» »

Magenschmerzen und Säureblocker

L,ul^u78 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Es gibt ja schon einige Themen zum Thema Magenschmerzen, da es bei mir aktuell ist, möchte ich gerne einen Beitrag dazu eröffnen!

Ich hatte vor 4 Wochen eine Fehlgeburt erlitten. Ich bekam im KH Antibiose einmal wegen einer Blasenetzündung und einmal damit man keine Infektio etc bekommt noch ein anderes.

Da mein Magen schon vorher nicht der tollste war, bekam ich eine Woche darauf richtig Magendruck und Sodbrennen.

Ich habe Raniditin zuhause und habe das erstmals genommen. Leider hat dieses Medikament nicht geholfen. Ich bin zum Arzt und ich bekam Pariet 20 mg Wirstoff: Rabeprazol.

Ich nehme das jetzt seit 10 Tagen, ich habe zwar kein Sodbrennen aber meine Magenschmerzen und dieser Druck sind unverändert da. Ich habe echt keine Lust wieder ins KH zu gehen und eine Magenspiegelung machen zu lassen. Das würde mein Doc machen, wenn meine Magenbeschwerden sich mit dem Mittel nicht in den Griff bekommen.

Wie lange dauert es, bis so Tabletten anschlagen. Ich habe einiges gelesen, die einen sagen sofort, die einen sagen erst nach 2 Wochen. Bin grad etwas Ratlos.

Ich habe bestimmt ein Magengeschwür. Habe bohrende Schmerzen die kommen und gehen und mein Magen -Darm Bereich ist aufgebläht ohne Ende und nicht mal Imogas Kapseln helfen.

Hat jemand die selben Erfahrungen gemacht? Vor 2 Jahren wurde bei mir eine chronische Gastritis festgestellt.

LG

Antworten
rUedpewpp3er284


nimmst du sie auf nüchternen magen ein? das solltest du sonst können sie nicht wirken weil sie sich dann vorzeitig auflösen

L?ulux78


Ja, ich nehme diese eine halbe std vor dem Frühstück.

cxhi


Eine magenspiegelung wär allerdings keine große sache. Ich hatte schon meine 3. Due spiegelung selbst dauert kaum 10minuten, nach ca 1,5h kann man wieder heim. Bei meiner magenschleimhautentzündung hat es gut 1woche gedauert, bis ich mehr oder weniger beschwerdefrei war. Ausserdem gabs NUR schonkost – und die omeprazoldosierung hat mein arzt auch nochmal angehoben.

sfkorpi$oneng%el41


ich bin gerade in dergleichen Situation, hatte vor 2 Wochen einen schweren Magen darm virus, danach Blasenentzündung, die ebenfalls mit Antibiotikum behandelt wurde. 3 Tage danach fing es an, Magenkrämpfe Aufstossen, Blähbauch. Seit 4 Tagen nehme ich jetzt Säureblocker auch, aber kaum Besserung. Magenkrämpfe nach wie vor, aufstossrn, der Appetit ist gut, habe eigentlich auch auf alles Lust, aber die Magenkrämpfe sind ätzend vor allem morgens.

Lösen diese Antibiotika geg. Blasenentzündung wirklich sowas aus?Muss aber dazu sagen, dass ja der Magen darm wohl furch den wirklich sehr schweren Virus wohl eh schon mehr als angeschlagen war, dann das Antibiotika, ja und noch privater Stress.

Auch ich frage mich so langsm wann die Säureblocker endlich mal Wirkung zeigen... Ist das wirklich so langwierig?

G äns;eblümxlein


Pariet hab ich auch schon öfter genommen, je nach dem wie schlimm die Entzündung ist, dauert es, bis sich Besserung einstellt, bei mir wurds meist nach 7 Tagen besser

sTkorpi.onengexl41


vielleicht bin ich zu ungeduldig. nehme die Pantoprazol seit Dienstag erst. morgens wache ich schon mit Druck im Oberbauch auf, abends kurz vorm zubettgehen ist es besser. wie ist es bei euch?

L0ulu7`8


@ skorpionenengel:

Also Antibiotika ist für Magen Darm nicht gut. Es vernichtet gute und böse Bakterien. Aber manhcmal kommt man nicht daran vorbei. Das beste war, ich musste die Antibiose auf nüchternen magen nehmen. Ohh was hat das gut getan :-X .

Ich habe diesen Druck auch im Oberbauch, schon morgens beim aufstehen. Ich habe auch auf alles Appetit. Ehrlich gesagt habe ich einen Mordhunger, versuche dennoch Schonkost einzuhalten. Denn sobald ich etwas fettiges oder süsses esse, bedankt sich mein Magen, in dem er mir Schmerzen zusendet.

Also wenn ich an einer Magenspiegelung nicht vorbeikomme,ok muss ich halt mit leben. frage mich nur wieso diese Säureblocker nicht anschlagen. Also Sodbrennen habe ich nicht mehr, aber die Schmerzen sind noch da.

chhxi


Die Schmerzen gehen auch noch weg. Und Schonkost MUSST du einhalten. Dazu zählt nicht nur nichts süßes und fettiges – auch Tomaten zb sind verboten. Zitrusfrüchte auch. Milch nur, wenn man sie verträgt, etc.

shkorp>iobnenLgel41


ja morgens beim aufstehen fängt es schon an, manchmal geht es besser, wenn ich was gegessen habe.Ich denke, wie du sagst Lulu78, die Antibiotika gaben mir den Rest, unmittelbar nach der schweren Magen Darm Grippe und am Montag haben wir dann noch erfahren, dass mein Partner nächstes Jahr seinen job verliert, da die Firma abbaut. Denke es wird dauern, bis die Medikamente anschlagen, habe mal gelesen bis 2 wochen.. Aber es sit zum verzweifeln..oft habe ich auch Angst es könnte was ernstes sein,und mach mich noch zusätzlich verrückt.

L7ulJux78


@ Chi:

Ja, ich werde Schonkost auch einhalten. Tomaten auch? Ich habe extra gegoogelt und da stand drin, das man Tomaten essen. Ich habe mich echt gewundert, weil ja die Toamte auch eine Zitrusfrucht ist. Kannste mir vielleicht eine Seite sagen, wo ich sowas finde, also so eine Liste.

@ skorpionengel:

Ja, wenn Stress dazu kommt, dann wird es natürlich schlimmer. Bei mir ist es leider auch so. Den kann man auch nicht mal so ausschalten. Nur man sollte auch Entspannungsübungen machen. Habe ein paar CD´s, Muskelentspannung und Atemübungen, werde ich mal wieder mit anfangen, es unterstützt ja auch die Genesung.

Also magenspiegelungen sind zur Zeit sowieso keine drin, ausser man lässt sich ins KH einweisen. Und das kurz vor den Feiertagen, nein Danke. Der nächste Termin wäre erst am 10.01.12. Bis dahin strenge Schonkost und kein Stress.

Ich habe heute morgen ein Vollkornbrötchen ganz dünn mit Margarine und Pfefferminztee getrunken. Ich habe trotzdem das Gefühl ich hätte eine ganze Kuh gegessen.

c8hi


Japp, Tomaten auch. Wir hatten hier mal eine Diskussion darüber, warum und wieso, aber ich hab mir nicht alles gemerkt.

Du solltest übrigens darauf achten, immer etwas im Magen zu haben. Vollkornbrot finde ich zu hart, wenn ich Magenprobleme hab. Weissbrot ist zwar generell ungesünder, aber einfacher zu verarbeiten. Am besten den ganzen Tag über immer wieder ne Scheibe langsam zerrupfen.

s{korpioRnengeEl4x1


@ Lulu 78 :

Ja, mit Entspannungsübungen fange ich auch wieder an, ich denke wie Du auch, man muss auch aktiv was tun.Ja, bei mir kam zuviel zusammen. Jetzt der Gau mit dem Job meines Partners, alles zu viel. Mit dem Essen müsst ich auch konsequentr sein, esse gerne Salate, aber das hat zuviek Säure, Tomaten liebe ich auch.Heute mach ich mal KArtoffeln mit Magerquark. So ein Mist dass das sooo langwierig ist.. Wielange nimmst du das Medikament?

LG

Lrul=u7x8


@ Skorpionenengel:

Ich nehme die Medis seit 11 Tagen. Habe aber einen blöden fehler gemacht. Mir ging es 3 Tage nach der Einnahme etwas besser und ich habe wieder normal gegessen. Also mit allem drum und dran. Dann habe ich die Quittung dafür bekommen. Dachte wie früher, nimmste halt 3-4 Tage dann isset auch weg. Von wegen.

Ich bin auch so ein Suppenhuhn, das sich alles zu herzen nimmt. Magen und Darm kriegen davon immer als erstes etwas ab. Es ist schwer und ich muss es selber lernen, aber wir müssen lernen Dinge auch auf uns zukommen lassen. Dieses ewige Grübeln, davon hat unsere Seele recht wenig. Ich bin kein Moralapostel, mir geht es genauso wie dir.

Auch wenn das mit dem Magen weg ist, müssen wir unsere Einstellung ändern.

Nur wie....

@ Chi:

Ahh also auch kein Vollkronbrot. Ist zwar gesund haste Recht, aber liegt manchmal wie ein Stein im Magen. Ich dachte immer, m besten fasten wäre gut. Aber du sagst ja, immer etwas im Magen haben. Wegen der Magensäure, richtig?

Was ist mit Kamillentee? Ich habe immer getrocknete Blüten daheim.

Dieser Druck, geht er weg, wenn die Schmerzen weg sind, oder bleibt er länger erhalten?

Denn habe ich durchgehend, die Schmerzen kommen und gehen.

sNko_rpioneOngel4x1


@ Lulu78:

Ja, Du sprichst mir aus der Seele, ich muss auch dringendst an mir arbeiten, dass ich mich nicht in alles so reinsteigere, bin ewig am grübeln, selbst jetzt, denke ich, man , das muss doch was ernstes sein, weil es so hartnäckig ist. Aber mir fehlt, wie dir auch die notwendige Konsequenz, bei mir war es auch sonst immer so, dass nach einer Einnahme der Medis von 3-4 Tagen alles weg war, das dacht ich hier auch. Habe auch nach dem heftigen Magen Darmvirus ( Hatte wirklich 3 Tage ununterbrochen Brech- Durchfall) direkt danach wieder normal gegessen, weil ich einfach dieses Hungergefühl hatte. Jetzt ging es mir ähnlich, wie dir. Werde gleich auch noch Fencheltee trinken und zusätzlich nehme ich vor dem zubettgehen noch Iberogast. Habe mir auch Carnitativum heterich bestellt, darauf schwört eine Kollegin von mir. Kennst du es?

So ein Mist aber auch, dass es uns dieses Mal so hart erwischt..

gglg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH