» »

Erneute Divertikel nach Sigmaresektion?

SHchn<eehxexe


Ich glaube allerdings weniger an Verwachsungen

Das wird man leider nur durch eine Laparoskopie klären können ":/ .

F6ix undB Fo]xie


Lactose-Test wurde letztes Jahr im Sommer gemacht, negativ. Allerdings nahm ich da noch PPI u. die können das Ergebnis verfälschen. Das hatte mir keiner vorher gesagt. Aber der Arzt dort glaubt anhand meiner Symptome nicht an LI. Da hatte ich allerdings auch noch keine großen Probleme nach dem Essen. Jetzt habe ich das nach fast jedem Essen. Bei LI hat man es ja eigentl. auch eher nur bei den Auslösern... ":/ FI wurde nicht getestet, aber ich vertrage Obst – würde ich mal sagen – ganz gut.

Ich glaube allerdings weniger an Verwachsungen

Das wird man leider nur durch eine Laparoskopie klären können

Ja, das ist mir schon klar. Aber da meine Mutter die gleichen Probleme hat u. die hatte noch nie eine Bauch-OP, außer mal Polypen entfernen lassen (war ja aber auch nicht durch den Bauch), schließe ich das eher aus. ":/ Und erneute Bauchspiegelung kann erneute Verwachsungen mit sich bringen, ich wüsste lieber gerne vorher, ob sich das lohnt.

Mit den Divertikeln: Dass ich noch welche im Colon ascendens habe u. sogar mehr als im Sigma, hat der Gastroenterologe noch nie erwähnt, auch nicht vor der Darm-OP! Im Kolonkontrastmittelröntgen wurden sie aber eindeutig erkannt. ":/

Bin auch schon drauf gekommen, ob ich vll. einen Pilz habe, da mir die letzte Zeit noch zusätzlich der After öfter juckt. Werde mal meinen Arzt darauf ansprechen. Hatte ja schon mal einen Pilz... ":/

LG! @:)

F8ix !und Fxoxie


Hallo,

also, ich bin mir immer sicherer, dass das KEINE Verwachsungen sind bei mir, die diese Schmerzen auslösen. Denn 1., sind mir die Schmerzen bekannt, die gleichen Schmerzen (an der gleichen Stelle u. die gleiche Art von Schmerz) hatte ich ewig lange vor der Darm-OP. Und da hat mir der Chirurg im Kh gesagt, dass das von meinem zu langen Darm kommt, weil er sich wie eine Ziehharmonika zusammenzieht. Im Kontrastmittelröntgen wurden dann ja zusätzlich noch sehr viele Schleifen gesehen, vor allen Dingen im Sigma. Da da ja "nur" 20 – 25 cm entfernt wurden, sind wohl immer noch ziemlich viele Schleifen vorhanden, wahrscheinlich sind die linksseitig auch stärker als re. 2., passt auch dazu, dass ich ja immer noch Entleerungsstörungen habe, wenn auch etwas anderer Art, als vor der Darm-OP. Vor der Darm-OP musste ich bis zu 10 x auf die Toi, weil ich nicht alles rausbekam u. der Stuhl war breiig. Jetzt neige ich zwar eher zu Verstopfung, aber ich brauche auch ewig, ehe ich das rausbekomme (eben gerade wieder, ich musste dringend auf die Toi, habe aber fast nichts rausbekommen). Ich habe dann wohl Probleme, das Ganze um die vielen Kurven zu bekommen. 3., ist es jetzt auch so, wenn ich mich nicht richtig entleert habe, dass der Stuhldrang dann immer wieder kommt u. es dann manchmal auch ganz schnell gehen muss wie vor der OP.

Nach der OP hatte ich zwar eine ganze Weile ziemlich Ruhe, aber jetzt durch die Reflux-OP machen sich die Kurven wohl wieder mehr bemerkbar, weil der Darm da zur Seite geschoben wurde. Mein HA meinte ja auch, dass der Darm sich wohl jetzt erst wieder einen neuen Weg bahnen muss u. das kann er vermutlich nicht durch die vielen Schleifen – ist meine Meinung. ":/

Ich habe meinem Arzt auch noch nichts davon gesagt, dass mir diese Schmerzen nicht unbekannt sind. Das werde ich jetzt wohl am Mo. tun u. ihm auch von meiner Theorie erzählen.

Das Ganze macht mich schon ziemlich traurig. Denn wenn dem wirklich so ist, wie ich vermute, wäre das eine größere Sache als "nur" Verwachsungen entfernen... :°( Und: Ob es mir danach dauerhaft besser geht, ist ja auch die Frage. Denn wenn mein ganzer Darm so aussieht, werde ich wohl immer wieder Probleme bekommen. Ich kann mir ihn ja aber nicht immer kürzer u. kürzer machen lassen! :|N Nun ja, mal schauen, ob es da eine Alternative gibt. Auf diese dauerhaften Schmerzen (mal mehr, mal weniger) habe ich allerdings auch keinen Bock mehr! :|N Seit Mi. geht' s mir wieder nicht so gut, da hatte ich ausnahmsweise mal nach sehr harten, breiigen Stuhlgang u. dann vorgestern wieder ganz derbe Schmerzen li. %:| %:| %:|

LG! @:)

_PNixxe_


Och Mensch........... :°_

Mich hat auch grade mein Gedärms geweckt...........ich habs so satt!

Hätt ich blos nie nen Arzt rangelassen.......rangelassen.......die Hände solln ihm abfaulen :°( >:(

sRofia3]4-39 Hjba4hre alxt


_Nixe_ :°_ :°_

F9ix uWnd F=oxie


@ Nixe:

Das ist echt ätzend, wenn man sogar nachts davon geweckt wird! Fühle mit dir! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Geht es dir jetzt besser?

LG! @:)

S5chneeh]exxe


@ _Nixe_

Übrigens traten die Reizdarmsymptome erst nach der OP auf.

Mich hat auch grade mein Gedärms geweckt...........ich habs so satt!

Wenn du sogar nachts Schmerzen hast, ist das sicher kein Reizdarm ":/ .

s3ofiaF34-39 j;ahrex alt


wieso schneehexe?

hast du dazu eine info oder link oder sonst irgendwas an info? danke @:) *:)

SMchne7ehexxe


Da ich auch eine Darmgeplagte bin habe ich auch schon viel darüber gelesen und da stand dann immer dass beim Reizdarm nachts Ruhe ist.

soofiCa34-3'9 jahre axlt


achso vielen dank schneehexe :)* @:)

F=ix und rFoxixe


Ja, Schneehexe hat Recht! :)z Ich habe auch viel darüber gelesen, weil es ja manchmal schon schnell von den Ärzten ausgesprochen wird, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Da ich aber auch nachts Probleme damit habe (sogar vorwiegend abends/nachts geht das bei mir erst mal richtig los! %-|) u. mir auch keine Mittel gg. Reizdarm helfen, bin ich mir auch sicher, dass ich das nicht habe. :)z

LG! @:)

_PNixxe_


Nein – das was mich nachts aus dem Schlaf reisst sind Beckenbodenkrämpfe....

sämtlich BB-Muskeln, der Psoas, ums Rectum krampft es und das Zwerchfell erklärt sich dann logischer Weise noch solidarisch mit dem BB und krampft mit.

Die krampfige Bagage weckt dann allerdings auch die Peristaltik auf...... :°(

Wobei die Reizdarmsymptome das Wenigste sind.

"Gedärms" nenne ich das gesamte Innenleben in meinem Bauch.

Ich hoffe ihr habt einen erträglichen Tag.

*:)

_(Nixe/_


@FixiFox

Ich habe das Gefühl, dass sich im Liegen die vielen "schleifen" des Darmes am besten "ausfalten" und daher Bewegung in den Inhalt kommt. Durch die Verwachsungen – die nach ner OP einfach da sind – zieht und zerrt es dann im Bauch und wir spüren so den normalen Peristaltik-Transport dadurch als Schmerz. Klar ist auch(zumindest bei mir), dass mittlerweile eine völlig individuelle Schmerzsensibilität(Empfindung) gegeben ist.

*:)

F?ix u;nd Foxxie


@ Nixe:

Möglich ist natürlich alles. Ich habe ja morgen einen Termin bei meinem HA u. werde ihn nochmal fragen, ob er auch die Möglichkeit sieht, dass es durch die vielen Schleifen zu den Schmerzen kommt. Denn die Schmerzen sind mir – wie gesagt – bekannt. Bei Schmerzen durch Verwachsungen wäre der Schmerz ja bestimmt nicht der gleiche u. evt. auch an anderer Stelle... ":/ Ich kann dir sagen, mir geht der A**** schon total auf Grundeis, weil ich ja schon weiß, dass mein HA wieder mit Bauchspiegelung anfangen wird. Beides könnte man ja ohnehin nur durch eine Bauchspiegelung rausfinden. Deshalb will ich ja nochmal zu dem Chirurgen in dem Kh, wo meine Darm-OP statt gefunden hat, denn die haben ja noch die Bilder von meinem Darm vom Kontrastmittelröntgen u. können mir da vll. doch eher was sagen.

LG u. gute Besserung! @:)

_1Nixoex_


Ich kann Deinen Bammel gut nachvollziehen.

Auch bei mir heisst es, dass nur eine Spiegelung Klärung bringen könnte.

Allerdings ist dieser desolate Zustand ja erst durch eine Lap-OP entstanden (vorher war ich arbeitsfähig und hatte ein normales Leben). Offensichtlich wurde da sehenden Auges gravierend etwas fehleingeschätzt.

Daher kann ich mich dazu nicht durchringen (schlimmer geht nämlich immer).

Es freut mich für dich, dass Du noch nem Arzt vertrauen kannst.

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH