehrlich zu sein. bin jetzt 37 jahre und schon genug geplagt..

hast/hattest du auch das?

S/ch`neeh0exe


Hallo meyers,

der arzt meinte, dass das so vier wochen braucht, solange die wunde nicht aufbricht, aber das schaffe erstmal, wenn du bei weichem!!! stuhlgang trotzdem merkst, dass die wunde reißt. das macht mich fertig, um ehrlich zu sein.

ich kann mit dir mitfühlen, da es mir ähnlich ging. Ich hatte lange fast ein Jahr die gleichen Probleme (Schmerzen im Enddarm, Stuhldrang, Blut beim Stuhlgang) und habe zuerst versucht es selbst zu behandeln mit einer Salbe aus der Apotheke, dann war ich beim HA, der eine Fissur vermutete. Erst eine Untersuchung beim Proctologen und die eingeleitete 4-wöchige Behandlung mit [[http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Candio-Hermal-PLUS-Paste-A25139.html Candio-Hermal Plus Paste]] brachte die Heilung. Diese Paste haftet einfach viel besser wie alle anderen Salben vorher.

maeyerxs


hallo schneehexe, naja mit salben habe ich erstmal genug. candio klingt auch wie eine anti-pilzsalbe und ich habe keinen pilzinfekt, und auch keine fissur, zum glück. seitdem ich posterisan genommen habe, juckt mir auch hin und wieder der pelz. also ne kleine allergie hat sich da auch entwickelt. also, ich versuchs jetzt ausschließlich über stuuhlregulation . hast du denn noch tipps, wie man mittels ernährung auf die heilung einwirken kann?

U7ltimKus


Hallo meyers,

man könnte eine Kur mit einem Probiotikum in Erwägung ziehen, auch wenn es keine merklichen Symptome für eine Fehlbesiedlung des Darms gibt. Einen Versuch ist es wert. Außerdem, auch wenn es vielleicht abwegig klingt, – wie sieht es mit deinen Zähnen aus? Hast du vielleicht Beschwerden im Sinne einer Parodontitis?

Und schließlich zur Salbe: Hast du schon mal betaisodona-Salbe probiert?

Ultimus

m>eMyeFrs


hallo ultimus,

ok danke, über das probiotikum amche ich mich mal schlau. meine zähne sind okay und betaisadona salbe habe ich auch schon probiert, doch das schmerzte unglaublich nach einer gewissen zeit, also habe ich es lieber gelassen.

S\chnee2hexe


candio klingt auch wie eine anti-pilzsalbe und ich habe keinen pilzinfekt, und auch keine fissur

Ich hatte auch keinen nachgewiesenen Pilzinfekt und auch keine Fissur, sondern ein ziemlich starkes Ekzem das dann immer wieder geblutet hat.

ich versuchs jetzt ausschließlich über stuuhlregulation . hast du denn noch tipps, wie man mittels ernährung auf die heilung einwirken kann?

Zur Stuhlregulierung kann ich dir nur indischen Flohsamen und viel trinken empfehlen.

mbeyerxs


mmh..... und wie hast du noch so gegessen neben flohsamen, die nehme ich auch und nicht zu knapp?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH