» »

Merkwürdige "Darmkrämpfe" ohne weitere Symptome

T]heY/ogerxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Liebe med1-Community,

ich habe mittlerweile seit 1 Woche nun Schmeren unterhalb des Bauchnabels. Aber komischerweise bleibt es auch nur bei diesem Symptom. Kein Fieber, keine Übelkeit und Stuhlgang ist auch vorhanden sowie ein ganz normalen Appetit. Vom Gefühl her fühlt es sich an wie mit Darmkrämpfen, wenn man Verstopfung hat. Am stärksten sind die Krämpfe immer nachts über. Vielleicht sind es auch Unterleibsschmerzen? Durch anschließenden Stuhlgang werden die Krämpfe aber auch nicht besser.

Beim Arzt war ich bisher auch, aber solange der Bauch weich ist , kein Blut mit im Stuhlgang ist etc. sollte man das erst einmal nur beobachten.

Allerdings bin ich nach meiner verschlampten Blinddarmdiagnose ( => 3 Wochen Krankenhaus ) doch ein bisschen ängstlich, wenn es um den Magen/Darm Trakt geht.

Es hat nicht zufällig jemand selbst mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie gesagt, ich habe keine Symptome bis auf starken Krämpfen.

Würde mich über jede Antwort freuen =)

Antworten
SDchneexhexe


Allerdings bin ich nach meiner verschlampten Blinddarmdiagnose ( => 3 Wochen Krankenhaus ) doch ein bisschen ängstlich, wenn es um den Magen/Darm Trakt geht.

Wann war das?

m-ond+st5ernxe


Ich habe sowas auch manchmal, wenn ich eine schlechte Nachricht erhalten habe. Da helfen Hausmittelchen wie eine Wärmflasche oder Tee.

Natürlich muss man sich dann auch überlegen, worum man sich Sorgen macht und wie man damit umgeht. Gibt es irgendwas, was Dir Krämpfe macht?

T_heYo=gerxe


@Schneehexe Das war vor etwas über 2 Jahren gewesen.

Schonmal vielen Dank für Eure Antworten.

Ich kann mir irgendwie garnicht vorstellen, dass man solange Darmkrämpfe hat, wenn man Probleme hat? Eins, zwei Tage oder sowürde ich denken. Hast du das auch immer über einen langen Zeitraum?

.. Besonders da ich diese doch als recht stark einstufen würde und sie immer noch nicht nachgeben. Ohne Schmerzmittel würd ich glaub ich schon ganz am Rad gedreht haben^^

S,chnepehbexxe


Was sagt denn dein Arzt? Kämen evtl. Verwachsungen in Frage?

m?on1d+stWexrne


Ich kann mir irgendwie garnicht vorstellen, dass man solange Darmkrämpfe hat, wenn man Probleme hat?

Man kann auch Verdauungsbeschwerden haben, ohne dass man Probleme hat. Es gibt viele Menschen, bei denen die Verdauung ein körperlicher Schwachpunkt ist. Da geht man zum Arzt. der stellt fest: Es ist nichts schlimmes (in dem Sinne, dass es keine lebensbedrohliche Krankheit ist). Machen kann man nicht wirklich was, außer halt ein bisschen achtsam mit sich umzugehen.

Ich hatte vor langer Zeit auch mal über längere Zeit Beschwerden mit der Verdauung (allerdings nicht nur Darm). Ich habe von daher ein paar Lebenserfahrungen gemacht:

1. man kann ziemlich fiese Schmerzen haben und es ist "nur" die Psyche.

2. "Das ist die Psyche", ist schnell gesagt. Es gibt eine Menge Leute, denen dazu viele schlaue Sprüche einfallen. Wirklich helfen kann da kaum einer.

3. Letztlich hat mir nur der Lauf der Zeit und die komplette Veränderung meiner Lebenssituation geholfen.

Könnte es bei Dir an Deiner Lebenssituation liegen? Ist Dein ganzes Leben nur noch ein einziger Krampf?

Hast du das auch immer über einen langen Zeitraum?

Nein. Inzwischen nicht mehr.

Ohne Schmerzmittel würd ich glaub ich schon ganz am Rad gedreht haben

Das ist allerdings schon heftig. Darf man fragen, was Du da nimmst?

T(heYoXgerxe


@Schneehexe Der Arzt hatte jetzt nichts bezüglich Verwachsungen gesagt. Aber ausschließen kann man es nicht.

@ mond + sterne

Ich habe zwar derzeit ein bisschen Stress, aber nicht so das ich jetzt behaupten würde, dass alles nur ein einziger "Krampf" wäre.

Naja mit den Schmerzmitteln hab ich vlt ein bisschen übertrieben, ich nehme derzeit Buscopan Plus (mit Paracetamol je 2 Tabletten morgens,mittags und abends)

Heut ist es nun auch eine ganze Woche so mit den Krämpfen -.- Essen tue ich derzeit nur Joghurt, Toastbrot und klare Brühe. Man da freut man sich doch glatt wieder mal auf etwas deftiges :)

Aber solang es noch nicht besser geworden ist, werd ich wohl erstmal warten müssen. Ich gehe Montag nochmal zu einen Spezialisten. Falls noch was dabei rauskommen sollte, würde ich den Thread hier dementsprechend aktualisieren.

Gruß und danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH