» »

Schlechte Verdauung - Abführmittel helfen kaum

Bmronk-o_Z hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits!

Vor etwas über 2 Wochen wurde es mit meiner Verdauung schlechter. Normalerweise hatte ich 2 – 3 mal am Tag Stuhlgang und das ohne Probleme. Ich musste dann aber immer mehr und stärker drücken, bis es kaum noch funktionierte. Momentan ist es so, dass ich 1 – 2 mal Stuhlgang habe, aber nur in eher kleinen Mengen.

1. Ich habe Laxatan (teilweise 3 Beutel täglich) und Laxoberal genommen, die Wirkung war eher dürftig. Von Laxatan bekomme ich nur Blähungen und der Stuhl ist recht weich. Ich hatte letztes Jahr schon mal eine Verstopfung und da hat das Laxatan wesentlich besser gewirkt. Ein paar Stunden nach dem ersten Beutel gab es eine sehr starke abführende Wirkung.

2. Ich bin seit September leider arbeitslos und habe so gut wie keine Bewegung, was ja auch ein Grund für meine Verdauungsprobleme sein kann. Seit Montag gehe ich wieder ins Fitness-Studio. Wie lange sollte ich am Tag Sport machen, damit der Darm wieder vernünftig arbeitet (wenn es denn an der mangelnden Bewegung liegt) und wie lange dauert es ungefähr, bis es wieder normal funktioniert?

3. Hausmittelchen wie Trockenpflaumen (inkl. Einlegen in Wasser und über Nacht ziehen lassen), morgens ein Glas lauwarmes oder kaltes Wasser auf nüchternen Magen, Milchzucker (davon habe ich auch nur Blähungen bekommen) helfen alle nicht.

4. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyroxin 75. Können die Verdauungsprobleme damit zusammenhängen, weil sich da vielleicht irgendwas geändert hat?

5. Ich habe hier was von Flohsamenschalen gelesen? Die würde ich gerne mal ausprobieren, obwohl ich daran zweifle, dass sie helfen.

6. Soll ich vielleicht mal ein anderes Abführmittel versuchen? Könnt ihr da was empfehlen?

Das Ganze ist für mich sehr unangenehm, da zu den Verdauungsproblemen auch noch Muskelschmerzen im Bauch und auf der Gürtellinie kamen, die nur mit Schmerzspritzen vom Arzt weggingen.

Antworten
NFal`a85


4. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyroxin 75. Können die Verdauungsprobleme damit zusammenhängen, weil sich da vielleicht irgendwas geändert hat?

Ja in der Unterfunktion, also wenn die 75 nichtmehr ausreichen, kann das sein.

Abführmittel helfen aber auch nicht für eine gute Verdauung. Im prinzip sagt die Häufigkeit nix aus – manche gehen nur einmal täglich.

Fitnesscenter muss es nicht gleich sein, einfache Spaziergänge sind auch förderlich.

RHatlOos2x3


Momentan ist es so, dass ich 1 – 2 mal Stuhlgang habe, aber nur in eher kleinen Mengen.

1-2 mal am Tag ist doch TOTAL normal... kein Wunder das deine Verdauung verrückt spielt wenn du dir dann gleich Abführmittel reinziehst.. die bewirken sicher keine geregelte Verdauung :|N

Beweg dich regelmäßig, trinke genug und mach dich nicht verrückt, dann reicht das schon... es gibt genug Leute die garkeinen Sport machen und keine Probleme haben, da gibt es also nicht DEN Wert..

Wobei wie gesagt, wer macht schon 3x täglich sein Geschäft? ;-)

B1ron#ko_xZ


@ Nala85:

Danke, dann werde ich beim Arzt mal kontrollieren lassen, ob die 75er ausreichen.

@ Ratlos23 Klar,

1 – 2 mal ist auch normal, früher war bei mir auch 1 mal normal. Nur ist es seit 2 Wochen eben so, dass die Stuhlmenge weniger ist und das, was oben reingeht, muss ja auch unten wieder raus. :=o

STchneeh6exxe


Momentan ist es so, dass ich 1 – 2 mal Stuhlgang habe, aber nur in eher kleinen Mengen.

Eigentlich ist das doch normal. Isst du momentan weniger als sonst?

Soll ich vielleicht mal ein anderes Abführmittel versuchen? Könnt ihr da was empfehlen?

Abführmittel sind ganz schlecht, das führt dazu, dass dein Darm noch schlechter funktioniert.

Ich habe hier was von Flohsamenschalen gelesen? Die würde ich gerne mal ausprobieren, obwohl ich daran zweifle, dass sie helfen.

Die Flohsamenschalen funktionieren sehr gut, aber nur wenn man sie regelmäßig/täglich nimmt und ausreichend dazu trinkt.

Barnonk]ox_Z


Ich esse so viel wie sonst auch. Mein Verdacht ist, dass es an der nicht vorhandenen Bewegung liegt, da die Abführmittel auch nicht richtig anschlagen. Es kommt momentan halt weniger Stuhl und ich muss durch drücken nachhelfen, dass was kommt. Das war vorher eben nicht so, da flutschte es von allein.

Die Flohsamenschalen werde ich dann mal testen. Wieviel und wie soll man die nehmen und wieviel sollte man dazu trinken?

SQcxhneeLhexe


Die Flohsamenschalen werde ich dann mal testen. Wieviel und wie soll man die nehmen und wieviel sollte man dazu trinken?

Das steht in Beipackzettel, aber ich denke zwischen 1 und 3 x. Meine Mutter nimmt sie zweimal täglich. Die Flohsamenschalen muss man in Wasser einrühren und dann nochmal ein Glas Wasser nachtrinken.

B2ro=nko_Z


Danke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH