» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

_+Nixxe_


Tja, wenn man wüsste wie es ausgeht Bussi......... ":/

Mittlerweile ertrage ich keinerlei Arztkontakt mehr. Das Rentengutachten (bzw. der Gutachter) hat mir den Rest gegeben.

Ich habe panische Angst, dass sich eine Kolik mal zum Darmverschluss auswächst und ich ein Zusammentreffen mit nem Arzt nicht mehr vermeiden kann.

Ab und zu würde mein Mann so manches Mal gerne nen Notarzt rufen. :-o

Ob die DKD überhaupt noch was reparieren könnte? Zaubern können die ja auch nicht wenn Pfuscher am Werk waren. ":/

*:)

b%uses$i23x7


He Nixe...das hört sich alles ganz schön Scheiße an...sorry das ich das so sage...aber das tut mir wirklich sehr leid....hat man denn bei dir soviel kaputt gemacht ??? Weißt Du die DKD wäre aber einen Versuch wert....die werden dir ja dort sicher auch sagen können...ob man das noch hinbiegen kann....aber gib die Hoffnung nicht auf...es wäre so schade. Die haben dort wirklich sehr gute Ärzte und einfach auch fast alle total nett. Ich würde Euch allen hier sehr wünschen...das man Euch hilft....ich kenne das doch auch wie das ist nur noch mit Schmerzen zu leben...das ist so Scheiße...das Leben zieht an einem vorbei....man kann nichts mehr tun...weil man nur Schmerzen hat. Ich hoffe Du findest die Kraft dich noch einmal zum Arzt zu schleppen...denn das sind die einzigen die dir vielleicht helfen...wieder ein normales Leben zu leben. Ich wünsche dir ganz viel Kraft...und sende dir liebe Grüße Bussi :-)

b1usJsi23x7


Danke Fix und Foxi...

hoffe dir geht es auch gut...sende auch dir lg :-)

HA."S.


Hallo

Hatte heute meine Darmspiegelung und es war alles in Ordnung, lediglich zwei Stecknadelkopf große Polypchen wurden entfernt!

Jetzt kann die Suche weiter gehen woher die Beschwerden kommen :-/ :-/

Lg

__Nixxe_


Hey – Glückwunsch fürs tapfere Überstehen! :)=

Fürs Kommende bleibt nur Daumen drücken! :)^ :)z

bmussig237


Ich drücke auch die Daumen für deine weitere Suche...und hoffe das dir ganz schnell geholfen wird. :)z

_7Nixke_


Bei Dir weiterhin besser als vor OP bussi?

Hat sich was verändert in der letzten Zeit?

*:) :)_

b-u1ssix237


Bei mir ist immer noch alles im grünen Bereich...könnte der Ärztin immer noch die Füße küssen....und das soll schon was heißen....sende Euch allen liebe Grüße und wünsche ein schönes WE :)^

_xNixsew_


Hey, das freut mich für dich bussi!!

Geniesse jeden Tag für mich mit! :)z :)^

*:)

F6ixU undO Foxije


Hallo,

aus aktuellem Anlass schiebe ich den Faden nochmal hoch. Leider ist bei mir mit dem Stuhlgang alles unverändert. Ich kann weiterhin recht schwer auf die Toi, es ist weiterhin sehr oft eine Qual. Die Schmerzen hatten sich ja mit der Zeit verbessert, das hat sich nun aber auch wieder erledigt. Seit einiger Zeit habe ich wieder vermehrt mit Bauch- u. Magenschmerzen zu kämpfen u. bekomme jetzt oft auch wieder Sodbrennen. Jetzt schmerzt mir der Bauch auch nicht mehr nur li., sondern auch re. u. in der Mitte. Zudem habe ich abends oft so einen aufgeblähten Bauch, als wäre ich im 5. – 6. Monat. Hatte vor ein paar Tagen deshalb echt schon richtige Angst, weil der Bauch so extrem hart war u. weh tat, dass ich noch einen Darmverschluss bekomme. %:| :-X Seit der Fundoplicatio hat sich das Problem ja nochmal verschlimmert. Zudem habe ich (auch schon seit Jahren) massive Probleme mit der Blase, dass ich oft da auch so schlecht kann, nach dem Toigang dann noch was nachkommt oder auch mal so was nachläuft. Das Ganze hat sich die letzten Monate auch verschlimmert.

Nun hatte ich heute nochmal einen US der Bauchorgane. Dabei stellte mein Arzt fest, dass mein Darm bis obenhin voll ist! %-| Dabei war ich erst gestern auf der Toi u. das sogar 2 Mal, was äußerst selten vorkommt. Er meinte auch, dass der Darm die Blase verdrängt, vll. habe ich daher auch die Probleme mit der Blase (ist jetzt aber nur meine Theorie). 3 x dürft ihr raten, wohin mein Arzt mich wieder schicken wollte... :-X Gleich wieder die Frage, wann ich das letzte Mal zur DS war u. ob mal eine Enddarmspiegelung gemacht wurde. Enddarmspiegelung wurde ja noch nicht gemacht, aber bei einer kompletten DS müsste man ja auch den Enddarm gut sehen u. begutachten können, oder? Nun ja, ich probiere es nun wieder mit Resolor, was ich ja nicht so gerne wollte, da ich nicht wollte, dass mein Darm von irgendwas abhängig ist. Sollte das ja eigentl. vom Chirurgen, dessen Kollegin meine Darm-OP durchführte, dauerhaft nehmen. Mir hilft ja leider nichts anderes: Von Vollkornprodukten u. Salaten bekomme ich nur Bauchschmerzen, aber nichts passiert. In 4 Wochen will mich mein Arzt wieder sehen, wie es dann ist. Hoffe, dass es bis dahin besser ist u. sich sowohl Bauch- als auch Magenschmerzen gebessert haben. Er meinte auch, dass sich das Mittel auch gut auf die Blase auswirken kann, da es auf die glatte Muskulatur wirkt. Na, hoffen wir mal das Beste! Drückt mir die Daumen, dass ich es mit dem Resolor in den Griff bekomme, denn ich habe keine Lust, wieder beim Gastroenterologen auf der Matte zu stehen u. wieder diese mistige DS-Prozedur über mich ergehen zu lassen! :|N :(v

LG! @:)

A=horn_bilabtt


Hast Du jemals Mehlprodukte weggelassen? Ich habe so viele OP's hinter mir, aber seitdem ich keinerlei Mehlprodukte mehr esse, ist mein Darm friedlich. Und Sodbrennen ist auch total weg.

Obst und Gemüse nur gedünstet ist bei mir eine weitere Maßnahmen. Mehr Fett zum Sattwerden und um auf Töpfchen gehen zu können gibt es morgens 30 g Leinsamen, in einer alten Kaffeemühle zusammen mit 5 g Flohsamenschalenpulver vermahlen. Das Ganze in 100 – 150 g griechischem Naturjoghurt. Allein für dieses "Müsli" sind 250 g Wasser erforderlich, damit das GAnze quellen kann. Um dem "Müsli" Geschmack zu geben, weiche ich abends 10 g Gojibeeren in Wasser ein.

Mein Bauch hat viele Narbenstränge, die mal schmerzen können, aber alles, was ich esse, macht keine Probleme, weil der Auslöser, bei mir eben Mehl, weggelassen wird. Dazu nicht ein Gramm Zucker (bin zusätzlich noch Diabetikerin).

Früher konnte ich auch nicht auf Töpfchen. Sollte das mal nicht gehen: 3 x täglich SChüsslersalz Nr. 10, jeweils 5 Tabletten. Und wenn der Darm mal wirklich quer schießt, Aloe D 12 und Alumina D 12 5 x tägl. 5 Globuli.

FQix 1u|nd F,oxie


@ Ahornblatt:

Hast Du jemals Mehlprodukte weggelassen? Ich habe so viele OP's hinter mir, aber seitdem ich keinerlei Mehlprodukte mehr esse, ist mein Darm friedlich. Und Sodbrennen ist auch total weg.

Nein, habe ich noch nicht ausprobiert. Kann mir aber fast nicht vorstellen, dass es daran liegt, denn ich esse jeden Morgen eine Scheibe Toastbrot oder Sandwich u. abends auch eine Scheibe Brot, habe aber nicht jeden Tag Schmerzen. Mit Verstopfung habe ich allerdings schon die meiste Zeit zu tun. Ich kann es ja mal ausprobieren. Muss aber auch ehrlich sagen, wenn es daran liegen würde, würde mir das sehr schwer fallen, darauf zu verzichten. Denn dann ist ja einiges gestrichen: Brot, Weißbrot, Nudeln, etc. Ich bin auch kein Mensch, der abends gerne nochmal warm isst. Das Brot würde mir ehrlich gesagt, da schon sehr fehlen. Oder meinst du jetzt nur Weißmehlprodukte? ":/

Obst und Gemüse nur gedünstet ist bei mir eine weitere Maßnahmen.

Ja, vor allen Dingen bei Gemüse merke ich ja schon, dass es mir roh nicht so gut bekommt. Aber manche Sachen gehen auch gekocht/gedünstet nicht so gut: Rosenkohl, Kohlrabi, etc. Sind aber halt auch Sachen, die blähen können u. esse ich auch recht selten. Aber ich esse eben schon mal gerne einen Rohkostsalat, merke aber, dass ich das nicht so gut vertrage.

Mehr Fett zum Sattwerden und um auf Töpfchen gehen zu können gibt es morgens 30 g Leinsamen, in einer alten Kaffeemühle zusammen mit 5 g Flohsamenschalenpulver vermahlen. Das Ganze in 100 – 150 g griechischem Naturjoghurt. Allein für dieses "Müsli" sind 250 g Wasser erforderlich, damit das GAnze quellen kann. Um dem "Müsli" Geschmack zu geben, weiche ich abends 10 g Gojibeeren in Wasser ein.

Gibt' s das auch schon gemahlen? Ich habe weder eine mechanische noch eine elektrische Kaffeemühle. Ganz bekomme ich die Körner nicht runter. Habe es schon mal mit Flohsamen versucht (allerdings einen TL voll in den Mund nehmen u. Wasser hinterher trinken), aber das ging gar nicht, überall im Mund blieben die Körner kleben, zumal ich auch unter starker Mundtrockenheit leide u. auch zwischen den Zähnen bleibt das Zeug hängen. Das Ganze wird dann auch immer mehr im Mund. Wäre gut, wenn es so was auch schon gemahlen gäbe, da ginge das vll. besser.

Früher konnte ich auch nicht auf Töpfchen. Sollte das mal nicht gehen: 3 x täglich SChüsslersalz Nr. 10, jeweils 5 Tabletten. Und wenn der Darm mal wirklich quer schießt, Aloe D 12 und Alumina D 12 5 x tägl. 5 Globuli.

Danke für den Tipp! :)^ Jetzt habe ich ja erst mal mit Resolor angefangen, weil man Darm ja bis obenhin voll war (was ich nicht ganz verstehe, da ich den Vortag ja auf der Toi war... ":/), damit konnte ich die letzten Tage jetzt meist 2 x am Tag u. der Stuhl war auch weicher, sodass es nicht mehr so eine Qual war. Allerdings bekomme ich von dem Zeug total Hunger, was vll. auch daran liegt, dass ich regelmäßig MCP-Tropfen nehmen muss, dass sich der Magen schneller entleert. Durch das Resolor wird ja nun der Darm auch schneller entleert u. das macht wohl diesen Hunger! Das gefällt mir ja nicht so, da ich ungerne zunehmen will. %:| :-X Aber ich werde es erst mal weiterhin mit Resolor probieren u. wenn sich das mit dem Stuhlgang soweit reguliert hat (u. mein Darm auch nicht mehr so voll ist), werde ich es dann mal mit Leinsamen u. Co. versuchen. :)z

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH