» »

Reizdarm?

mOan>uo30


Hallo, ich misch mich mal ein :-) ich habe auch derbe probleme gehabt was stress anging. Dadurch symptome wiw müdigkeit schwindel etc. Nachdem ich mir mehr oder weniger den stress eingestanden hab gingen fast alle weg. Die Magenprobleme aber sind immernoch voll da. Glaube die Magen-Darm Flora nimmt einem sowas richtig übel und lässt sich zeit mit dem gesund werden

gyenaqudas


So ähnliche Gefühle habe ich auch im Moment. Stress reduzieren mindert zwar die Symptome, aber trotzdem habe ich das Gefühl das es noch etwas zusätzlich braucht um auch die Magen und Darmprobleme zu mindern

rminFcehen8x6


dem kann ich mich nur anschließen- habe ähnliche symptome, nur noch nicht so lange wie du- genaudas.

aber da ich vorher keine probleme hatte mit verdauung, stuhlgang etc. geht man doch schneller zum arzt.

war auch im KH, wegen dem durchfall und der gewichtsabnahme – durch magen- und darmspiegelung wurde festgestellt, dass ich organisch gesund bin, auch meine blutwerte sind im idealbereich.

hatte in letzter zeit jedoch auch etwas stress- arbeitsstellenwechsel, streitigkeiten mit den exkollegen, den opa meines freundes beim sterben begleitet und letztendlich dessen tod... ich habe das alles nicht als stress gesehen, aber ich glaube, der körper nimmt einem das schneller übel, als man sich eingestehen will.

zwar hat mein arzt mir noch nicht gesagt, dass ich sowas wie einen reizdarm habe- aber die vermutung liegt nahe.

ich mache grad noch eine kur für den aufbau der darmflora- was mir aber ehrlichgesagt weder positiv noch negativ auffällt. die beschwerden habe ich immer noch...

wüsste auch gern, was mein darm sich da einbildet, mit mir zu machen! ":/

rMintche^n8x6


ach ja- stress meide ich grad und habe auch keine gehabt, seitdem ich aus dem KH draußen bin- habe aber immer noch probleme mit magen und darm...

g0en"auKdas


ich kann mich nur anschließen rinchen

Organisch dürfte es keine Probleme geben aber die Beschwerden sind trotzdem ziemlich schlimm!

Welche Kur machst du den gerade? Ich weiß nicht ob autogenes Training in so einem Fall sinnvoll wäre, hat jemand Erfahrung damit?

riinchgen/8x6


moin moin, genaudas!

ich muss gerade omniflora akut einnehmen (gibts auch unter dem namen perocur) da sind die bakterien drin, die für den aufbau einer gesunden darmflora verantwortlich sind.

nehme ich nun seit 3 wochen, für eine gute woche langt es noch, dann muss ich wieder zum doc und dann gucken wir mal weiter.

über weihnachten ging es mir eigentlich ganz gut... das besinnliche mit der familie u freunden zusammen sein hat schon gut getan, denke ich.

aber heute früh musste ich wieder aufs klo rennen. die letzten tage hatte ich eher verstopfung... und obwohl ich über die feiertage gut reingehauen habe :p> hab ich wieder eher ab- als zugenommen...

das ist auch was, was ich komisch finde, seitdem ich die beschwerden habe... normal hatte ich immer sehr zu kämpfen ein paar gramm abzunehmen und jetzt waren es gleich 5 kg in kürzester zeit. (zum glück nicht mehr, so ist es grade richtig- d.h. ich bin nicht böse drum, dass die 5 kg weg sind(ist man als frau nie ;-) ) aber komisch ist es schon...)

mit autogenem training kann ich dir nicht weiterhelfen, weil mir das persönlich nicht so sehr hilft. aber vielleicht hat jemand gute erfahrungen damit gemacht hier?! :-)

was mir zum entspannen hilft: ich liebe musik. ich dreh dann einfach meine lieblingsmusik auf und lege mich eine halbe stunde in meinen schaukelstuhl. da komm ich immer gut runter. oder ich treffe mich mit freunden und verwandten die mir am herzen liegen und lenke mich ab. mein partner gibt mir auch immer ein gutes gefühl. in seiner nähe hab ich keinen stress, er ist mein absoluter ruhepol x:)

Afddo


Hatte auch jahrelang ein Reizdarmsyndrom, vermutlich infolge von Antibiotikaeinnahme. Habe Mutaflor genommen (ähnlich wie omniflor). War teuer, hat für den Moment geholfen aber nicht nachhaltig. Das einzige, was wirklich geholfen hat, waren Kamillentropfen nach jedem Essen und vor dem Schlafengehen, Kamillosan 20-30 Tropfen ohne Wasser. Und später viel Bierhefe. Gibts billig in der Drogerie oder feiner gemahlen als Perenterol in der Apotheke.

Die Ursachen für Reizdarm sind unbekannt und wahrscheinlich sehr vielfältig.

e&mely3i1


Hallo,

ich würde Dir raten, falls noch nicht geschehen, einen Laktose / Fructose und Sorbit Test beim Gasterenterologe ( wie schreibt man das nochmal;)) zu machen + eine Darmspiegelung, die bei Deinen Beschwerden vorsorglich etwas organisches ausschließen sollte. Ultraschall ist sehr oberflächig. Und meines Erachtens sehr kurz gedacht, wenn die Beschwerden schon so lange bestehen und mit Gewichtsverlust einhergehen. Aus einer Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln kann sich mit der Zeit ein Reizdarm entwickeln. Der stark mit psychischer Belastung zusammenhängt. Auch wenn Du glaubst, dass Du kein Stress hast, koennen Gedanken, wie: was hab ich nur?! unterbewußt enorm Stress auslösen, denn man bewußt nicht wahrnimmt.

Lieben Gruss

emely

_,Nixxe_


Ich habe vor einiger Zeit im TV einen Beitrag über Reizdarm gesehen.

Da immer wieder alles auf die Psyche geschoben wird tat es gut den Facharzt der DKD Wiesbaden sagen zu hören, dass es keine psychogene Erkrankung ist.

In der DKD Wiesbaden wird man damit offensichtlich als Mensch würdevoll angenommen.

Unverträglichkeitstests wurden gemacht.

Der Patientin half dann eine ganz individuelle Ernährungsberatung.

LG

g{e'nau=daxs


Sind Kamillosan Tropfen normalerweiße nicht zur äußerlichen Anwendung?

Hab auch so was ähnliches Mutaflor und Omniflor probiert – Hylak Forte Tropfen! Haben wirklich kurzfristig geholfen aber nicht auf längere Zeit

r%inchGen86


kamillosan tropfen kann man auch innerlich anwenden, soweit ich weiß...

habe heute laktoseintoleranz-test gemacht, aber nicht reagiert- also ist es das auch nicht bei mir ":/

muss jetzt duspalat retard kapseln probieren 1 woche, mein doc meinte, das hilft bei einigen patienten oft, bei denen organisches und unverträglichkeiten ausgeschlossen werden. d.h. zielt auf die funktionelle störung ab (unwillkürliche muskultätigkeit des darms)

mal gucken. vielleicht helfen die- ansonsten lass ich mich noch auf fructose und allergien testen.

sollte das alles nichts ergeben, werde ich mich wohl mit der diagnose reizdarm anfreunden müssen. mein arzt nennt es "ein lustiges rätsel-raten mit ihnen!" %-| ;-) der hätte auch gern die zündende idee/diagnose parat...

mittlerweile hab ich mich aber mit meiner situation arrangiert... was bleibt einem auch andres übrig... was allerdings nicht heißt, dass ich zufrieden damit bin ":/

riinche>n86


also, ich glaube, dass fructoseintoleranz der übeltäter bei mir ist.

meine "schwägerin" hat sowas. haben uns gestern über symptome und so unterhalten und da wir gebruncht haben, meinte sie, wenn du eine schale obstsalat isst, wirst du es schon merken.

vorher hatte ich eine brezel und eine weißwurst und etwas rührei mit speck... bis dahin alles gut. auch die waffel hab ich ganz gut vertragen... dann hab ich gemeint, dass ich das jetzt mal teste...

also hab ich eine schale obstsalat (mit apfel, banane, ananas, pfirsich, trauben, mandarinen...) gegessen und eine gute halbe std. später hatte ich einen dermaßenen blähbauch und völlegefühl mit bauchkrämpfen, das war nicht mehr feierlich (hab mich auch sehr schlapp und "krank" gefühlt)

da die symptome meistens einige stunden (oder auch bis zu 48 std.) später erst am schlimmsten sind, war das schon mal das erste anzeichen. gestern am späten nachmittag hatte ich mich vorerst erholt und der magen sich beruhigt. aber heute früh wäre ich vor bauchkrämpfen, wässrigem durchfall(der schlimm roch) und übelkeit fast noch blöd geworden...

ich werde mich dann wohl nächste woche auf fructose testen lassen und hoffe, dass ich dann durch das umgehen der fructose endlich ruhe habe mit meinem darm :-D

[[http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/fruktoseintoleranz-informationen/symptome-fruktoseintoleranz.html]]

rdinc@henx86


kein wunder, dass es mir die letzte zeit so ging, ohne dass ich das gewusst habe... denn was hab ich natürlich die ganze zeit gemacht, damit es mir besser geht: tee mit honig getrunken und honig ist bei fructoseintoleranz natürlich nix ;-)

gmenaDud'axs


Bei mir merkt man auch das Obst nicht so gut vertragen wird. Aber sie vorsichtig mit derartigen Prognosen ich hatte nämlich auch schon vieles in Verdacht: Laktose, Fruktose, Gluten ...! Aber die Wahrscheinlichkeit für soetwas ist nicht sehr hoch (Laktose am ehesten). Die Symptome sprechen aber alle dafür

Aber was sollst du machen? Man kann nicht völlig auf Obst verzichten. Oder? ???

rOincdhen8x6


naja, gluten und laktose ist bei mir schon definitiv ausgeschlossen...

habe nächste woche termin beim internisten wegen fructose-test.

wegen dem obst. es gibt wohl sorten, die sich gut vertragen lassen. aber da muss ein gleichgewicht von fructose und glucose vorhanden sein... dann gehts wohl.

was man am besten verträgt ist dann versuchs-sache ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH