» »

Starkes Drücken im Oberbauch

S4amnxa


Gut :) freut mich fur Dich

Jboe! ^Boxe


Den oben geposteten Text habe ich unter [[http://www.schilddruesenguide.de/sd_laborwerte.pdf]] gefunden.

Die Antikörper (TPO-AK, Tg-AK, TRAK) wurden bei mir ja nicht getestet. Auch keine Sonographie und Szintigraphie wurde gemacht. FT3 Wert ist bei mir ja scheinbar auf dem mindest Wert von 5.4. Und es heisst, bei länger andauernden schweren Erkrankungen kann das FT3 erniedrigt sein, ohne dass eine Hypothyreose vorliegt.

Ich frag mich nun, ob man eine Schilddrüsenunterfunktion ausschliessen kann (was mir vom Arzt so gesagt wurde) und ob eine langandauernde Magenwandentzündung den FT3 Wert senken kann, ohne dass eine Schilddrüsenunterfunktion vorhanden ist. Was meint ihr? Kann ich die Schilddrüse als Ursache für mein primäres Problem der Übelkeit ausschliessen, so wie dies der Arzt behauptet?

Swchr5antfsz


Hallo Joe,

die Normbereiche sind leider von Labor zu Labor verschieden. Bei mir waren

sie auch wie bei dir in der Norm. Ich hab mir sagen lassen, dass es auch auf das

Verhältnis von fT3 zu fT4 ankommt.

Meine TPO Antikörper waren erhöht, daraus kann man auf Hashimoto schließen.

Also:

Sonographie und Antikörper wären schon sinnvoll gewesen!

ZventaIur


Es ist ja horrend was dieser Arzt von sich gibt.

UNGEDREHT wird ein Schuh draus. Eine jahre wenn nicht jahrzehnte lange Schilddrüsen-Unterfunktion wird mit größter Sicherheit die Ursache für deine Magenschleimhautentzündung sein.

Habe ich schonmal bei einer Chemotherapiepatientin geheilt die die Protonenpumpenhemmer, Malozan und Co nicht mehr vertrug, weil die Leber langsam kaputt ging davon. Als überragend wirksamen Hausmittel Haferbrei mit Milch und Curcuma und Salbei aufgekocht...und alle Magenreizenden Medikamente zu diesem Haferbrei einzunehmen. Aspirin/ASS ist z.B. ein Entzündungehemmer (wie Curcuma) der solche Magenschleimhautentzündungen heilt -wenn man es zu diesem Haferbrei einnimmt, gündlich aufgelöst am besten mit einer Messerspitze Vitamin C.

Wenn der fT3-Wert untere Normgrenze ist, dann ist der wichtigste Parameter bei deinem "Hashimoto"? unterirdisch. Sofortiger Handlungsbedarf!!!

Wertefokussierung ist bei der Schilddüse fast immer kontraproduktiv. Aber es geht nicht ganz ohne.

Wäre ich dein Arzt, ich würde Dir sofort Thyroxin verordnen und zwar nach meiner Literaturkenntnis bei Magen-Darm-problemen den starken Bedarf mit einer höheren Einstiegsdosis decken wollen: 2µg/Kg Körpergewicht Thyroxin.

Ich habe gerade einem Freund, der über 50 wie viele kämpft um seine berufliche Karriere, aus der Arbeitsunfähigkeit gerettet.

Ich habe ihm Thyroxin geschickt, weil eine ärztlich verordnete Ärzteodyssee geplant war die MRT, CT, Neurologe uva Ärzte VOR der ausführlichen Abklärung der Schilddrüse. Er war krank und arbeitsunfähig...in der Probezeit und bereits mit dem Chef im Gespräch, ob der Job von ihm überhaupt so weitergeführt werden kann. EXISTENZÄNGSTE! Ich habe ihm meine Thyroxintabletten geschickt...einschleichen mit 1µg/Kg...und dann weitersehen. Er am dritten Tag schon 2µg/Kg wurde sofort wieder arbeitsfähig...setze die Tablette dann zwei Tage vor Blutentnahme wieder ab, damit man in Blut einen evt Mangel für die Ärzte dokumentieren kann (meiner Meinung nach viel zu kurz). Fakt ist er wurde sofort wieder so schwach, dass er mittags wieder nachhause mußte und seither ohne Thyroxin wieder nicht mehr arbeiten kann. Der Test ist also geglückt. Man kann nur hoffen, dass sein Arzt diese glückliche Erfahrung anerkennt und nicht wertetechnisch ihm wieder die Hände gebunden sind, diesen Patienten zu seiner "Genesung" und Arbeitsfähigkeit zu verhelfen. Bei diesem Freund nehme ich seit 5 Jahren vor allen Dingen in den Wintermonaten starke! Unterfunktionssymptome war. Er hat eine Körpertemperatur von 36,0! Immer eiskalte Hände und Füße im Winter, Konzentrationsstörungen, Halsstechen, Überforderunggefühle, Burn Out, Libido Verlust, extreme dauerhafte Rückenschmerzen wegen denen er schon zweimal in KUR war, auch Verdauungsschwierigkeiten schon lange. Insgesamt ist es möglich dass er seit über 20 Jahren an dieser Unterfunktion leidet. Sein Vater hatte es auch schon.

J^oe Bxoe


Danke für eure Antworten. Ich warte jetzt mal ein paar Tage. Muss neuen Mut fassen um nochmals zum Arzt zu gehen und für mein Recht zu kämpfen... Ich finds so mühsam. Ne Darm- und Magenspieglung ist ne viel aufwändigere Diagnosetechnik. Ich hatte 1 Darm- und drei Magenspiegelungen. Und ne Magenspiegelung würden sie bei mir jeder Zeit wieder machen. Aber eine seriöse Abklärung der Schilddrüse ist so schwer zu kriegen. Haben die denn so viel mehr freude am Schleuche und Kameras durch Körperöffnungen zu schieben? :-) Naja, ich wird unsachlich.

ZYenVtauxr


Am Schäauche reinschieben verdient der Arzt GELD. Ein Hashimotopatient kostet zuviel...die viele Blutuntersuchungen, die deshalb sehr gern NICHT gemacht werden..udn auch an der Thyroxin-Substitution verdient der Arzt NICHTS!

Die Regierung möchte jetzt Ärzte endlich dafür honorieren wenn sie Prophylaxe machen, wenn sie den Ausbruch von krankheiten verhindern helfen. Dieses Vorgehen ist in der asiatischen medizin schon lange Standrad. Bei uns verdient der Arzt wenn er einen noch relativ gesunden Patienten krank macht...ihn mit gefährlicherern Diagnosen belegt.

Und so landen die meisten SD-Kranken beim Neurologen und bekommen sofort CT und MRT...beim Gastroenterologen Magenspielelungen, Colo- und Rektoskopien. Hauptsache erstmal eine umfangreiche Apparatediagnostik...der Rest wird ihnen wieder egal...ein kleiner Arztbrief mit der Diagnose: oB. Und der Patient fühlt sich kein bischen besser.

In Korea wird ein Arzt erst bezahlt wenn der Patient geheilt ist.

Bei uns ist das Gegenteil der Fall und einmal jährlich macht die kassenärztliche Vereinigung oder sonstige Ärzte- und Pharmalobby einenKampagne gegen die Fachrichtungen wie Homöopathie und Naturheilkunde...die wesentlich kostengünstiger sind..und oft auch Heilungen hinbekommen bei Patienten die von der Schulmedizin aufgegeben worden sind.

W!ubtsiDFuxbsi


So, nachdem mein HA heute endlich wieder aus dem Urlaub zurück ist hab ich mich gleich mal 2 Stunden ins Wartezimmer gesetzt. Ergebnis: Überweisung zum Internisten zum Ausschluss einer entzündlichen Darmerkrankung und Lebensmittelintoleranz und mit dem möglichen Befund von funktionellen Abdominalbeschwerden. Na holla die Waldfee, da bin ich ja mal gespannt!

W.ubsiDuxbsi


PS: Aha, wie ich gerade lese sind funktionelle Abdominalbeschwerden – Achtung, jetzt kommt's – psychosomatisch bedingt. Hipp hipp hurra und herzlichen Glückwunsch! So ein Quark. %-|

e|misxusi


Hallo,

habt ihr auch mal dran gedacht, dass diese Symptome auch von der Wirbelsäule, Galle, Bauchspeicheldrüse und jenachdem auch ein Roemheld Syndrom sein kann?

emisusi

S,chr4anxtsz


@ emisusi

Natürlich haben wir, bzw. ich daran gedacht:

Wirbelsäule als Ursache wurde durch einen Besuch beim Orthopäden ausgeschlossen.

Der Rest durch diverse Spiegelungen und eine CT.

@ wubsidubsi

Wann hast du deinen Termin? Meld dich fei danach wieder, gell! ;-)

sBofiaK34-3u9 yjahrxe alt


:)D

Z/enDtaxur


Der Internist soll bitte auch die Schildlrüse untersuchen: TSH, fT3, fT4, TPO und einen Ultrashall von ihr machen.

Bei mir waren dies ganzen gastrointestinalen Symptome ein Spätsymptom einer Schilldrüsen-Unterfunktion, das keine organische Ursache am Magen-Darm-Trakt zeigte..und auch bei mir würde es als somatoforme Störung bzw psychosomatisch abgetan. Als ich keine Hilfe bekam habe ich mich selber schlau gemacht. Reizdarm und Reizmagen sind Ausschlußdiagnosen ohne gastrointestinal-organische Ursache. Kann auch nicht, denn es liegt daran dass die schildlrüse den ganzen Körper inkluv´sive den Magen-Darm-Trakt in den Winterschlaf legt...ein schlafender Darm verdaut nicht gern, unvollständig, es kommt zu Blähungen und zu Entzündungen, Schmerzen und Krämpfen.

Wenn der TSH untersucht wird, gibt das Labor meist noch den ALTEN Normbereich aus, dehalb sind fast alle Ärzte dazu verdammt die Schildlrüse als Ursache zu übersehen. So wirds auch hier sicher sein. Deshalb mußt DU die Werte Dir aushändigen lassen UND selber draufschauen. Der NEUE Normbereich ist 0,3-2,5. Schon ab 2,0 beginnt der Warnbereich und die Schildlrüse als Ursache ist gefunden.

Ein Nuklearmediziner kann da am besten weiterhelfen..aber vielleicht auch schon dein Internist!

30% aller Frauen leiden an einer Schilddrüsenerkrankung, die hälfte davon an Hashimoto:

[[http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hashimoto-Thyreoiditis_%28Autoimmune_Thyreoiditis%29.html]]

W9ubNsiDubxsi


So, habe jetzt einen Termin zur Vorbesprechung am 4. Mai. Die nette Sprechstundenhilfe hatte mir erst einen Termin zur Darmspiegelung gegeben (was mir erst nach dem Telefonat aufgefallen ist), da ich aber der Meinung bin, eine Magenspiegelung zu brauchen haben wir halt jetzt erstmal diesen Termin ausgemacht, da kann der Internist dann entscheiden, was hier sinnvoller ist. Was müssen die auch immer so ausgebucht sein :-|

A[duIiaxl


Hab jetzt nur den Eingangspost gelesen und dachte sofort: Hashimoto - noch bevor ich bis dahin gelesen hatte. Ich finde es erschreckend, wie viele Leute sich rumplagen bis zu einer diagnose - und immer schön auf die Psyche schieben. Schrecklich! Ging mir genauso... ach wenn es da bloß bessere Aufklärung gebe für die Ärzte.

ZrenVtauxr


GENAU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wer kann da mal etwas ändern?

Die Aufklärung für jeden einzelnen Betroffenen ist doch etwas mühseelig und nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Für den einzelnen jedoch goldwert, WENN er es auch wirklich für sich realisiert UND dann noch den Arzt auch soweit bekommt. Aber immer wenn der Arzt sich (in Fachkreisen) informiert wird er verdammt wieder fehlzugehen. circulus vitiuosus :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH