» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

_}NixJex_


dann willkommen zurück im WWW Sofia!!

;-D *:)

s7ofiya3Z4-39 jvaShhre axlt


oh danke nixe

hihihihihihihi ;-D :)*

ich bin fräulein www sofia jetzt ;-D *:)

Ffixw unGd Foxxie


Herzlich Willkommen zurück, Sofia! :)^ *:)

Freut mich sehr, dass du jetzt so einen schönen u. funktionierenden PC hast! :-D :)=

LG! @:)

F ix unGdt Foxxie


Hallo,

ich will mich nur schnell nochmal melden, denn wir fahren morgen für eine Woche mal weg.

War ja gestern beim Chirurgen u. bin zwiegespalten. Einerseits bin ich der gleichen Ansicht wie er, andererseits ärgert es mich, dass er nicht mal eine Untersuchung veranlasst hat. Eins vorweg: Ich brauche jetzt erst mal nicht mehr kommen. Soll aber SOFORT kommen, wenn ich starke Schmerzen habe. (die gestern natürlich gerade weg waren, als ich da war u. prompt wiederkamen, als ich rausbin, aber da war es mir zu blöd, nochmal reinzugehen, wirkt ja dann auch irgendwie unglaubwürdig) Ohne Anmeldung dann. Wenn es in der Nacht ist, soll ich in die Notaufnahme gehen. Frage mich nur, was ich in der Notaufnahme soll, wenn er doch scheinbar die Schmerzen nicht für gefährlich/ernst hält? ":/ Die würden mich doch dann sicherlich gleich da behalten. :-o :-o :-o :-o :(v Er meinte auch zu mir, wenn ich komme u. sage, dann u. dann hat es da mal gestochen, so nützt das nichts mehr, im Akutfall kann man oft eher mal was sehen. Das wäre wie beim Auto, wenn man da nach 3 Tagen erst kommt, kann man auch nicht mehr feststellen, wo genau der Fehler vor 3 Tagen gerade lag. Dann meinte er auch noch zu mir, dass ich so viel schon durchgemacht hätte u. bei mir so einige Faktoren zusammenkommen, woher die Schmerzen kommen könnten: Ich hätte schon mehrer OP' s gehabt u. da will er nicht weiter drin rumrühren. Der Meinung bin ich ja auch, ich will nach wie vor keine OP! :|N Trotzdem wüsste ich gerne, woran die Schmerzen liegen. Dann meinte er noch, wenn wir dann ein Krümel finden, können wir wahrscheinlich eh' nichts dagegen machen. Die Darm- u. Magenspiegelung war ja ohne großartigen Befund. Tja, die Resolor soll ich weiternehmen, die soll mir auch mein Arzt weiter verschreiben... %:| %:| %:| %:| Da habe ich mich ein bisschen über mich selbst geärgert, dass ich da nichts gesagt habe. Aber ich war so perplex, weil ich nicht damit gerechnet habe. Werde das jetzt aber erst mal nicht nehmen, denn davon muss ich immer noch so viel pinkeln. %:| %:| %:| %:|

Habe mir jetzt erst mal Flohsamen im Reformhaus geholt, sind aber erst mal nur 100 g, erst mal zum Ausprobieren. Das werde ich dann mitnehmen, wenn wir morgen wegfahren. Brrr, das Zeug ist ja echt eklig! :-X :-X :-X :-X Bisher wirkt es null! Mein Bauch hat sich heute Morgen schon zusammengekrampft (bin jetzt 2 Tage ohne Resolor) u. es war eigentl., als müsste ich mal auf die Toi, aber es ging nicht! :-( (war noch, bevor ich den Flohsamen genommen habe) Ich weiß jetzt aber nicht, ob ich bei dem Flohsamen was falsch gemacht habe, ich habe – wie es auf der Packung stand- einen EL voll Samen genommen u. danach gleich ein Glas Apfelsaft getrunken. (weil du, Nixe, was von Teelöffeln geschrieben hast – du nimmst das wohl mehrmals täglich? ":/ ) Reicht das, das einmal zu nehmen oder sollte man es mehrmals nehmen? Auf der Packung steht nur von 1 x. ":/ Das Blöde ist nur, die Antwort werde ich vermutlich nicht mehr lesen können, da wir morgen schon vormitttags losfahren. (dann guck ich ja noch Fußi :)o :)o :)o :)o :)o) Na ja, ich werde es einfach erst mal ausprobieren. Zur Not nehme ich noch das Resolor mit. Meine Befürchtung scheint sich nämlich zu bestätigen, dass ich ohne gar nicht mehr auf die Toi kann... :°( Ich werde es jetzt aber so machen, dass ich wirklich unangemeldet zum Chirurgen gehe, wenn ich wieder starke Schmerzen habe. :)z Malsehen, ob dann mal was zum Laufen kommt.

LG u. eine schöne u. am besten schmerzfreie Woche – ich melde mich dann wieder, wenn ich wieder da bin! *:) :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

F(ix und> Foxixe


PS.:

Dann meinte er auch noch zu mir, dass ich so viel schon durchgemacht hätte u. bei mir so einige Faktoren zusammenkommen, woher die Schmerzen kommen könnten: Ich hätte schon mehrer OP' s gehabt u. da will er nicht weiter drin rumrühren. Der Meinung bin ich ja auch, ich will nach wie vor keine OP! Trotzdem wüsste ich gerne, woran die Schmerzen liegen. Dann meinte er noch, wenn wir dann ein Krümel finden, können wir wahrscheinlich eh' nichts dagegen machen.

Das bedeutet wohl, dass er schon ungefähr weiß, wovon die Schmerzen kommen könnten u. dass ich wohl oder übel damit leben muss, wenn ich das recht verstehe... :°(

LG! @:)

_@Nixxe_


Dann meinte er noch, wenn wir dann ein Krümel finden, können wir wahrscheinlich eh' nichts dagegen machen.

Also auch erfolgreich kaputtrepariert?

Ich hab den Flohsamen direkt an der Spüle stehen und komm oft dran vorbei.

Ich nehme immer mal 2 Teelöffel voll in den Mund und trink dazu ein Glas Leitungswasser.

Da komme ich auf ca 3 mal 2 Teelöfel am Tag.

Wichtig: viel dazu trinken! Das Zeug braucht Wasser zum Quellen.

Frohe Tage für dich – trotz und alledem.

LG

Nixi

s6ofia34-~39 jah~re axlt


hallo mädels was neues? @:) *:) {:( :)_

grüße von sofia mit nagelneuem pc :-D :)z

Hz.SO.


Hallo *:)

Ich hatte jetzt seit Donnertag keine und wenn mal dann nur ganz minimale Beschwerden :)^

Heute ist es wieder so schlimm daß ich an die Decke gehen könnte :°( :(v

Wenn ich nur wüßte mit was das zusammenhängt und was ich anders gemacht habe wie die Schmerzen weg waren ":/

Lg H.S.

sdofia34-A39 jaFhre alxt


5 tage kaum beschwerden?

das ist ein gutes zeichen

könnte etwas funktionelles sein

am besten führst du tagebuch

schreib alles auf, was du den ganzen tag machst oder nicht machst und alles was du gegessen hast und getrunken hast, vielleicht kommst du so der lösung auf die spur...

du mußt aber auch alles penibel aufschreiben, jede bewegung, jeder bonbon oder sonstwas aufschreiben.

sofi {:( :)_ :°_ @:)

sWofia3<4-3H9 j`ahr:e alxt


auch jeden tee und jedes kraut und gewürz aufschreiben!!

F7ix ucnd Fhoxixe


Hallo,

nun will ich mich auch mal wieder hier melden. So langsam werde ich echt noch wahnsinnig: Seit Fr. habe ich wieder ganz schlimme Schmerzen im Darm! %-| %-| %-| %-| %-| %-| Jetzt sind sie aber weiter runtergerutscht u. der Schmerz ist jetzt so ca. eine Handbreit neben dem Beckenknochen u. weiter unten, da, wo wohl auch die Divertikel waren. So lange ich mich nicht bewege, hält sich der Schmerz in Grenzen, bzw. ist kaum spürbar, da ist es eher so ein Druckgefühl. Aber wehe, ich mache irgendeine Bewegung! %:| %:| %:| %:| %:| Tlwse. geht der Schmerz auch nach rechts rein. War echt schon drauf u. dran, ins Kh zu gehen, aber am WE habe ich da auch keinen Bock drauf, denn 1., wird da sowieso nichts weiter gemacht u. 2. behalten die einen dann womöglich gleich da! :-o :-o :-o :-o Zudem habe ich keine Lust, wieder 10,- Euro zu bezahlen. Deshalb möchte ich mir eine Überweisung vorher bei meinem Arzt holen. Doch ich frage mich jetzt auch so langsam, ob vll. doch die BWS daran Schuld ist. ":/ Denn am Fr. hatte ich eine Dorntherapie-Behandlung bei meiner Physiothera, da wird jeder Wirbel, der nicht richtig sitzt, unter Bewegung wieder in die richtige Position gerückt. An dem Tag fingen ja auch die Schmerzen an u. haben seitdem nicht mehr aufgehört. Ich habe ja auch mit dem li. Schulterblatt immer wieder Probleme. Könnte man jetzt fast meinen, dass es da doch einen Zusammenhang gibt, zumal man ja bisher nichts beim Darm gefunden hat. Mein HA hatte ja anfangs auch schon die Vermutung, dass da ein Nerv gereizt ist in der BWS... Aber über ein Jahr schon? ":/

Hinzu kommt, dass ich ja die Resolor seit nunmehr 4 Wochen nicht mehr nehme, was natürlich schon zur Folge hat, dass ich schon schlechter auf die Toi kann. Mein HA hatte mir ja jetzt stärkere MCP-Tropfen verschrieben (sind 1 mg stärker als die üblichen MCP-Tropfen), dadurch geht es wenigstens meinem Magen ganz gut u. die ersten Tage konnte ich davon auch besser auf die Toi. Aber das hat sich nun wieder gelegt u. ich kann manchmal tagelang gar nicht u. wenn es dann wieder geht, ist es so hart u. trocken. %-| %-| %-| %-| Mit Flohsamen komme ich nicht so richtig klar. Man soll den ja zerkauen, aber das geht irgendwie gar nicht bei mir, das wird immer mehr im Mund u. dann bekomme ich den nicht runter. Ich spüle ihn dann sozusagen im Ganzen mit einem Glas Wasser runter, aber ich weiß nicht, ob das so sinnvoll ist u. er unzerkaut nicht zu sehr aufquellt? Zudem bewegt man sich da ja auf einen sehr schmalen Pfad mit dem Flohsamen, wenn man zu wenig trinkt, wirkt er ja stopfend. Da ist dann auch die Frage: Was ist genug an Trinken, wenn man Flohsamen nimmt? ":/ Großartige Wirkung hatte er auch bisher nicht, aber dafür habe ich ihn wahrscheinlich auch zu wenig genommen.

Im Urlaub hatte ich hin u. wieder auch mal diese Schmerzen, aber da war die Einnahme vom Resolor ja noch nicht so lange her u. es war auch immer wieder nur mal ein Stechen. Jetzt habe ich ja permanent Schmerzen seit Freitag. Ich kann doch nicht nur stocksteif daliegen, damit ich nichts merke! :°( Ich weiß gar nicht, wann die Schmerzen das letzte Mal so schlimm waren, sonst gingen sie ja auch immer wieder mal weg, aber durchgehend tagelang – das zermürbt...

Nun ja, ich will Die. ohnehin zum Arzt wg. meiner schmerzenden Gelenke u. Rücken nochmal u. weil da ein Blutwert nicht ganz so 100 % war. Aber ich bin sicher, er schickt mich wieder zum Chirurgen. Irgendwie möchte ich ja ins Kh total ungerne, denn was hat der Chirurg bisher gemacht? Er hat mich ja noch nicht mal untersucht! Vll. hat er mich auch nicht so ernst genommen, weil ich, wenn ich unsicher bin, meistens grinse u. im Kh bin ich immer unsicher... :-X :-X :-X Da könnte man natürlich denken, dass ich gar nicht solche Schmerzen haben kann. %-|

Vll. sollte ich es aber auch nochmal mit einer Schmerztablette für die Muskeln/Rücken ausprobieren. Wenn es dann auch mit dem Darm besser wird, ist es vll. doch ein Hinweis, dass es von der BWS kommt. ":/

LG u. schönen Sonntag noch! @:)

_%Nixxe_


Hi Fixifox,

es tut mir leid, dass Du wieder so geplagt bist.

Die Physiotherapie kann tatsächlich etwas "verschoben" haben.

Inwendig wirds ja Verwachsungen haben (Narbengewebe ist nicht elastisch) und dann ziehts halt wenn irgendwo etwas gerichtet wird...... Es hängt ja alles zusammen.

Zu überlegen ist auch ob Dein Beckenboden einen *Schuss* weg hat durch das Ganze. Die BB-Muskeln setzen ja unter anderem auch am Becken an.......Bei einer Darmresektion wird ja die Statik und Balance im Becken völlig verändert!

Die Nerven-Theorie ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Mein Schmerztherapeut zeigte mir mal eine Darstellung der vielen Nerven in dem Bereich, las dann den OP-Bericht und zeigte mir genau was da alles zerstört wurde.

Ich kann dir sagen, dass mir da die Tränen kamen. Es ist ein verdammt hochempfindlicher Bereich!!

Mal eben so zerschnibbelt..........futsch......

Er zeigte mir so auf, dass meine Beschwerden keinesfalls psychogen sind – wie es der Chirurg gerne gehabt hätte und versuchte mir einzureden.

Schön, dass Du die Flohsamen wenigstens versuchst. Es ist eben das Natürlichste!

Von Zerkauen weiss ich übrigens nix.

Ich nehme 1 Glas Wasser für 1 Teelöffel Flohsamen. Meist nehme ich die Krümel in den Mund und trinks mit dem Wasser dann runter.

Am Tag nehme ich ca. 6-9 Teelöffel voll.

Das Gefäß mit den Flohsamen steht bei mir neben der Küchenspüle. So denke ich jedes Mal daran wenn ich in die Nähe der Spüle komme.

Man kann auch Flohsamenschalen nehmen. Die rührt man dann aber ins Wasser ein oder macht sie in Joghurt. Die quellen dann sofort und brauchen ebenfalls viel Flüssigkeit.

Wenn mein Bauch grade sehr empfindlich ist nehme ich die Schalen – an den "robusteren" Tagen die puren Samen. Allerdings nehme ich auch Movicol zusätzlich (1-2 Btl)

Ob Krankenhaus Sinn macht??

Ja – wenn Du eine akute Schmerztherapie benötigst (Infusion oder Spritze), oder bei Darmverschlusszeichen/Entzündungszeichen.

Nein – wenn Du "nur eine Meinung und Abhilfe" haben willst.

Jeder Arzt schiebt solche OP-Schäden nur herum. Ohne in den Bauch zu sehen kann sowieso niemand etwas genaues sagen. Wir werden mit den Schmerzen und Entleerungsstörungen leben müssen.

Natürlich kannst Du auch beschliessen eine Nach-OP machen zu lassen. Da wirst Du auch einen Arzt finden der an Deinem Bauch nochmal Geld verdienen möchte.

(da kann man noch etliche Male Geld verdienen bis zum künstlichen Ausgang!)

Aber: "Schlimmer geht immer!!"

Nirgends gilt dieser Spruch mehr als bei einer Bauch-OP.

Ich kann doch nicht nur stocksteif daliegen, damit ich nichts merke!

Doch – das kann man! Was glaubst Du was ich mache??

Mir gehts genauso wie Du es schreibst. Jede Bewegung verschlimmert das Befinden.

Vom 100% arbeitsfähig zu "fast bettlägerig" operiert.

Eigentlich müsste ich schon Anti-Thrombose-Spritzen bekommen weil ich manchmal nur 2-3h am Tag auf den Beinen bin. Trotz wirklich heftiger Schmerzmittel schaffe ich oft nicht mehr Bewegung zu ertragen.

Es gibt allerdings mittendrin auchmal einen Tag wo aus unerfindlichen Gründen mal 8 Stunden möglich sind. Wenn ich wüsste woran das liegt und es planen könnte – dann wäre an solchen Tagen mal ein Frisörtermin drin oder ein Besuch....

Aber es ist einfach unergründlich........nicht zu beeinflussen.

An solchen guten Tagen widme ich mich dann der bedürftigsten Ecke im Haushalt.

Ich wünsche meinen Operateuren mal ein ähnliches "Restleben"!

LG

stofia3"4-39Z jahre xalt


hallo ihr beiden mädels @:) *:)

ich antworte naher ausführlicher, hab erst seit gestern nach wieder pc

da mein neuer pc nach nur ca. 4 wochen wieder zum händler mußte und jetzt ist er wieder da seit freitag nacht.

:-/

meine pcs scheinen wie ich und wie ihr beide auch, vom pech verfolgt zu sein ":/ was die gesundheit angeht.

da kann man noch etliche Male Geld verdienen bis zum künstlichen Ausgang!)

ja da erinnere ich mich noch an eine liebe userin, die hieß: cordu

fix und foxie kennt sie noch evtl. leider hat sie danach sich kaum noch gemeldet nur einige male oder so im jahre 2008

ihr ging es nach dem künstlichen darmausgang nicht so gut ":/

(bzw. er sollte später glaub ich wieder zurückverlegt werden jedenfalls ging es ihr nach jeder weiteren op eher schlechter als besser)

fix und foxie

dornmethode? osteopathie und diese ganzen storys, damit fingen meine probleme erst an im jahre 1997

nicht jeder verträgt es :-/

meinen ex brachten solche therapien super erfolge mir leider immer jahrelang das gegenteil ":/

desweiteren darf man nach einer fundoplicatio wie du und ich sie hatten nicht einfach an den wirbeln da rummanipulieren, da der rücken auch mit dem zwerchfell und speiseröhre und allem verbunden ist und bei uns beiden ja alles anders aussieht als bei den normalen leuten

bei uns ist es ja nicht nur so, daß einfach was rausgenommen wurde, sondern der magen wurde um die speiseröhren geschlungen und vernäht zusätzlich wurde das zwerchfell genäht usw.

da ist es nicht so ohne weiteres möglich einfach dornmethode, osteopathische therapien usw. zu machen wie bei den normalen leuten oder wie bei den leute wo einfach nur was rausgenommen wurde aus dem körper an gewebe oder organen, daß sagten mir nach meiner op einige sehr qualifizierte ostheopathen und physiotherapeuten.

lg sofi

scofSias34-d39 ]jahrDe axlt


Mir gehts genauso wie Du es schreibst. Jede Bewegung verschlimmert das Befinden.

Vom 100% arbeitsfähig zu "fast bettlägerig" operiert.

liebe nixe

:°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ %:| das tut mir sehr leid :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :-(

S"chne:ehexe


@ Fix und Foxie

Mit Flohsamen komme ich nicht so richtig klar. Man soll den ja zerkauen, aber das geht irgendwie gar nicht bei mir, das wird immer mehr im Mund u. dann bekomme ich den nicht runter. Ich spüle ihn dann sozusagen im Ganzen mit einem Glas Wasser runter, aber ich weiß nicht, ob das so sinnvoll ist u. er unzerkaut nicht zu sehr aufquellt? Zudem bewegt man sich da ja auf einen sehr schmalen Pfad mit dem Flohsamen, wenn man zu wenig trinkt, wirkt er ja stopfend. Da ist dann auch die Frage: Was ist genug an Trinken, wenn man Flohsamen nimmt? Großartige Wirkung hatte er auch bisher nicht, aber dafür habe ich ihn wahrscheinlich auch zu wenig

Welche Flohsamen verwendest du?

Meine Mutter nimmt Mucofalk, das muss man nicht kauen. Sie rührt es in ein Glas Wasser ein und trinkt noch 1 Glas Wasser nach und das zweimal am Tag, damit funktioniert es gut.

Wenn deine Schmerzen bewegungsabhängig sind, dann müsste die Ursache schon bei der Wirbelsäule liegen. ":/

Meine Kopfschmerzen scheinen auch von der Wirbelsäule zu kommen, obwohl ich i.Bereich der HWS/BWS eigentlich garkeine Schmerzen habe. Aber bei der manuellen Therpaie wurden jetzt schon mehrmals blockierte Wirbel festgestellt und deblockiert .... das gab eine richtige Kettenreaktion so hat das gerattert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH