» »

Blähungen.. liegt es an der Ernährung? Kalorienzählen / Diät?

f{eyerab/enxd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe da so ein dezentes Problem. Ich leide unter ziemlichen Blähungen, muss dauernd auf die Toilette rennen, oder eben mit Bauchschmerzen leben. Teilweise lässt es sich kaum innehalten.

Früher war das nicht so extrem. Im Februar wurde meine Ernährung durch einen Umzug nach Asien ziemlich radikal umgestellt; ab April zurück in Deutschland habe ich dann der "Urlaubskilos" wegen eine Restriktionsdiät angefangen, d.h. ich esse seit etwa 8 Monaten jetzt nur so 60-80% meines Kalorienbedarfes. Real ergibt das so 1000-1400kcal pro Tag. Allerdings bin ich da nicht so streng, ca. 1x die Woche esse ich mehr. Das macht sich auch bemerkbar, ich nehme inzwischen kaum weiter ab :|N ...

Mein Tag ist leider schlecht strukturiert, und ich befürchte, ich bin zu sehr "kohlenhydrate Junkie"... aber nur Gemüse macht mich nicht satt. Typischerweise esse ich wie folgt:

Morgens (07:00)

– > 50g Müsli, 50g Reisflakes, 20g Weizenkleie, 350ml Sojamilch, 10g Rosinen, Leinsamen

Mittags (14:00)

-> 150g Möhren, 2 Mandarinen oder 1 Apfel

Abends (18:90) (

-> meist vegetarische, große warme Mahlzeit, meist Reis o. Nudeln mit Gemüse oder Pilzen in diverser Ausrichtung, Tomate oder Sojasauce-lastig

danach (21:00) manchmal noch nen Pudding oder ein Glas Buttermilch

ins Bett geht es um ca. 00:30

Ich nutze nur Süßstoff und kein Fett (außer dem bereits im Produkt enthaltenen natürlich), koche idR alles selbst, trinke viel (min 2 Liter täglich, meist Tee und Wasser).

Theoretisch also "nur gesundes Zeug ohne Zusätze" – und trotzdem solche Darmprobleme?! Gemüse immer mit Kümmel anzurichten, habe ich schon versucht. Kurzfristig helfen Magentees, aber soooo viel kann man davon ja auch nicht trinken.

Wäre schön, wenn mir jemand Tipps geben könnte. Meine Hausärztin sah keine Probleme bei der Ernährung, gab mir nur ein neues Müslirezept mit.

Danke!

& frohe Weihnachten :)*

Antworten
M/oni*M


Wurdest du schon einmal auf Nahrungsmittelintoleranzen getestet?

fheyer6abe[nxd


Nö, nur dass ich allergisch auf zuviele Farbstoffe reagiere, allerdings mit Hautausschlag und weniger mit Blähungen.

Laktoseintoleranz kann ich mir eig nicht vorstellen, ich nutze manchmal wochenlang keine, aber da ändert sich gar nichts. Besser wird es komischerweise, wenn ich mal sündige und mich ungesund ernähre... halt fettig, wenig Gemüse, viel Fleisch -.-' aber das geht natürlich nicht auf Dauer als Gegenmaßnahme.

M9onxiM


Laktoseintoleranz kann ich mir eig nicht vorstellen, ich nutze manchmal wochenlang keine, aber da ändert sich gar nichts.

Das mag nichts heißen, da Laktose in sehr vielen Lebensmitteln "versteckt" ist-in Wurst zB sehr häufig.

Ich würde mich an deiner Stelle einfach mal testen lassen-auch wenn das möglicherweise nur Intoleranzen als Ursache ausschließt.

SDchsli$tzYauge6x7


Von solcher Kost hätte jeder Bauchschmerzen.

50g Müsli, 50g Reisflakes, 20g Weizenkleie, 350ml Sojamilch, 10g Rosinen, Leinsamen

Viele Menschen können Müsli gar nicht verdauen, 20 g Weizenkleie muß der Darm auch erst einmal zersetzen können....

Sojamilch ist auch eher ein ziemlich stark verarbeites Produkt und wird gar nicht so gut vertragen, wie die Hersteller es anpreisen....

dann

150g Möhren, 2 Mandarinen oder 1 Apfel

darauf so viel vielleicht ungegnügend gekaute Möhren, prost Mahlzeit...

und als krönender Abschluss noch ein Glas Buttermilch....

Wer da nicht bläht muß schon ziemlich hartgesotten sein....

fteyQerkabenxd


Vielen Dank für eure Antworten.

Es wird doch immer überall "rohkost und ballaststoffreiche" Nahrung als das Non-Plus-Ultra hingestellt? Dummerweise nehme ich auch selbst davon noch rigoros zu bzw. halte mein Gewicht, weil ich einfach so großen (Mengen)hunger hab.

Was gibt es denn für kalorienarme Alternativen, die nicht blähen?

M~o]niM


Ist mit deiner Schilddrüse alles ok?

ojlle# \ta nte


Ich nutze nur Süßstoff ...

Vertragen viele nicht. Was es bei dir ist, kannst du nur selbst durch Beobachtung rauskriegen.

Ich z.B. reagiere mehrere Tage lang auf Knoblauch und viel Zwiebeln, anderen macht das wenig oder gar nichts aus.

g-epraldu aus Twixen


@ olle tante

gleich mehrere tage :-o

MXonixM


gleich mehrere tage

Langkettige Zucker können echte Zicken sein!

fIeyeIra`bend


Hallo,

danke für eure Antworten.

Ja, meine Schilddrüse wird konstant untersucht (Erkrankungen liegen in der Familie) und ist noch ok. Ich denke, es liegt wohl echt an der Ernährung... tjoa... gibt es irgendwelche Mittel, die ballaststoffreiches Essen "verträglicher" machen? Ich würde nämlich ungern alles nur der Blähungen wegen umstellen.

Danke

f{ey]erabxend


Hallo,

danke für eure Antworten.

Ja, meine Schilddrüse wird konstant untersucht (Erkrankungen liegen in der Familie) und ist noch ok. Ich denke, es liegt wohl echt an der Ernährung... tjoa... gibt es irgendwelche Mittel, die ballaststoffreiches Essen "verträglicher" machen? Ich würde nämlich ungern alles nur der Blähungen wegen umstellen.

Danke

spu"permomx64


Morgens (07:00)

– > 50g Müsli, 50g Reisflakes, 20g Weizenkleie, 350ml Sojamilch, 10g Rosinen, Leinsamen

KH in Massen, ein vollverarbeitetes Produkt aus Soja (was die Asiaten so übrigens nicht trinken). Zu Soja gibt es übrigens auch viele Bericht, die die Gesundheit in Frage stellen:

[[http://www.youtube.com/watch?v=LKYTl1B7D3c]]

Mittags (14:00)

-> 150g Möhren, 2 Mandarinen oder 1 Apfel

Nun, dass ist doch keine vollständige Mahlzeit – außerdem können die fettlöslichen Vitamine gar nicht aufgenommen werden, da ja kein Fett verzehrt wird.

Abends (18:90)

-> meist vegetarische, große warme Mahlzeit, meist Reis o. Nudeln mit Gemüse oder Pilzen in diverser Ausrichtung, Tomate oder Sojasauce-lastig

Viele KH, so gut wie kein Eiweiß, keine gesunden Fette

danach (21:00) manchmal noch nen Pudding oder ein Glas Buttermilch

Wieder viele KH, wenig Eiweiß

Ich nutze nur Süßstoff und kein Fett (außer dem bereits im Produkt enthaltenen natürlich), koche idR alles selbst, trinke viel (min 2 Liter täglich, meist Tee und Wasser).

Fett ist genau wie Eiweiß ein lebenswichtiger, unverzichtbarer Stoff, den der Körper für viele Vorgänge in guter Qualität uind ausreichender Menge täglich braucht. Aber gerade diese Nährstoffe kommen bei dir so gut wie nicht vor.

Was du also langfristig mit dieser "Ernährung" erreichst, ist eine Mangelversorgung, schlechter ausbegildete Muskulatur, Probleme mit den Hormonen, Zellen, Stoffwechsel etc.

Wenn das dein Ziel ist, mach weiter so, sonst solltest du dringend etwas ändern.

Bei den Mengen an KH würde ich auch Blähungen haben. :=o

Bist du noch in Asien? Bist du Vegetarier? Was ist mit echten Milchprodukten, Fleisch, Fisch, Eiern, Nüssen?

sYen3sibcelm#axn


Es wird doch immer überall "rohkost und ballaststoffreiche" Nahrung als das Non-Plus-Ultra hingestellt?

Naja,

-nimm morgens eher feine Haferflocken (meinetwegen Vollkorn), sind besser für die Verdauung,

-lasse die Süßstoffe weg- nimm besser z.B. Agavendicksaft (enthält zwar Kohlenhydrate und damit Kalorien), aber bei sparsamen Einsatz unproblematisch und eigentlich für die Verdauung verträglicher, -keine Buttermilch, trinke besser Tee (Pfefferminztee, Melissentee, Kräutertee, grünen Tee,...)- vor allem trinke reichleich,

-ganz fettlos solltest du nicht essen (z.B. an die geriebenen Mohrrüben und Äpfel etwas Leinöl geben).

- siehe zu, dass du genügend Eiweiß isst, z.B. Fisch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH