» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

Fhix un:d Foxxie


Achso, falls jemand denkt, es könnte was mit der Galle sein, da ich auf den fetten Schinken reagiert habe: Das ist ausgeschlossen! Ich hatte so ca. im Mai/Juni eine Sonographie der gesamten Bauchorgane, da ist alles i. O.!

LG! @:)

S6chnLee?hexxe


scheinbar bekomme ich auf Diclofenac immer eine Darmentzündung!

Dann weißt du ja was du in Zukunft unbedingt nicht mehr nehmen solltest.

_+Nidxxe_


Auch ohne Gallenbefunde zu haben stelle ich oft fest, dass mein Verdauungstrakt ungewohnte und schwere Dinge einfach unverarbeitet schnell von sich gibt.

Als ob er auf diese Arbeit keinen Bock hat oder nicht genügend Verdauungssäfte herstellen kann.

So wie "Ballast abwerfen" kommt mir das vor.

Sigma elongatum hab ich auch.

Ich finde es schwierig ein "Normgröße" annehmen zu wollen.

Leider kenne ich mehr Menschen mit Problmen nach Sigmaresektion als Menschen die danach zufrieden sind.

Mir ist es noch nicht gelungen mich dazu durchzuringen.

"Schlimmer geht immer!" Ich hab Schiss!

:°(

FRix un6d FGoxie


@ Schneehexe:

Ja, auf den Magen sind mir die Diclofenac ja schon immer geschlagen. Damals, als ich die Darmentzündung hatte, habe ich das aber nicht mit dem Diclofenac in Verbindung gebracht, da ich da kein Blut im Stuhl hatte. Nun ist das mir aber auch klar geworden. Vertrage ja ohnehin nicht viele Schmerzmittel wg. meinem Magen.

@ Nixe:

Nun ja, ein Sigma Elongatum muss ja auch nicht zwangsläufig operiert werden – nur, wenn es Probleme macht. Ich musste ja deshalb x-Mal am Tag auf die Toilette u. das immer schubweise, da ich nie alles mit einem mal raus bekam. Das war total ätzend, vor allen Dingen, wenn ich mal unterwegs war, da musste ich dann da meistens ausgerechnet auf die Toi u. das dann auch noch recht schnell! %-|

Also, ich habe ja sonst nie Durchfall, auch nicht, wenn ich was fettiges esse. Seit der Sigmaresektion neige ich ja zur Verstopfung, was ich vorher nie hatte u. seit der Reflux-OP war die Verstopfung ja bedeutend schlimmer. Gestern muss es aber wirklich am Essen u. der fehlenden Salofalk-Tablette gelegen haben, denn heute ist wieder alles normal. Doch ich kann ja jetzt nicht dauerhaft Salofalk nehmen, dass es meinem Darm halbwegs gut geht. %:|

LG! @:)

Sachn,eehVexe


@ Fix und Foxie

mein Arzt möchte ja schon, dass ich dann wieder zu einer Darmspiegelung gehe, aber das will ich nicht – soll dann der Gastroenterologe entscheiden.

Wie geht es dir jetzt und warst du schon beim Gastroenterologen?

_8Nixex_


Ich musste ja deshalb x-Mal am Tag auf die Toilette u. das immer schubweise, da ich nie alles mit einem mal raus bekam.

ja, so kenn ichs leider auch........... :(v :°(

SXch9n_eehexxe


ja, so kenn ichs leider auch...........

Das kenne ich auch, nur dass es bei mir nicht Verstopfung ist sondern das Gegenteil. :°(

_uNBixex_


ich frag mich ob es wirklich besser werden könnte nach einer Resektion...........

Bisher hat "die Kunst" der Ärzte nur meinen Zustand verschlechtert..... :°(

S1ch<nee h6exe


ich frag mich ob es wirklich besser werden könnte nach einer Resektion...........

Zumindest hatte ich seitdem keine Divertikulitis mehr, was aber nicht heißt, dass ich komplett beschwerdefrei bin.

Bisher hat "die Kunst" der Ärzte nur meinen Zustand verschlechtert.....

:)* Das tut mir leid für dich, aber es gibt halt bei jeder OP auch Risiken.

F@ix ugnd Foxxie


@ Schneehexe:

Nein, ich war nicht beim Gastroenterologen. Eigentl. hatte ich das Gefühl, dass es meinem Darm besser geht, zumindest sind die Schmerzen li. (u. auch re.) viel besser geworden. Da habe ich das Salofalk abgesetzt. Weiß allerdings nicht, ob das so eine gute Idee war: Meinem Magen geht es wieder total beschissen, habe richtig fiese Schmerzen, ja, irgendwie ist wieder mein ganzer Bauchbereich empfindlich! :°( Und Stuhlgang ist wie gehabt: Hauptsächl. Ködel, knochenhart... %-| Aber ob die Magenschmerzen vom Darm kommen, bezweifle ich, da ich ja auch eine Gastroparese habe.

Die Magenschmerzen könnten aber auch wiedergekommen sein, weil ich vll. ein bisschen viel auf einmal abgesetzt habe: Zuerst das Omeprazol (Sodbrennen habe ich aber kaum noch, ist also bedeutend besser geworden, aber die Anfangszeit nach dem Absetzen war sehr, sehr hart), dann das Vagantin (ist das Mittel für den Magennerv u. das macht so einen extrem trockenen Mund u. so richtig was gebracht hat es – glaube ich – nicht), dann das Salofalk u. nun hatte mein Arzt noch gesagt, dass er in einer Fachzeitschrift gelesen hätte, dass bei Leuten, die die Probleme mit dem Magen wie ich haben u. keine organ. Ursache gefunden wurde (na ja, Gastroparese ist ja eigentl. auch eine organ. Ursache, nur kann so was nicht über eine Magenspiegelung festgestellt werden. Die Ärzte waren sich da ja aber einig, dass ich das mit Sicherheit habe), Iberogast-Tropfen am besten helfen, ich sollte das doch mal versuchen u. die MCP-Tropfen gg. die Iberogast-Tropfen ersetzen. Nun, das habe ich jetzt ca. 1 Woche gemacht u. wie ich es mir gedacht habe: Es hilft ÜBERHAUPT NICHT! :|N :(v Seitdem geht es mir erst richtig Scheiße! Nun ja, Iberogast sind ja auch nicht das Mittel erster Wahl bei Gastroparese. Allerdings sollen MCP-Tropfen eben auf Dauer nicht so gut sein, weil sie sehr krasse NW' s machen können. Vor allen Dingen, wenn man – so wie ich – die Höchstdosis nehmen muss. ":/ Aber was will ich machen? Bisher gibt es da nichts groß weiter, was bei dieser Sache hilft. Also, werde ich wohl oder übel wieder zu MCP greifen müssen, denn so, wie es jetzt ist, halte ich das nicht mehr lange aus! :°(

Hoffe mal nicht, dass mein HA mich nun doch zum Gastroenterologen schickt. Denke nicht, das da jetzt noch was zu sehen wäre, denn ich habe ja immerhin fast 2 Monate schon wieder Salofalk genommen. Er wird sicherlich sowieso mit mir schimpfen, weil ich das einfach abgesetzt habe, ohne, dass er davon was gesagt hat. Aber ich hatte eben das Gefühl, dass es nicht mehr so schlimm mit dem Darm ist, außerdem bekomme ich von dem Zeug so Blähungen, was auch wieder Bauchschmerzen verursacht... :=o

Vor allen Dingen, wenn' s nur das wäre, aber wie du ja weißt, Schneehexe, ziehe ich auch allen möglichen anderen Krankheitskram an... %:| %:| %:|

@ Nixe:

Du hast mein volles Mitgefühl... :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

LG!

S+chneexhexe


Vor allen Dingen, wenn' s nur das wäre, aber wie du ja weißt, Schneehexe, ziehe ich auch allen möglichen anderen Krankheitskram an...

:)* :)_ :)*

FeiGx undx Foxie


*heul* :°( Ich sollte wohl besser hier nicht schreiben, dass es mit meinem Darm besser ist... Seit heute wieder linksseitige Schmerzen kurz oberhalb der li. Hüfte... Das darf doch alles nicht wahr sein! :|N Scheinbar habe ich das Salofalk zu früh abgesetzt. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass es eine Entzündung war, denn a) hat es ziemlich lange gedauert, bis es gewirkt hat u. b) sind die Schmerzen genau die selben, die ich vor der Darm-OP hatte, aber auch vor der letzten Darmspiegelung. Und bei der letzten Darmspiegelung konnte ja nichts gefunden werden. (allerdings hatte ich die linksseitigen Schmerzen da auch schon gar nicht mehr, da ich ja davor schon Salofalk genommen hatte, also kann man das wahrscheinlich gar nicht so genau sagen, ob' s ne Entzündung war, die dann schon ausgeheilt war, oder nicht) Aber merkwürdig ist es ja schon, dass es hauptsächl. li. so wehtut, wo sie was weggenommen haben. Allerdings waren vor der OP die Schmerzen auch an der gleichen Stelle u. fühlten sich genauso an... ??? ":/ Ach, ich weiß doch auch nicht. Manchmal denke ich auch, dass das Luft ist, da es sich so hohl anhört, wenn ich auf die Stelle klopfe. Ist ja aber doch wieder auch sehr merkwürdig, dass das dann nur li. ist, müsste sich ja eigentl. im gesamten Bauch verteilen. Das Gefühl ist jedes Mal so, als wenn sich der Darm dort verklemmt... %:| %:| %:| Das tut so scheißweh! Habe auch bemerkt, dass mein ganzer Magen-Darm-Trakt irgendwie ganz verschärft auf Ballaststoffe (vor allen Dingen roh, aber auch auf Knoblauch, etc.) reagiert. Seitdem das mit meinem Magen wieder schlimmer geworden ist, habe ich li. auch wieder diese extremen Geräusche im Darm, vll. auch, weil ich Salofalk abgesetzt habe, weiß nicht so genau... ":/ (da hat mich schon mal jemand im Wartezimmer des Arztes drauf angesprochen, ob ich Hunger hätte, weil das wirklich so extrem laut zu hören ist) |-o |-o |-o

Mann! Ich will ja morgen eigentl. sowieso zum HA, aber ich wollte da eigentl. nur das mit dem Magen sagen (und noch was anderes, passt hier aber nicht rein... %-|). Wollte zwar schon auch sagen, dass ich das Salofalk abgesetzt habe u. das vll. ein Fehler war, aber dass ich das Gefühl hatte, mit dem Darm ist es besser. Wenn ich da jetzt schon wieder was wg. dem Darm sage, schickt mein Arzt mich doch garantiert zum Gastroenterologen! Ich will da nicht schon wieder hin! :°( Wenn, dann will ich sowieso nicht schon wieder eine Darmspiegelung. Sollen sie doch mal ein CT der Bauchorgane machen, vll. kann man da auch irgendwas sehen, was man vll. beim Darmspiegeln nicht sehen würde. Ach Mann, ich habe die Nase so voll! %:| %:| %:| :(v

Kann nicht mal alles gut sein?

@ Schneehexe:

Wie geht es deinem Darm denn mittlerweile? Haben sich die Beschwerden da ein bisschen gebessert?

LG! @:)

_xNixte_


Oh manno.......

da denkt man, dass nach ne OP etwas besser ist......... :°(

:°_

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

SPchYneeh>exxe


Hallo Fix und Foxie,

bei mir ist eigentlich alles beim Alten, nach wie vor habe ich meistens überfallartige wässrige Durchfälle. Das blutende Ekzem im Enddarm, weswegen ich ja im Nov. beim Proctologen war, ist abgeheilt und macht keine Probleme (Blut und Schmerzen) mehr.

Ich will da nicht schon wieder hin! Wenn, dann will ich sowieso nicht schon wieder eine Darmspiegelung.

Wann war die letzte Spiegelung?

Irgendwie könnten die Schmerzen natürlich auch von zuviel Luft (Blähungen) kommen, auch Verwachsungen kämen in Frage ":/ . Auf der anderen Seite klingt es schon nach einem entzündlichen Prozess wenn das Salofalk hilft. ":/ Ich glaube, dass ich bald keine Haare mehr auf dem Kopf habe vor lauter kratzen

Meinst du nicht, dass es besser wäre nochmal zum Gastroenterologen zu gehen und evtl. doch eine Koloskopie machen zu lassen. :)*

Fgix uandB Fo,xixe


@ Schneehexe:

Die letzte Spiegelung war doch erst letztes Jahr im Mai! Und da wurde auch NICHTS gefunden – trotz Blut im Stuhl, welches ja aber erst durch das Diclofenac kam, was schon auf eine Entzündung hindeutete! (da hatte ich zwar in der Zwischenzeit auch Salofalk genommen, aber nicht sonderlich lange) Der Gastroenterologe vermutete ja gleich Verwachsungen. Wenn es nicht besser wird, sollte ich ja ohnehin zu ihm kommen. Na ja, der wird auch denken, dass es so schlimm nicht sein kann, wenn ich jetzt erst komme. Aber ich wollte ja nicht schon wieder zu ihm, denn was soll er machen? Verwachsungen könnte man ja eh' nur durch eine erneute Bauchspiegelung lösen. Eine erneute Koloskopie will ich nach 9 Monaten verständlicherweise nicht schon wieder u. ich denke auch nicht, dass der Gastroenterologe sich da neue Erkenntnisse erhofft. :|N Die Probleme haben mit dem Darm haben sich ja durch die Reflux-OP nochmal immens verstärkt, das hat irgendwie alles durcheinander gebracht... ":/ Deshalb dachte ich ja, dass man vll. mal ein Bauch-CT machen könnte, um zu schauen, ob vll. woanders der Hase im Pfeffer liegt.

Na ja, werde sehen, dass ich heute zum Arzt kommen kann. Malsehen, was der sagt. Aber ich habe schon Schiss, dass ich dann zum Gastroenterologen muss – mein HA will ja doch gerne eine Darmspiegelung. Da bin ich aber dagegen! %:| %:| %:| %:|

Irgendwie könnten die Schmerzen natürlich auch von zuviel Luft (Blähungen) kommen,

Na ja, aber nur auf der einen Seite? Die Luft müsste sich doch dann eher im ganzen Bauchraum verteilen. ":/ Ich hatte meinen HA ja auch schon mal auf zu viel Luft angesprochen u. er meinte auch, dass das sicher auch eine Rolle spielt, aber die Luft müsste ja auch von irgendwoher kommen... ":/


bei mir ist eigentlich alles beim Alten, nach wie vor habe ich meistens überfallartige wässrige Durchfälle. Das blutende Ekzem im Enddarm, weswegen ich ja im Nov. beim Proctologen war, ist abgeheilt und macht keine Probleme (Blut und Schmerzen) mehr.

Irgendwie habe ich gar nicht mitbekommen, dass du da ein Ekzem hattest! |-o |-o |-o |-o :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Ich bin immer noch auf dem Stand gewesen, dass du immer wieder Blutungen hattest, dir es magen-/darmtechnisch da auch nicht so gut ging u. du NICHT zu einer Koloskopie wolltest. :=o Hört sich ja auch nicht so schön an – was man alles so kriegen kann... :|N Aber Gott sei Dank ist es abgeheilt. Dass, was du an Durchfällen hast, habe ich an hartem Stuhl – nach wie vor.

@ Nixe:

Nun ja, nach der Darm-OP ging es mir eigentl. lange Zeit gut. Die Probleme fingen erst im letzten Jahr an. Wie geht es dir?

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH