» »

Wässriger Durchfall ohne große Beschwerden...

Dywaggxie hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

seit einer Weile habe ich immer wieder mal richtig wässrigen Durchfall, dann für 1-3 Tage, dann ist er wieder weg, kommt wieder...

Ich bin mir nicht sicher, was das sein könnte, denn ich habe dabei kein Bauchweh, nur schmerzfreies Gluckern oder Blubbern ab und an

manchmal ist mir ein klein wenig flau im Bauch und ich habe dann keinen Appetit, aber nicht so, dass es mir wirklich schlecht geht dabei.

Grade ist es wieder soweit und ich habe Freitag nur ein Croissant vom Bäcker gegessen, gestern ein paar Löffel Couscous und weil mir danach war ein Pingui-Schokodings.

Ich mache mir keine wirklichen Sorgen bis jetzt, weil ich ja, wie gesagt, sonst keine großen Beschwerden habe.

Nerven tut es aber schon... ich arbeite in einer Kinderkrippe und muss immer sehr stark abwägen, ob ich mit Durchfall arbeiten gehe oder nicht. (Meine Cheffin meinte ich soll kommen, wenn ich kein Fieber und keine Schmerzen habe)

Zur Zeit habe ich viel Stress, nehme Betablocker (hab in zwei Wochen eine Katheterablation am Herzen vor mir, wegen einer Reentry-Tachykardie) und nehme zur Zeit noch JEDEN Infekt mit, den mir die Kinder ins Haus schleppen (von simplem Schnupfen, über grippale Infekte, über fiebrigen Durchfall, Bindehautentzündung und was nicht sonst noch alles) und bin glaube ich, allgemein etwas dauer-angeschlagen...

Kann es einfach so eine Art Reizdarm sein? Der sich dann einfach zwei, drei Tage mal umkrempelt, alles loswird, was ihm nicht passt und dann wieder normal weitermacht?

Oder kann da auch was ernsteres dahinter stecken, auch wenn es mir nicht schlecht geht?

Morgen gehe ich wegen einiger anderer Dinge zum Arzt (vor allem meine extrem trockene, mit Trockenheitsausschlag bedeckte Haut) und frag da vielleicht auch mal nach...

Antworten
SKvenskja85


Morgen Dwaggie,

verstehe ich das richtig, dass du seit Freitag nur ein Croissant, ein bisschen Couscous und ein Kinder Pingui gegessen hast!? Das ist doch zu wenig.. wo soll da fester Stuhl herkommen!?

D~wagQgi^e


naja, für flüssigen reicht es jedenfalls nach wie vor XD

es ist schon immernoch... naja, Stuhl und nicht nur schier Wasser oder Schleim, aber der Appetit lässt Phasenweise zu wünschen übrig. Heute hab ich schon n Brötchen gefrühstückt und bin grade am Mittagessen machen. (Reis und Buttergemüse, das reizt zumindest nicht so dolle)

Ssvenskxa85


Klar reicht es für flüssigen, das bisschen, was du gegessen hsat, muss doch raus.

Ganz ehrlich, die geringe Nahrungszufuhr ist ganz einfach der Grund für dein Problem.

D8ie3Kruenmi


naja, für flüssigen reicht es jedenfalls nach wie vor XD

??? hä? für eine gesunde Verdauung braucht man nunmal auch Ballaststoffe etc.

Wieviel trinkst du denn am Tag? mit dem Durchfall scheidest du ja viel Flüssigkeit aus und deine trockne Haut könnte hier auch begünstigt werden.

Du solltest dich mal als komplexes System betrachten, in dem die Körperfunktionen voneinander abhängen. Gute Haut wird durch Ernährung (ungesättigte Fettsäuren z.B.) begünstigt, die Verdauung durch Ballsatstoffe etc, Flüssigkeit ist extrem wichtig.

Ein Reizdarm ist meißt recht schmerzhaft. Hastd u Stress / Aufregung? Manche müssen, sobsld sie aufgeregt sind, zum Klo rennen.

D)waggixe


@ Swenska85

aber der Durchfall kam doch vor der Appetitlosigkeit...

also ich hab die Woche gegessen wie immer, dann Durchfall und seit Freitag habe ich keinen Appetit mehr.

Macht wenig Essen nicht eher auch weniger Stuhlgang? Wenn der Körper weniger bekommt, haut er doch nicht erst recht alles raus, was noch drinnen ist, sondern setzt alles an, was er bekommt (steht so zumindest in jedem besseren Ernährungs- und/oder Diätberater, dass man eben nicht aufhören soll zu essen, weil der Körper dann an allem festhält)

@ DieKruemi

ich bin seit jeher ein schlechter Trinker, aber ich komme am Tag auf ca. 1,5 Liter reine Flüssigkeit (also wenn man die Flüssigkeit aus dem Essen mal nicht beachtet) in Form von Tee und Mineralwasser mit einem Schuss zuckerfreiem Sirup.

Mit der Ernährung ist es allgemein (aber auch schon seit vielen Jahren) so ein Thema. Ich habe viele Unverträglichkeiten wie z.B. Allergien auf frisches Obst (gekocht/als Kompott oder Marmelade geht es, aber roh kann ich nur das wenigste Essen und immer nur Bananen hängen mir auch schnell zu den Ohren raus) und Nüsse, Fisch ist schwierig und und und... ich versuche aber, mein Essen einigermaßen Kalorien- und Fettbewusst zu gestalten.

Durch die Essen in der Kinderkrippe bekomme ich ausserdem Tagsüber fast ausschließlich Vollwertkost in Bioqualität (nur das Beste für die Knirpse und die Großen dürfen naschen)

Stress und Aufregung habe ich zur Zeit mehr als genug. Die Arbeit ist anstrengend zur Zeit, ich habe große Sorgen, weil eine kleine Herz-OP ansteht, seit ich 12 bin hab ich teils heftige Panikattacken und Depressionen, also daran mangelt es mir sicher nicht.

Ich konnte nur bislang behaupten, dass wenigstens mein Bauch mir treu bleibt.

S/eEannxa


Ich hab ein ähnliches Problem:

Bauchgluckern ohne Ende und das richtig laut, sobald ich etwas esse oder trinke, ganz egal was. Ich habe keine Unverträglichkeiten, war auch nie empfindlich bei Lebensmitteln, selbst wenn sie nicht mehr so frisch waren. Das Gluckern und Blubbern kommt sofort, also nach spätestens 1-2 Minuten nach Aufnahme.. aber auch unabhängig davon.

Hab es mit Wasser, Tee, (zuckerfreier) Limo, Brühe, Tomatensuppe, Haferbrei versucht.. immer dasselbe Ergebnis.

Dazu habe ich keinen Appetit, so dass ich aktuell eh nur auf ne kleine Portion Essen am Tag komme. Dazu seit einigen Tagen wässrigen Stuhlgang, Durchfall würde ich es aber nicht nennen.. fühlt sich zwar manchmal so an, aber öfter als 1-2x/Tag muss ich nicht aufs Klo.

Ich trinke reichlich (3-4l) seit ca 10 Monaten, obwohl früher Wenigtrinker. Phasenweise eher zuckerfreie Softdrinks oder ungesüßten Tee bzw Wasser mit Mineraltabletten. Auch bei reinem Tee über Tage hinweg keine Besserung.

Schmerzen/Krämpfe im Bauch habe ich dabei eher selten und wenn, dann nicht stark. Durch das Gluckern ein Gefühl ähnlich wie Blähungen, aber es sind keine..

Das Ganze hab ich seit ca 9 Tagen. Außerdem noch eine schon Monate bestehende Hormonstörung unbekannter Ursache (Ärzte sind dran!). Die äußert sich vor allem in starken Temperaturschwankungen (vor allem nach unten), Kreislaufprobleme, allg wenig leistungsfähig, müde, schlapp..

Die Ärzte sind also am wahrscheinlichen Grundproblem bereits dran. Was kann ich aber gegen dieses Gluckern machen? Es stört mich so sehr, dass ich allein schon deshalb gar nichts mehr essen (und eigentlich auch trinken) mag. Aber das kann ja nicht die Lösung sein.

Was Mineralstoffe&co angeht, versorge ich mich derzeit mit Tabletten und Elektrolyt-Lösung, das ist lt Arzt auch ok soweit und es fehlt nichts Essentielles (was zuführbar ist). Blutwerte sind ok, bis auf die üblichen Werte, an denen man sieht, dass ich wenig esse.

Hat jemand ne Idee dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH