» »

Übelkeit, häufiger Stuhlgang, was kann das sein?

EOli~sa-Maxrie hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle Forumsmitglieder.

Ich hoffe, dass ich auf diese Frage mehr Antworten erhalte, als auf meine erste.

Seit ungefähr nun 4 Jahren habe ich ständige Übelkeit, zeitweise mit Magenschmerzen gekoppelt, Blähungen. Ständig meine ich halt, dass mir jeden Tag übel ist. Meist wird es schlimmer, bevor ich zur Toilette muss. Und das ist mindestens 3-5 mal am Tag der Fall. Ich könnte das ja verstehen, wenn ich unter Verstopfung leiden würde. Allerdings habe ich bei jedem "Gang" alles vollkommen normal. Danach ist die Übelkeit weg erstmal. Aber sie kommt nach einiger Zeit wieder. Zudem kommt, dass ich kein warmes Essen vertrage, weswegen immer alle sagen, ich würde mich anstellen. Aber wenn es nicht mindestens auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, verursacht es Übelkeit und Völlegefühl (auch wenn ich z.B. nur 2 Kartoffeln gegessen habe). Mir ist bewusst, dass ein Teil davon psychosomatisch ist, allerdings glaube ich nicht, dass das komplette Programm praktisch nur von der Psyche kommt. Doch alle bisherigen Untersuchungen waren ohne Befund.

Es wurde auch vor 2 Jahren eine Lactoseintolleranz festgestellt. Seitdem ich auf lactosefreie Produkte umgestiegen bin, war es zunächst besser. Doch nun ist es wieder schlimmer geworden.

Ich bin kurz davor durchzudrehen. Eine Psychotherapie mache ich schon. Länger als 1 Jahr. Keine Besserung ist eingetreten.

Vielleicht kennt hier jemand das Problem irgendwie und kann mir weiterhelfen?

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, weil ich mittlerweile täglich am Rande eines Nervenzusammenbruchs stehe, wenn ihr einen Ratschlag für mich hättet.

Freundliche Grüße

Antworten
Jvalxia


Fructoseintoleranz? Oder was anderes in der Art? Zusätzlich zur Lactoseintoleranz, meine ich. Man kann auch beides haben.

E[lisa(-M>arie


Ich ernähre mich momentan nur noch von Schonkost und das seit Monaten. Bin dadurch ziemlich schlapp und mir ist öfter schwindelig. Das liegt wohl am Vitaminmangel. Ab und an vertrage ich dann mal eine Banane, um zumindest etwas Vitamine zu bekommen. Aber ansonsten ist kein Obst oder Gemüse wirklich gut für mich. Allerdings auch alles mit Glukose, da wird mir auch übel von. Das kann doch nicht sein, dass ich absolut keine Zuckerart vertrage. Da kann ich ja dann gar nichts mehr essen?

JQalia


Ich würde mal über eine Woche ein Ernährungstagebuch führen (was man isst und welche Beschwerden wann auftreten) und damit dann zum Facharzt gehen und zu einer Ernährungsberatung. Dafür wäre es gut, wenn der Facharzt schonmal testen könnte, ob Fructose, Gluten oder was auch immer die Ursache darstellt. Nur Schonkost ist sicher nicht gut, weil dein Darm sich daran gewöhnt und dann noch weniger Verdauungsenzyme für Fructose etc. herstellt. Vermutlich musst du dich langsam wieder an normale Ernährung gewöhnen. Bis dahin würde ich Vitamintabletten nehmen (Schlucktabletten, keine Braustabletten, die enthalten wieder Zucker etc.).

Vielleicht komen die Probleme auch nur vom Magen. Schwer zu sagen, ich würde zum Gastroenterologen gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH