» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

_=Niexe_


Hallo Fix und Foxie

Hallo Schneehexe

ich lese schon lange immer mal quer in Euren Themen weil sie den Meinen ähnlich sind.

Ich möchte für den Pöps empfehlen mal Mirfulan Salbe zu versuchen.

Bisher ist das von allem was ich versucht habe das Beste!

Man riecht zwar den Lebertran darin – aber an dem störe ich mich wirklich nicht.

LG *:)

S?chneexhexe


Ich möchte für den Pöps empfehlen mal Mirfulan Salbe zu versuchen.

Bisher ist das von allem was ich versucht habe das Beste!

Kenne ich, aber ich verwende Bepanthen oder Hametum das hilft auch und riecht nicht ;-) . Als es aber heuer im Herbst mal ganz schlimm war (sogar mit Blut, obwohl ich keine Hämorrhoiden habe) habe ich eine Cortisonpaste vom Proctologen verschrieben bekommen.

_9Nixxe_


Bei ner Nixe darf der Pöps ruhig nach Fisch duften... :=o

F7i%x unad Foxxie


Hallo Nixe,

erst einmal herzlich willkommen in unserer Runde! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Darf ich fragen, was du für Probleme mit deinem Darm hast? Verstopfung, irgendwelche OP' s?

Bei ner Nixe darf der Pöps ruhig nach Fisch duften...

;-D Das ist lustig, aber du hast Recht! Außerdem lässt man ja nicht jeden seinem Po zu nahe kommen. Solange es nicht aus der Hose "duftet" ]:D :=o

Ich habe jetzt auch Hametum drauf geschmiert. Gott sei Dank war ich heute auch erst einmal auf der Toi. Aber nun bekomme ich wahrscheinlich wieder das leidige Problem der Verstopfung, war wohl nur mal eine Ausnahme. Na ja, ich sage nur: Fetter Gänse- u. Entenschinken beim Vater u. die Ente an den beiden Feiertagen war auch recht fett – auch, wenn ich nicht viel davon gegessen habe, aber das hat wohl meinen Darmtrakt gleich mal durcheinander gebracht, da er ja eh' gerade schon den Beleidigten spielt...

LG! @:)

_vN|ixex_


Ich habe leider ner Op im Januar zugestimmt.

Von Beginn war postoperativ der Wurm drin......es hatte sich wohl ne Reizdarmsymptomatik gebildet, da ich diese Schmerzen nicht einordnen konnte und sie medikamentös nicht gebessert wurden hatte ich Todesangst........

Der Reizdarm besserte sich etwas mit der Zeit – aber es kamen dann Beckenbodenprobleme hinzu...die einfach nicht besser werden.........v.A. CPPS,

Die Defäkationsbeschwerden von vor OP haben sich verschlimmert, neu erworben habe ich Probleme mit Blase und Harnröhre, vermutlich Verwachsungen des Iliopsoas bis zum Zwerchfell, Beckenbodenkrämpfe, Symphysenschmerz, ISG Beschwerden...........u.v.m.

Ein Kliniktrauma krönt das Ganze. :(v

_7Nixne_


dito ! *:)

e$Man-dxy


ich schließe mich dem an ;-D :)* :)* :)* :)* :)* für alle ein paar sternchen fürs neue jahr *:)

F&ix u<nd Fxoxie


@ Nixe:

Das hört sich bei dir auch alles nicht so schön an! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Mit der Blase habe ich seit der letzten OP auch noch mehr Probleme, hatte da aber vorher schon Probleme (Blasenentleerungsstörungen), nur waren die meiner Ansicht nach da noch nicht so ausgeprägt. Na ja, da muss man nun leider durch.

@ Mandy:

Danke für die Sternchen! x:) x:) x:)

Ich wünsche dir auf diesem Wege auch nochmal, dass das Jahr 2012 für dich gesünder als 2011 wird! @:) :)* @:) :)* @:) :)* ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

@ Ich:

Mein Darm will sich leider nicht so richtig beruhigen. Habe dauernd diese li.-seitigen Schmerzen... %:| %:| %:| %:| %:| Auf die Toi muss ich nicht mehr so häufig, jetzt habe ich eher wieder Probleme, überhaupt zu können. Hoffe, dass das mit den Schmerzen nun langsam auch mal besser wird, wo die ganze "Feierei" nun vorbei ist u. man sich wieder vernünftiger ernährt. Ansonsten wird mir der Gang zum Arzt wohl nicht erspart bleiben. Leider habe ich die Darmrolle li. immer noch. %-| {:(

LG! @:)

_eNixxe_


Was erwartest Du Dir vom Arzt?? ":/

CRP könnt er machen........ ........hmmmm

FQix 4und FoTxixe


@ Nixe:

Nun ja, da ich ja schon eine Darm-OP hinter mir habe, müsste ich dann zum Gastroenterlogen. Der hatte ja schon das letzte Mal geschrieben, dass ich, wenn es nicht besser wird, wiederkommen soll u. mein Arzt möchte ja schon, dass ich dann wieder zu einer Darmspiegelung gehe, aber das will ich nicht – soll dann der Gastroenterologe entscheiden. Wie es dann weitergeht, weiß ich auch nicht, aber ich denke, dann werden noch weiterführende Untersuchungen gemacht. Wie diese Untersuchungen dann aussehen, werde ich ja sehen. Vll. bekomm ich von ihm auch ein anderes Mittel verschrieben, denn so kann es ja auch nicht weitergehen. Die dauernden Schmerzen machen einen ja fertig! %:|

LG u. dicke Knuddler! @:)

_FNixxe_


:°_

e}Mxandxy


fix und foxie,

danke für deine wünsche. ich hoffe, dass auch bei dir mal etwas ruhe eintritt. :)_ :)* @:)

F ix un;d; F)oxxie


Danke eMandy! :-D Na, das Jahr ist ja noch lang, da wird ja hoffentlich auch mal was besser werden!

Die linksseitigen Darmschmerzen sind im Moment nicht so schlimm. Aber ich habe auch nicht mehr so schlimme Verstopfung, das macht ja auch schon ein bisschen was aus. Ich kann im Moment ganz gut auf die Toilette, vll. hat das doch das Salofalk bewirkt. Doch ich fühle mich allgemein recht unwohl zur Zeit u. bin mir da nicht so recht sicher, ob die Schmerzen eher vom Magen oder vom Darm herrühren. Nun ja, ich werde jetzt versuchen, bisschen schonendere Sachen zu essen. Komischerweise vertrage ich Ballaststoffe (vor allen Dingen so Rohkostsalate) von Magen u. Darm her gar nicht so gut, soll ich aber lt. der Ärztin im Kh nach meiner Reflux-OP auch nicht mehr essen. Sie meinte, das wäre nicht so gut verträglich u. auch gar nicht so gesund, wie immer angepriesen wird. ":/ Da dachte ich eigentl. schon, ich bin im falschen Film, denn sonst wird doch von den Ärzten gerade immer eine ballaststoffreiche Ernährung empfohlen! Aber ich denke, das muss auch jeder selbst ausprobieren, mir bekommt es ja tatsächlich nicht! Ich bekomme ja sogar von Nüssen Bauchschmerzen, kann davon aber meistens auch mal besser auf die Toi. Deshalb muss das ab u. zu eben sein.

Wie geht es euch so?

LG! @:)

F,i/x und wFoxxie


Na schön! War heute bei meinem Vater auf dem Geb. u. habe heute Abend einmal die Salofalk nicht genommen, weil ich nicht so genau wusste, wann wir essen u. es dann auch vergessen hatte. Und als ich dann daran dachte, war es schon zu spät, weil man die 1 h vor dem Essen nehmen muss. Kurz nach dem Abendbrot hatte ich schon ganz schön Bauchschmerzen, natürlich ganz obligatorisch linksseitig. Tja u. nun zu Hause habe ich wässrigen Durchfall! Das passt ja nun gar nicht zu mir, wo ich doch sonst immer Verstopfung habe! ":/ %-| Aber scheinbar hat es was damit zu tun, dass ich das Salofalk nicht genommen habe u. Perlzwiebeln u. fetten Entenschinken gegessen habe... Mann! Es war gerade wieder etwas besser mit dem Darm – ich habe keine Lust mehr auf den Mist! %:|

Was mir nun aber auch noch aufgefallen ist: In einem alten Faden hatte ich geschrieben, dass ich kurz vor der Darmentzündung Diclofenac genommen habe. Dieses Mal war es ja genauso (im März Diclofenac genommen, daraufhin Darmentzündung mit Blut u. da die Reflux-OP ja kurz danach stattfand, musste ich das Salofalk wieder absetzen. Scheinbar hat es nicht ausgereicht u. durch die OP u. das Abführmittel danach ist es gleich wieder gekommen), scheinbar bekomme ich auf Diclofenac immer eine Darmentzündung! :-o :-o :-o :-o :-o Dann waren damals vermutlich auch nicht die Divertikel entzündet (konnte ja bei der Spiegelung nicht mehr festgestellt werden, da ich da schon monatelang Salofalk nahm) u. ich hätte mir die Sigmaresektion sparen können! Nun ja, hatte ja auch Sigma-Elongatum, von daher hat es schon was gebracht.

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH