» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

SgchnCeehxexe


Irgendwie habe ich gar nicht mitbekommen, dass du da ein Ekzem hattest!

Ich dachte mir das muss ich jetzt nicht auch noch breittreten ;-) .

Ich bin immer noch auf dem Stand gewesen, dass du immer wieder Blutungen hattest, dir es magen-/darmtechnisch da auch nicht so gut ging u. du NICHT zu einer Koloskopie wolltest.

Mein HA wollte mich schon zur Koloskopie schicken, da habe ich mich aber gedrückt. |-o

Hört sich ja auch nicht so schön an – was man alles so kriegen kann...

Hatte damals ziemlich Schiss, dass es eine Fissur die Symptome hätte eigentlich gepasst wäre weil es so höllisch weh getan hat und ja auch schon länger bestand.

Aber Gott sei Dank ist es abgeheilt.

:)z Dank Cortisonsalbe! habe ich jetzt immer zu Hause, für den Notfall .... so lange plage ich mich auf jeden Fall nicht mehr mit sowas rum

F8ixE undx Foxie


Tja, mein Darm fühlt sich wohl nicht so sonderlich gut an, sowohl li., wo es mehr wehtut, aber auch rechts. Mein Arzt meinte, es fühlt sich alles sehr gereizt, bzw. sehr verhärtet an, man kann den Darm total fühlen! Da es ja re. keine Divertikel gibt, vermutet er jetzt doch auch ganz stark Verwachsungen u. meinte wieder, dass man da ja mal eine Laparoskopie machen könnte u. da nachschauen, das wäre ja keine große Sache mehr heutzutage. Ich meinte dann zu ihm: "Ja, ja, das ist alles keine große Sache mehr, aber dann wird wieder rumgefuhrwerkt da drin u. mir geht es wieder schlecht!" Da musste er auch lachen, obwohl' s ja nicht unbedingt so lustig ist. Nun ja, ich soll jetzt erst mal wieder die MCP-Tropfen nehmen – die sollen sich ja auch gut auf den Darm auswirken – u. wenn es Fr. nicht besser ist, soll ich wieder zu ihm kommen, dann soll ich wieder mit Salofalk anfangen, da er andererseits auch wieder meinte, wenn mir das hilft, müsste ja doch was entzündliches da sein. ":/ Allerdings meinte er auch, ich kann ja nicht IMMER Salofalk nehmen. Wie lange er das noch so mitmacht u. sich überreden lässt – er sprach ja heute gleich wieder davon, dass ich, wenn es nicht besser wird, nochmal dahin kommen soll – dass ich nicht zum Gastroenterologen gehe, weiß ich auch nicht. Heute habe ich mich jedenfalls erst mal erfolgreich geweigert. Schätze mal, bis Fr. wird das nicht besser, da mir MCP-Tropfen noch nie für den Darm geholfen haben... Ach Mensch, was habe ich nur für einen merkwürdigen u. blöden Darm! %-| :(v

@ Schneehexe:

Ich drücke dir ganz dolle die Daumen, dass es nicht wieder auftritt. :)* :)* :)* :)*

In dem erfolgreich gg. eine Darmspiegelung weigern, sind wir ja beide Spezialisten! ]:D :=o

LG! @:)

_4NiNxe_


Bei mir gehts Ende des Monats in eine Reha um die Schmerztherapie zu optimieren.

Allein der Gedanke an Arzt und Klinik beeinträchtigt mich bereits seit längerem enorm.

%:|

F%ix unkd Fxoxie


@ Nixe:

ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass es dir wenigstens auf Dauer Linderung bringt! :)* :)* :)* :)* :)* :)*


Ich bin die Nacht mehrmals aufgewacht u. hatte ganz üble Bauchschmerzen, aber dieses Mal im gesamten Bauchraum. Wenn es Blähungen wären, wacht man ja eigentl. nicht nachts davon auf u. die hat man ja auch eher nicht nachts? ":/ Seitdem habe ich immer wieder mal so überfallartige Bauchschmerzen – vll. auch durch die Drückerei von meinem Arzt? Keine Ahnung. Das Doofe ist nur, wenn es meinem Darm nicht so gut geht, schlägt mir das auch immer gleich auf den Magen u. der tut dann auch weh... %:| %:| %:| Langsam kommen mir echt Zweifel, ob das jemals wieder richtig normal wird! Mit dem Salofalk ging es ja realtiv gut, aber ich kann ja nicht mein ganzes Leben lang Salofalk nehmen! Wäre mal schön, wenn ich auch mal eine ordentliche Diagnose habe, woran' s liegt. Allerdings bin ich – jedenfalls im Moment – ja auch nicht zu einer erneuten Lap bereit. Zudem das ja nicht unbedingt sein muss, dass es Verwachsungen sind – das Reingucken wird aber vermutlich wieder neue Probleme nach sich ziehen... %:| %:| %:|

LG! @:)

_ANBixex_


Ich kenne diese Peristaltikschmerzen auch nachts.

Ebenfalls völlig diffus lokalisiert.

Ich geh davon aus, dass es Verwachsungen sind und evtl. eine Reizdarmvariante.

Medikamente helfen nicht im akuten Fall – aber die warme Wanne stoppt das bei mir sofort.

Salofalk nehme ich nur selten, wenn eine Entzündung vorliegt merke ich das anders.

Fsi1x und xFoxie


So, ich war heute nochmal beim Arzt u. bekomme nun – nach langem Hin u. Her – eine Kernspin des gesamten Abdomen. Termin ist aber leider erst am 11.04. Mein HA wollte ja nun am liebsten gleich schon wieder eine Lap. Aber ich habe ihm gesagt, dass ich nicht möchte, dass wieder in meinem Bauch rumfgefuhrwerkt wird. Er meinte, das wäre kein rumfuhrwerken – nur mal schauen. Aber ich wollte es trotzdem (vorerst) nicht. Ich habe ihn dann gefragt, ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt, das festzustellen. Er meinte dann, ob ich schon mal ein CT oder Kernspin des Abdomen hatte. (dabei hatte ich ihn das letzte Mal wg. CT gefragt, da hat er gesagt, dass man da nicht alles sehen würde. Nun ja, dass er das das letzte Mal gesagt hat, habe ich heute aber natürlich nicht gesagt... :=o) Er meinte nun, bei Kernspin würde man zu 99 % alles sehen. Allerdings frage ich mich, ob man mit einem normalen Kernspin auch Verwachsungen sehen kann? ":/ Im Inet stand da nämlich irgendwas, dass man da noch eine zusätzliche Untersuchung machen muss... Nun ja, wenigstens bin ich erst mal um die Lap rumgekommen. Habe zu meinem HA gesagt, dass es ja auch an was anderem liegen kann u. da lasse ich doch keine Lap machen u. dann ist da gar nichts! :|N Er meinte, nach dem Kernspin können wir dann weiter darüber diskutieren... %-| ]:D :=o

Muss dann nur noch dort fragen, ob das Kontrastmittel Jod enthält, das darf ich ja wg. meiner SD nicht nehmen.


@ Nixe:

An Reizdarm habe ich ja auch schon gedacht. Aber ich habe mal gehört, dass man da nachts keine Beschwerden hat. ":/ Oder es ist vll. so eine Verbindung Verwachsung u. Reizdarm, wie du es bei dir vermutest. Allerdings frage ich mich, ob bei einem Reizdarm der Darm auch so stark tastbar ist u. sooo schmerzt? Zumindest müsste er da ja zwischenzeitlich auch mal nicht tastbar sein, aber bei mir ist da ja letzte Zeit dauernd so eine Walze... %-|

Wie merkst du eine Entzündung? Bei meiner ersten Darmentzündung hatte ich auch nur einen Tag Durchfall u. dann nur wahnsinnige Bauchschmerzen, aber keinen Durchfall mehr.

LG! @:)

Fhix ugnd Fsoxxie


PS.: Salofalk soll ich erst mal wieder nehmen, da es mir ja geholfen hat.

ljizfsl&anxz


Liebe Fix und Foxie,

wenn es Verwachsungen sind, die dich plagen - und das vermute ich auch mal stark - dann kann man die leider nicht im Kernspin sehen, sondern nur bei einer Bauchspiegelung.

Doch, ich denke, das Kernspin ist schon okay, einfach um andere Ursachen auszuschliessen.

Ich wuensch' dir alles Gute und sende dir liebe Gruesse,

Liz

SXchn'eehexxe


Kernspin des gesamten Abdomen. Termin ist aber leider erst am 11.04.

Auf den Befund bin ich gespannt. :-/

Fgix uYnd %FoxiPe


@ Lizflanz:

wenn es Verwachsungen sind, die dich plagen – und das vermute ich auch mal stark – dann kann man die leider nicht im Kernspin sehen, sondern nur bei einer Bauchspiegelung.

Ah okay, deshalb hat mein HA vermutlich auch gesagt, dass wir nach dem Kernspin dann weiter diskutieren können... ]:D :=o Habe das fast schon vermutet, dass man keine Verwachsungen da sieht.

Auf den Befund bin ich gespannt.

Na, ich auch. Wahrscheinlich wird dabei nichts rauskommen. Aber so hat man schon mal andere Sachen ausgeschlossen u. verkehrt ist das Kernspin ja nicht, zumal ich ja immer noch so mit Magenschmerzen zu kämpfen habe, seit der Reflux-OP. (gut, das soll zwar eine Gastroparese sein, die man im MRT auch nicht erkennen würde [vermute ich jedenfalls mal, dass man das da nicht erkennt], aber so kann man ja auch sehen, ob irgendwas mit der Manschette ist u. sich da vll. irgendwas verdreht hat oder so)

LG! @:)

_,Nixxe_


Ne Entzündung merk ich an Schleimbeimengungen, ausserdem ist das dann ein anderer Schmerz.

Reizdarmsymptome stehen bei mir im Zusammenhang mit Nahrungsaufnahme. Je nachdem wann ich was gegessen habe- eben auch im Schlaf. (Mitunter schlaf ich ja nach dem Essen)

Übrigens traten die Reizdarmsymptome erst nach der OP auf. Und zwar genau nach dem ersten Bissen nach OP.

Bezügl. Laparaskopie:

Man bedenke, dass ein Arzt an einer Lap mehr verdient als wenn er einen Patienten zum MRT überweist!!

Man darf nicht außer acht lassen, dass nicht wenige Ärzte in erster Linie an ihr eigenes Wohl denken und skrupellos unnötige und schädigende Eingriffe anraten und durchführen.

F<ix 9und tFoxOie


@ Nixe:

Bezügl. Laparaskopie:

Man bedenke, dass ein Arzt an einer Lap mehr verdient als wenn er einen Patienten zum MRT überweist!!

Man darf nicht außer acht lassen, dass nicht wenige Ärzte in erster Linie an ihr eigenes Wohl denken und skrupellos unnötige und schädigende Eingriffe anraten und durchführen.

Da gebe ich dir in gewisser Weise Recht! Bei meinem HA kommt halt immer noch der Chirurg durch, der er früher mal war... ;-) Wo er bei mir schon überall wollte, dass ich "Schnittchen" machen lasse... %:| Er ist halt der Meinung, wenn man es reparieren lassen kann, sollte man es tun! ;-)

Ne Entzündung merk ich an Schleimbeimengungen, ausserdem ist das dann ein anderer Schmerz.

Schleimbeimengungen sind aber kein eindeutiges Indiz für eine Entzündung. ;-) Die können auch beim Reizdarmsyndrom auftreten. Ich hatte eine Zeitlang auch mal immer Schleimbeimengungen, ohne eine Entzündung zu haben.

Bei Entzündungen des Darmes hatte ich bisher jedes Mal nächtliche Schmerzen, von denen ich oft aufgewacht bin oder die mir gleich sowieso schon den Schlaf raubten u. bei Bewegungen tat/tut es dann noch verstärkt weh. Am besten ist ganz ruhig u. steif im Bett zu liegen, klappt aber auch nicht immer, dass dann der Schmerz vergeht.

LG! @:)

Ftix uRnd bFoxixe


PS.: Aber natürlich ist jeder Mensch anders u. es muss nicht bei jedem gleich sein!

_qNixex_


Er ist halt der Meinung, wenn man es reparieren lassen kann, sollte man es tun!

und wenns dann "kaputtrepariert" ist dann ist es sicher "psychosomatisch" nicht wahr? ;-)

FVix@ und Foxxie


@ Nixe:

und wenns dann "kaputtrepariert" ist dann ist es sicher "psychosomatisch" nicht wahr?

Nein, mit der Psychoschiene kommt er eigentl. nicht so schnell. Er ist da schon sehr gründlich u. schließt vorher alle anderen Ursachen aus.


Tja, was soll ich sagen: Gestern dachte ich noch, dass mir das Salofalk überhaupt nicht hilft – hatte den ganzen Tag mit meinem Darm Probleme. Und heute ist es bedeutend besser! Irgendwie komme ich da nicht ganz klar, wieso mir das Salofalk hilft, wenn ich vermutlich gar keine Entzündung habe? ":/ Allerdings kann ich wieder mal nicht auf' s Klo, ob es mit dem Salofalk zusammenhängt, weiß ich nicht, da ich ja so auch oft schlecht kann. Im Moment kann ich aber wieder mal gar nicht! Gestern war' s mir dauernd so, als müsste ich auf die Toi, aber als ich musste, war jedes Mal gerade jemand auf der Toi u. danach war' s dann schon wieder vorbei. Ist halt oft so, wenn ich nicht gleich gehen kann, geht' s dann gleich gar nicht mehr... %:| %:| %:| Vorhin hatte ich auch das Gefühl, ich muss mal – war natürlich gerade wieder mal mein Mann auf der Toi u. dann ging' s nicht mehr. Ich schätze mal, da ich sowieso schon so harten Stuhl immer habe, dass es dadurch, dass ich es dann anhalten muss, gleich gar nicht mehr geht. Ist echt nicht schön, immer diese Quälerei auf der Toi.

Dann habe ich auch nochmal über Reizdarm was gelesen. Irgendwie passt nichts so richtig zu meinem Darm – weder Reizdarm noch Verwachsungen. Bei Reizdarm steht z. B., dass es nach dem Stuhlgang einem besser geht – bei mir ist es oft das Gegenteil der Fall: Je mehr ich muss, umso übler wird mir dann. Bei Verwachsung steht z. B., dass der Bauch sich da weich anfühlt – meiner aber nicht, man kann den Darm ja richtig ertasten! ":/ Mein Darm ist irgendwie schon ein seltsames Kaliber! ]:D :=o

Habe meinem HA auch gesagt, dass es sich da li. oft so anfühlt, als würde sich da was verklemmen, ob das denn möglich wäre. Er meinte, möglich wäre alles, aber das hätte man wohl bei der Darmspiegelung dann sehen müssen... ???

Dann frage ich mich auch, ob man beim MRT überhaupt richtig was sehen kann beim Darm, wenn der voll ist? ":/ Wurde ja nichts gesagt, dass ich da vorher abführen soll, nur nüchtern muss ich sein. Andererseits hat man ja damals beim Kontrastmittelröntgen des Darmes (ohne vorheriges Abführmittel) auch alles gesehen, da müsste das ja beim MRT erst recht möglich sein. Ist eben blöd, dass das noch so lange hin ist. So wüsste ich wenigstens schon mal, was ich nicht habe u. woran ich bin.

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH