» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

sTofiaR34-3%9 EjaEhre xalt


ach das hatte ich auch diese seitenstiche jahrelang

ich hatte schon alles mögliche...

AUCH die seitenstiche

die hatte ich ca. 6 oder 8 jahre lang zusätzlich zu zig anderen darmproblemen und magenproblemen

die stiche gingen irgendwann weg, weiß nicht mehr genau wann

ich hab mich oft erschreckt und mich hingesetzt weil die so heftig waren allerdings mal die eine mal die andere seite, eher an der taille waren die zusätzlich mal an der leiste, dann wieder etwas höher aufder taille und so weiter

ich landete nicht umsonst zweimal im kh bei der morbus crohn abteilung jeweils wochenlang lag ich da rum

woher es kam keine ahnung :)D

s)ofiag34-39 #jaThrex alt


da ich zusätzlich noch tausend andere sachen hatte war dies das kleinste übel, und da ich von kopf bis fuß untersucht wurde, machte ich mir irgendwann auch keine sorgen mehr wegen was gefährliches oder krebs oder sowas.

hatte mich dann irgendwann nach vielen jahren dran gewöhnt bis die stiche weggingen.

HL.S.


und da ich von kopf bis fuß untersucht wurde

Genau so ist es bei mir auch, bei all den Untersuchungen wurde nichts gefunden bis auf den langen Darm :-(

Aber es nervt schon weil man doch immer wieder denkt es könnte was schlimmes sein :°(

s\ofia3W4-3 9 jFahrue alt


im nachhinein würde ich sagen, daß dieses eine symptom welches ich jahrelang hatte (dazu hatte ich ja noch andere ":/ und danach folgten noch schlimmere ":/ ), wohl eine mischung war von evtl. unterdrückter psychischer belastung (die ich nie als belastung erkannt habe damals aber heute schon im nachhinein), und zusätzlich wohl was mit dem gallengang und darmflora die gestört war durch regelmäßige einnahme von antibiotika jahrelang für blase und magensachen.

allerdings kurz gesagt würde ich tippen daß es bei MIR psyschische belastung war die ich aber nicht erkannt habe damals und unterdrückt habe und dieses stechen wollte mir wohl sagen: "halt sofi, ne da passt mir was nicht höre mal drauf" dies erkenne ich aber erst jetzt ca. 15 bis 20 jahre später :-/

und halt daraus resultierend hat sich gleichzeitig was mit dem gallengang und darm dann irgendwie entwickelt usw. was sich dann verschlimmerte mit den jahren.

aber auslöser war wohl die psysche

die psysche versucht halt sich ein ventil zu suchen, seitenstechen war bei mir, dann reagierte mein darm gereizt usw. aber ich merkte nicht was mir meine psysche sagen wollte.

vielleicht hilft es dir weiter lg sofi *:) @:)

s7ofia3Z4-39 joahre axlt


ja das es was schlimmes war dachte ich auch immer aber die ärzte im kh hatten alles untersucht und ich hatte nichts schlimmes

s^ofia34V-39 ja]hre axlt


der darm kann übrigens selbständig denken und hat ein eigenes gehirn sozusagen wurde erst vor wenigen jahren wissenschaftlich herausgefunden

d. h. wenn uns etwas nicht passt, merkt es der darm schon und reagiert auch drauf daß ihm etwas nicht passt usw. auch wenn wir es in unseren zweiten gehirn oben im kopf nicht wahrnehmen oder unterdrücken oder halt es nicht erkennen daß es uns nicht gut tut.

FZix uxnMd Fhoxxie


Ja, ich kenne dieses Seitenstechen auch! :)z Genauso fühlen sich meine Schmerzen auch an! Bei mir ist es vorwiegend auf der li. Seite, hin u. wieder aber auch mal auf der re. Ich habe das schon jahrelang, hatte das auch schon vor meiner Darm-OP zeitweise ganz schlimm, sodass ich kaum laufen konnte. Nach der Darm-OP war das aber lange Zeit gut, bis es letztes Jahr wieder anfing... ":/

Natürlich wirkt sich auch – wie Sofi schon sagt – die Psyche ganz schön auf den Darm aus. Man sagt nicht umsonst, dass der Darm unser zweites Gehirn ist! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Gerade, wenn organ. alles i. O. ist, ist es schwierig, da eine genaue Diagnose zu stellen u. die Psyche liegt dann irgendwie auch schon nahe. Das zu erkennen u. zu deuten, ist aber oft auch ein langer Weg. Ich kann z. B. jetzt nicht sagen: "Es kommt von der Psyche", weil ich mich da eigentl. gerade ganz gut fühle. Aber man weiß nie, wie der Körper so tickt. Und ich bin eben auch ein Mensch, der viel mit sich selbst ausmacht u. auch viel in sich reinfrisst, was natürlich auch nicht förderlich für die Gesundheit ist. :|N Doch ich bin nicht so ein Mensch, der mal auf den Tisch hauen kann u. mal seinen Ärger Luft machen, ich bin eher der ruhigere u. in sich gekehrte Typ. Bin auch ein Mensch, der eigentl. (fast) immer gute Laune hat, meinen Mann nervt das schon manchmal richtig... ;-D ;-D ;-D Aber wer weiß? Vll. brodelt doch was an unter der Oberfläche, was mir nicht so bewusst ist? ":/ Die Psyche hat ja leider viele Gesichter.

LG! @:)

Fsi4x u.nd xFoxie


@ Sofi:

Sehr interessante Links! :)z :)^ Ja, dass der Bauch das 2. Gehirn ist, weiß ich schon länger. Deshalb ist es ja auch oft gerade in dem Bereich so schwierig, eine Diagnose (bzw. die richtige) zu stellen, wenn organ. nichts (bzw. nichts bedeutendes) gefunden wird.

LG! @:)

s>ofia3)4-39} jahrex alt


bitteschön liebe fix und foxie @:) *:)

beim zweiten link kann man die seiten blättern, der artikel geht über mehrere seiten

hab den zweiten link selber noch nicht gelesen, aber das war die ausgabe die ich vor einigen jahren sah aber sie mangels geld damals nicht gekauft habe. werde mir das heute abend durchlesen. es sind sehr viele seiten.

HG.S.


Fix und Foxi

Doch ich bin nicht so ein Mensch, der mal auf den Tisch hauen kann u. mal seinen Ärger Luft machen, ich bin eher der ruhigere u. in sich gekehrte Typ. Bin auch ein Mensch, der eigentl. (fast) immer gute Laune hat, meinen Mann nervt das schon manchmal richtig...

Genau so bin ich auch :)^ selbst wenn es mir total beschissen geht laß ich mir nach außen hin nichts anmerken und habe immer ein lächeln im Gesicht, ich fresse auch einiges in mich hinein um nichts eskalieren zu lassen, anstatt mal auf den Tisch zu haun :-(

Sofia

Danke für die Links :)^ interessant!

Wenn ich nur wüßte was ich gegen dieses Seitenstechen machen kann ":/

War habt ihr gemacht ??? Es akzeptiert ??? Dafür ist die Angst zu groß das es doch was schlimmes sein könnte! :°(

sbofia342-39 jwahrex alt


Es akzeptiert

:)z ":/

s|ofia34-.39 jaXhre 7axlt


:)z

sfofi1a34-3|9 j:ahre xalt


sollte ein kopfnicken werden

s'ofia3e4-39 4jah#reo axlt


Experimente zeigen, dass neben bewussten Alarmsignalen, wie beispielsweise Brechreiz, vor allem unbewusste Botschaften vom Darmhirn in den Kopf gelangen. Je tiefer sich die Prozesse im Verdauungstrakt abspielen, desto schwächer wird der Einfluss des Kopfhirns: Mund, Speiseröhre und Magen stehen noch unter seinem Einfluss, wohingegen das Nervensystem im Bauch spätestens ab dem Magenausgang die Regie übernimmt. Neurowissenschaftler haben erkannt, dass das Darmhirn Nachbarorgane steuert, Muskelbewegungen und Infektabwehr koordiniert und auf Veränderungen sofort mit über 40 Nervenbotenstoffen reagiert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH