» »

Ständiges Aufstoßen und Sodbrennen

d6aigo'-san hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen Leute,

es hat alles vor ca. knapp 2 Monaten angefangen, als meine Eltern in den Urlaub

gefahren sind und ich alleine zu Hause bleiben musste. An meisten Tagen hatte ich keine

Lust etwas zu kochen und habt wirklich nur "ungesundes" gegessen wie Süßigkeiten und Fastfood

essen. Dadurch bekam ich Verstopfung, bin zur Apotheke gegangen und haben mir ein Abführmittel gegebebn. Seitdem hat sich alles verändert. Nach einer Woche ging es wieder mit dem Stuhlgang ,aber ich habe ein anderes Problem. Ich hab sehr starke Strangulationsgefühle gehabt und bekam kaum Luft. Musste andauernd rülpsen. Bin dann zum Artzt gegangen und der hat mir gesagt, ich hätte nichts. Er sagt, dass es vlt. Hashimoto oder wie auch immer diese Schilddrüse Krankheit sein kann. Bluttest gemacht und abgewartet. Nach einer Woche bin ich zu einem HNO-Artzt gegangen und der hat gesagt, dass ich ein Virusinfektion im Rachenbereich hätte, der 4-8 Woche andauern würde und deshalb dieser "Kloß im Hals".

Die Blutergebnisse waren ok außer die Leberwerte warten ein tick zu hoch. Mein Artzt hat dann ein Ultraschall gemacht und er meint, in meinem Darm wäre zu viel Luft, aber das keine Problem wäre. Nach einer Woche sollte ich wieder kommen zum Ultraschall. Diesmal hat er kein Ultraschall gemacht und meint, dass ich kerngesund sei, aber wenns mir immer noch nicht besser geht, ein CT machen wird. CT gemacht im Bereich Oberbauch und der Artzt hat nichts gefunden. Seit dem CT hab ich eine Woche leichtes-mittler starkes Sodbrennen bekommen. Nach knapp einer Woche war es verschwunden und die Fremkörpergefühl im Hals war auch weg, doch heute hats wieder angefangen. Ganze Zeit rülpsen, leichtes brennen auf der Brust und so ein Gefühl, dass zu viel Luft im Hals steckt. ???

Was mich am meisten aufregt, dass die Leute in meiner Umfeld mich gar nicht ernst nehmen und meinen ,dass es psysisch sei. Ja ich hab seit 4 Jahren Stress und Depressionen, aber ich denke nicht, dass es psysisch ist. Was soll ich machen? Und wenn ich immer im Internet herumgoogle, sehe ich , dass es Krebs sein kann oder eine andere schlimmer Krankheit. Ehrlich gesagt, hab ich mich in dieses Thema reingesteigert und es geht mir nicht aus dem Kopf. Wenn ich unterwegs bin, bemerke diese Symptome gar nicht.

Hat jemand ähnliche Probleme gehabt? Was habt ihr dagegen gemacht oder wie hats geendet bei euch?

Antworten
DOirnxdl


Hallo Daigo-san,

Sie sollten sich um eine sog. Ordnungstherapie bemühen (gesunde Ernährung incl. genügend Wasser (30 ml/kg), ausreichend Bewegung -Sport- und Schlaf, Stressvermeidung, keine Übertreibungen, Suche nach Harmonie).

Gruß

d+aiglo-san


Ich hab immer Angst, dass ich Krebs hab. :°(

Als die Ärtzte gefragt habe, ob das was schlimmes sein, kann haben die darüber nur gelacht und meinten, wenn es so wäre, wäre ich schon längst im Krankenhaus. |-o

Weiß net, obs psysisch das Problem liegt. Ich meine, ich hab seit 4 Jahre Depression und Psysische Problem, wieso sollte es jetzt komme. %:| %:|

Dyirnxdl


Hallo Daigo san,

vielleicht versuchen Sie mal, sich einer Entspannungstechnik zuzuwenden ( Jacobson usw.).

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH