» »

Magen-Darm Probleme, extreme Müdigkeit

hXousefxrau200x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen, ich habe seit ein paar Monaten ständig Magen-Darm Probleme. Alle drei/vier Wochen liege ich einen Tag flach (kann irgendwie nicht liegen, sitzen bin völlig antriebslos), mir ist übel (ich muss nicht brechen), kann dann nicht schlafen (wenn ich einschlafe kommt ein Übelkeitschub), bin zitterig und wälze mich hin und her. Meist kommt noch Durchfall hinzu. Wenn ich zum Arzt gehe, gibt mir dieser Pantoprazol, MCP. MCP hilft aber nicht gegen die ÜBelkeit, auch nicht Vomacur Zäpchen (150 mg) oder so. Die letzten zweimal hab ich mich im Krankenhaus bei uns an den Tropf hängen lassen, hier haben die mir eine Infusion mit Pantoprazol, MCP etc. gegeben, danach ging es mir deutlich besser, vor allem diese Müdigkeit und Nervosität ging endlich weg. Der Arzt im Krankenhaus hat mir zu einer Magenspiegelung geraten, ausserdem meinte er, er vermutet eine Magenschleimhautentzündung. Daraufhin hat mir mein Arzt wieder Pantoprazol verschrieben. Da die Symptome aber immer wieder auftreten, hab ich so die Vermutung, dass das Zeugs mir durch die regelmässige Einnahme die Beschwerden verursacht, kann das sein? Gehe nun nächste Woche noch zum Helibakter Atmungstest, mal sehen, was da rauskommt.

Eine weitere Frage wäre noch, wie ich meine Magenschleimhaut aufbauen kann, ohne Pantoprazol zu nehmen?

Ach ja, oft hab ich morgens ein Ekelgefühl, Würgreiz, grad beim Zähneputzen...

Was meint Ihr?? Kann mir jemand Tipps geben?

Liebe Grüße und Danke!! :)^

Antworten
V<ahidxe


Bei mir wars genauso, wie du schreibst.

Die Ärzte vermuteten einen Einzeller, ein Bakterium oder ein Virus. Einer erwähnte Noroepidemie am Wohnort. Sehr aussagekräftig, gell'! Ein anderer aber sehr versierter Arzt vermutete dann chronische Giardiasis bei negativem Befund. Dann an unseren Schulen Magendarmgrippen, Magendarmgrippen. Es war echt zum k...Ich hatte zu den oben genannten Symptomen hatte ich noch breiige Stuhlgänge, z.T. gelblich, dann wieder Verstopfung. Es war ansteckend. Mein Mann entwickelte ebenfalls dieselben Stuhlauffälligkeiten, wobei er nicht diese Krisen hatte. (Ich bin Allergiker, evtl. reagierte ich allergisch auf Toxine)

Unsere Haustiere hatten nachweislich Giardien, Kryptosporidien, Kokzidien, Pseudomonas, Clostridium difficile, dichte Besiedlung Candida albicans. (nach monatelanger Verzweiflung nahm ich den Kot der Haustiere unter die Lupe.)

Hast du Haustiere? Falls ja, was bemerkt? Hast du dich auf Parasiten untersuchen lassen??

(Auf welche Erreger man testet muss man selber verlangen, da die Ärzte meist nur auf die gängigsten Sachen untersuchen. hast du viel Gewicht verloren? Bei mir warens 17 Kilos. Kopfschmerzen, Schwindel, leicht erhöhte Temp, Schwäche in Gliedern, Gefühl zu kollabieren während der Wiederkehrenden Krisen.

(Eine Kollegin hatte auch Amöben plus wurde sie gleichzeitig mit Noro konfrontiert: ähnliche Problematik entstand.)

(Dreierstuhlprobe abgeben. Antigentest verlangen. PCR-Nachweise möglich). Denn Stuhlprobe negativ ist noch keine Garantie. parasiten haben Entwicklungszyklus. Deshalb wird dir vielleicht immer alle zwei drei Wochen schlecht. War bei mir genau so, wie du beschreibst. ICh schob wie Kreislauf und Übelkeitskrisen. Das Ekelgefühl mit Brechreiz...Wäh, Motilium half mir, es kam nie was...Das ganze kam während eineinhalb Jahren wieder zurück. Bestehe auf korrekte Untersuchung, sonst kanns lange dauern!

Auch in deutschen Kälberställen sind Kryptosporidien deutlich auf dem Vormarsch. (Unsere eine Katze kam aus einer Zucht in Deutschland).

Tierpflegerinnen aus Qualipet, von wo wir die Rennmäuse hatten litten zwei ebenfalls unter den gleichen Symptomen wie ich.

Auch ich würde gerne wissen, was da die Ursache war: kannst du es mir bitte melden, falls es bei dir rauskommt? Da wäre ich dir sehr dankbar.

Frage doch mal ob man auf Viren untersuchenn könnte.

Ähnlichen Fallbericht las ich schon im 2010. Diese Leute hatten Hund zu Haus.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH