» »

Gastritis Typ C (wegen Ibuprofen) / Magenschleimhautentzündung

cjh2risetianA-fuerth hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

musste wegen einer hartnäckigen Kehlkopfentzündung fast 6 Wochen lang mal mehr, mal weniger Ibuprofen nehmen. Seit ich sie abgesetzt habe ist mir aufgefallen, dass ich starkes Sodbrennen habe und mein Magen sich so seltsam voll anfühlt. Als ich letztens etwas Scharfes gegessen habe, hat es fast die ganze Nacht oben am Magen übel gezwickt. Habe dann auf besser verträgliche Nahrung bei mehreren kleinen Mahlzeiten am tag umgestellt. Außerdem hat mir mein Hausarzt pro Tag 2 x Omeprazol 20mg (Protonenpumpenblocker) verschrieben, was ich 2 Wochen lang nehmen soll. Er meint auch, dass es an dem Ibuprofen liegt.

Ich hab es jetzt die erste Woche durchgezogen, merke aber noch kaum Besserung. Vor allem nachts brennt es im Magenbereich und ich muss darauf achten, was ich esse.

Ich habe gelesen, dass viele soetwas monate oder jahrelang ertragen müssen. Dort liegt es aber oft nicht an Medikamenten, sondern an jahrelang eingenommenem Alkohol / Zigaretten oder starkem Übergewicht. Ich bin sehr sportlich, was sich aber langsam erübrigt, weil ich kaum noch etwas Anständiges essen kann. Mir fehlt dann die Energie für Sport und ständig seinen Magen zu spüren spornt einen dabei auch nicht gerade an.

Dauert es nach Absetzen eines verantwortlichen Medikamentes trotzdem sehr lange, bis sich so eine Entzündung wieder beruhigt? Nach den 2 Wochen muss ich mich wahrscheinlich einer Magenspiegelung unterziehen, wenn es sich nicht bessert. Davor graut es mir natürlich auch.

Würde mich über Eure Erfahrungen oder Infos freuen.

Gruß,

Christian

Antworten
r"atl?osDetamaxra


Ja, wir sind alle Alkis oder Kettenraucher ... :-o

Ich habe seit 4 Jahren eine chr. Gastritis Typ C von Tee (Achtung: Tee ist eigentlich gesund). Das gröbste an Schmerzen hatte ich nach 6 Monaten überstanden ;-D Nur weil du die Ibus absetzt, bleibt die Magenschleimhaut trotzdem noch entzündet. Da hast du irgendwas nicht richtig verstanden.

Ich glaube bei Ibuprofen steht sogar in der BPL, dass man zusätzlich einen Magenschutz sprich Omep und Co einnehmen soll. Würde man sie denn lesen...

cyhrisItiaTn-fuexrth


Hi Tamara,

ich hatte zu den Ibuprofentabletten schon das Omeprazol bekommen. Hat anscheinend nur nichts gebracht. Ich meinte wegen den Zigaretten / Alkohol nur, dass das ja dann über einen weit längeren Zeitraum schlecht für den Magen wäre als ein paar Wochen Ibuprofen (nicht, dass hier alle Raucher / Trinker wären). Die Packungsbeilage hatte ich schon ganz am Anfang gelesen und auch alle möglichen Internetseiten über Omeprazol, dessen Nebenwirkungen und ebenso zu Ibuprofen. Sowohl HNO als auch Hausarzt meinten aber, es wäre okay, die Ibuprofen so lange zu nehmen (manche müssen sie ja viel länger nehmen). Ich hab keine starken Schmerzen, nur dieses Brennen (zumindest, wenn ich nichts Scharfes oder zu viel auf einmal esse). Mich würde nur interessieren, ob es hier evtl. jemanden gibt, der eine ähnlich lange Zeit wegen Medikamenten soetwas bekommen hat und wie es nach dem Absetzen der Medikamente dann weiter ging.

S1unflbower_Z73


Ich nehme seit Jahren Ibu & Diclo – aber nur mit Magenschutz. Trotzdem kriege ich immer mal wieder Probleme, v.a. wenn dann noch Stress & falsche Ernährung dazukommt (ich mag's gern asiatisch-scharf...).

Was ich allerdings festgestellt habe:

Ich vertrage Omep nicht. Eine Weile nach Einnahme wird mit übel und es brennt richtig im Magen. Hab' den Zusammenhang erst kapiert, seit meine Ma (total magenunempfindlich) das Problem bei vorsorglich verordnetem Ibu auch hatte.

Nehme seither als Magenschutz Ranitidin. Etwas andere Wirkstoffgruppe und nicht ganz so effektiv, aber wirkt bei mir super. Vielleicht mal genau beobachten... das Ibu komplett weglassen... Vorsichtig mit best. Speisen (ausprobieren, was geht!).

Bei mir dauert es aber auch MIT Magenschutz (wo ich die Dosis steigere, wenn der Magen zickt) 2-4 Wochen, bis der Magen wieder okay ist (mit dann noch vorhandener Restempfindlichkeit).

Sei geduldig – Magenspiegelung ist aber keine verkehrte Idee. Ich hab' mit meinem Hausarzt die Absprache: Nach 2 Wochen muss eine erste Besserung eintreten, sonst Spiegelung. Aber mein Magen fängt immer brav an, sich innerhalb der 2 Wochen zu fangen... und nach 3-4 Wochen ist das Thema überstanden.

Sechs Wochen Ibu ohne Magenschutz sind aber eine echte Tortur für den Magen; da ist nach einer Woche Omep nicht das große Wunder zu erwarten.

c#hriNstian-fpuerxth


Hallo Sunflower,

danke Dir. Ich werd dann mal geduldiger sein und auf die Ernährung achten. Mir kommt es auch so vor, dass ich das Magenbrennen erst hab, seit ich Omep nehme. Frage meinen HA mal, ob es es testweise mal weglassen kann. Mein Hauptproblem ist eher eine Speiseröhrenentzündung, die ich am nachmittags noch recht brennend spüre. HA meint, das liegt evtl. an dem Ibuprofen oder dem Antibiotikum, was ich auch 8 Tage nehmen musste. Das muss jetzt ausheilen. Lutsche schon recht viele Salbeibondons und trinke viel. Evtl. hat mein Magen gar nicht so viel abbekommen und ich reagiere nur auf das Omep etwas überempfindlich. Ich hatte ja bei den Ibus ab der 3. Woche auch Omep mit dabei. Habe es aber nicht immer konsequent genommen. Ab der 5. Woche hab ichs dann täglich morgens genommen. Arzt meinte, wenn ich Probleme mit dem Magen bekomme, soll ich die jeweils früh und abends nehmen. Er hätte mal lieber sagen sollen, dass ich durch die keine Probleme mit dem Magen bekomme.

Dann kannst Du ja froh sein, dass Du so einen braven Bauch hast und er sich immer wieder beruhigt. Aber tut mir leid, dass Du so viele Schmerzmittel nehmen musst.

SQtelpla80


Ich bekomme schon Magenprobleme, wenn ich ein paar Tage lang Ibuprofen ohne Magenschutz nehme. Ich schwöre beim Magenschutz aber auch auf Ranitidin, das hilft mir mir auch sehr gut, wenn der Magen schon leicht "gereizt" ist.

rNatl%oseMtamarxa


Ich nehme auch Ranitidin, denn Omeprazol und Nexium helfen bei mir zb garnicht. Von den PPH hilft mir lediglich Pantoprazol. Früher gabs die aber noch nicht rezeptfrei, deshalb hab ich durch Zufall mal Ranitidin ausprobiert (was ja kein PPH sondern ein H2-Blocker ist) und das tut echt Wunder, wenn es mal wieder im Magen quirlt. Also warum was anderes nehmen :)

Da ich schon eine chemische Gastritis habe, "schaffe" ich einen Tag Ibuprofen sogar ohne Magenschutz, aber danach kann ich mich darauf verlassen, dass es wieder los geht. Gegen Schmerzen/Fieber kann ich tagelang Paracetamol nehmen ohne dass es meinem Magen schadet.

Grundsätzlich sollte man verstehen, wieso viele Schmerzmittel so wirken: sie hemmen die Prostaglandinsynthese. Prostaglandine sind aber nicht nur für Schmerzen zuständig, sondern auch beim Aufbau der Magenschleimhaut beteiligt. Nimmt man sie 3 Tage oder länger, bildet sich die Magenschleimhaut nicht ausreichend aus und es kommt zu einer Gastritis. Nach dem Absetzen gibt es keine Garantie, dass sich die MS wieder zu 100% erholt. Vielmals geht sie in eine chronische Gastritis über, die je nach persönlichen Lebensumständen und Ernährung immer wieder aufflackert und einen ein Leben lang begleitet.

Und wie ich lese, hast du auch noch Antibiotika eingenommen. Auch Antibiotika gehen auf den Magen und insbesondere wenn er schon leicht angeschlagen ist, ist eine Antibiose der sichere Tod! Wenn ich Ab nehmen muss, dann nehme ich dazu immer Ranitidin ein und nehm die Tablette morgens und abends mit einer kleinen Schüssel Haferschleim.

Also herzlichen Glückwunsch, du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Lass dir in 2 Wochen den Magen spiegeln, der Befund wird wohl leichte chronische Antrumgastrtis Typ C sein. Die Ärzte werden sagen, ach das ist alles nicht so wild, das geht wieder weg. Geht es aber nicht. ;-)

cNhrisotizan-zfiuerth


Ich hab damals 5 Tage nur Reis und Bananen mit etwas Salz und 50/50 verdünnt Gemüsesäfte mit Wasser getrunken. Danach hab ich ca. 5 Tage Kartoffeln und Quark zusätzlich auf de Speiseplan gesetzt. Dann konnte ich langsam wieder normale Sachen essen. Nach 3 – b4 Wochen wars damals überstanden und ich brauchte keine Magenspiegelung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH