» »

Analfissur-OP, wie geht es weiter?

rtunke


danke :-)

ich warte mal was sich die nächsten 2 wochen an der wunde tut.

rpunxke


ich hab mir die wunde der fissur-op nochmal genauer angesehen, weil es mir keine ruhe lässt.

das blut kommt von der wunde gleich hinter dem schließmuskel in der schleimhaut, da ist alles blutig. ich hoffe mal das lässt auf einen guten heilungsverlauf schließen. %-|

auffällig ist, das mir dort vereinzelt "fleischlappen" mitten aus der wunde rauswachsen, wäre nett wenn sie später wieder weggehen würden. einen solchen lappen sieht man auch von außen am after, das ist rotes, gefühlloses fleisch – mittig aus der roten wunde herausstehend.

je nachdem gehe ich nächste oder übernächste woche zum hausarzt, denn was bleibt mir anderes übrig als vollständige heilung oder nochmal eine op wegen unzureichender heilung?! :|N

hauptsächlich bin ich gut schmerzfrei und deswegen zufrieden.

ONptimitsmus


runke – Hautlappen? Ich glaube, ich würde das zeigen gehen – ich habe keine Hautlappen dort...

sIteph]an24%7


Hallo,

meine Fissur-OP ist mittlerweile 2 1/2 Wochen her und langsam zeigt sich endlich eine Besserung, aber Schmerzen, v.a. beim/nach Stuhlgang noch vorhanden. Und die Wunde sieht auch noch groß aus.

Bei der heutigen Arzt-Kontrolle meinte der Arzt , dass es noch 1-2 Monate bis zur vollständigen Heilung dauern kann :(

Desweiteren meinte er, ich solle täglich mit Hilfe eines Analdehners diesen dehnen. Meine Frage ist daher, ob dies nicht der Wundheilung stört und ob dies euch auch empfohlen wurde?

E1hemalig7er NuPtzeOr (#4x21703)


@ stephan

Ich hatte vor 20 Jahren schonmal eine Fissur und damals war das noch aktuell mit dem Dehner.

Als ich 2007 operiert wurde, hat der Arzt die Hände überm Kopf zusammengeschlagen und meinte, das ist veraltet.... Also keinen Dehner verwendet, alles von selbst zugeheilt.

Einfach ausspülen nach dem Stuhlgang und fertig.

Vor allem nicht zu sehr dran denken, das ist einfacher gesagt als getan, aber bring auch keine schnellere Heilung.

Die Wunde soll ja von aussen nach innen Heilen, sonst besteht die Gefahr einer Fistel. Deswegen wird aussen ja soviel mehr weggeschnitten.

Gute Besserung weiterhin !!!

*:)

txif


Runke: Wie geht es Dir? Ich würde nochmal zu dem Arzt gehen, der mich operiert hat. Der ist doch der Spezialist dafür, manchmal weiß der Hausarzt auch nicht alles...

Eine Frage an die anderen: Wie lange muss ich denn noch warten, bis ich mal wieder ins Schwimmbad gehen darf?

rEuWnkxe


@ tif

wenn die wunde nicht schön abheilt muss ich wohl leider nochmal hin. aber wohl nicht zum dok der mich operiert hat, die wollen einen einlieferungsbeleg und mein hausarzt streubt sich dagegen.

Kleinens Update:

9,5 Wochen

Die wunde heilt weiter zu, außen sind noch ca. 0,5 – 1 cm offen. die heilung lief letzte woche recht zügig.

rRunkxe


Update 10,5 Wochen:

Die Wunde heilt weiterhin zu, bin mal gespannt wie es weiter geht.

Ggf. nächste Woche zum Doktor, falls es Probleme wegen der Heilung gibt, wegen dieser Wand aus Fleisch, die mittig aus der Wunde hervorgewachsen ist.

rMunk]e


Update nach 12,5 Wochen:

Ich war heute beim Chirurgen, er meinte die Wunde heilt gut und hat hinter dem After "wildes Fleisch" verätzt. Nächste Woche soll ich nochmal vorbei schauen.

Seit einem Monat lebt es sich wieder normal, man muss die Wunde nur immer möglichst sauber halten.

O>pti$mixsmus


Ui – verätzt; das klingt aber nicht so prickelnd. Aber so wie sich Dein Post liest, scheint es weniger schlimm zu sein, als man beim ersten Lesen den Eindruck hat?

k+lauspPetAer5x4


Bei mir wurde vor 2 Tagen einen Fistel und Fissur ambulant weggesäbelt.

Leider habe ich keinerlei Infos vom Arzt bekommen, wie es jetzt eigentlich weitergehen soll.

Soll ich sitzen, stehen, liegen, spatzieren gehen (also mich bewegen) oder nur stumm vor mich hinleiden, was ich ohnehin tue?

Die Schmerzen halten sich Grenzen, allerdings wird's nach dem Klogang (bis jetzt erst 1x geschafft, da große Angst davor) wieder äußerst unangenehm.

Was soll ich denn nun tun?

Ich bin über jeden Tipp dankbar!

Klaus-Peter :°(

mVoni50403


Hallo ich hoffe mir kann jemand helfen,

ich hatte vor 4 tagen eine op zwischen den po backen ein abzess 2 tage später noch mal eine op da nicht alles weg war dabei wurde mir auch noch eine fistel kurz vor dem darm entfernt nun bin ich wieder zuhause aber nun hab ich schmerzen in den beinen und im unteren rückenbereich kann das durch die op kommen,wie lange dauert so eine heilung am po das loch ist 6x3cm und ab wann hatt man nicht mehr solche schmerzen beim sitzen,liegen und stehen auch der toiletten gang ist die hölle

lieben dank im voraus moni x:)

moni0403

RU.Gisxkxard


Hallo,

ich bin vor 8 Wochen das 4e mal innerhalb von einem Jahr am After operiert worden, Abszesse, Fisteln, Fissur....

das ganze Programm :)= mit 5 Tagen stationärem Aufenthalt und 3 Tage flüssig Kost :(v

@ moni0403,

also das mit den Schmerzen ist individuell glaub sehr verschieden und kommt au drauf an wo genau und wieviel geschnitten wurde und auch wieviel und was für Medikamente du nimmst. Das die Schmerzen auch mal in die Beine ausstrahlen können würd ich mal aus Erfahrung sagen ist normal. Die Heilung dauert so im Durchschnitt 6-8 Wochen bis alles zu ist, manchmal auch etwas länger.

Zu den Schmerzen, meine Letzte OP war die Heftigste von insgesamt 5. Mir wurde 1 Abszess rausgeschnitten, eine 5 Wochen zuvor gelegte Fisteldrainage im Schließmuskel keilförmig rausgeschnitten und innen wieder vernäht und nach aussen offen gelassen und zu guter letzt haben sie noch ne chronische Analfissur entdeckt und auch gleich noch mit weggeschnitten. Mein After war als solcher nicht mehr zu erkennen, da war mehr Loch als Arsch :(v

Der Stuhlgang war der absolute Schmerzhammer und ich konnte nur das nötigste, dann hat da unten alles dicht gemacht vor Schmerzen, das dauerte so ca 2 Wochen bis ich wieder relativ normal konnte.

Auch sonst dauerten die allergrößten Schmerzen so ca 2-3 Wochen, in den ersten 2 Wochen nahm ich 3 verschiedene Medikamente über den Tag verteilt die ich dann so nach und nach reduziert hab, nach 4 Wochen brauchte ich keine Schmerzmittel mehr regelmäßig, nur ab und zu nach Bedarf. Hab heut abend z.B.seit 2 Wochen wieder ne IBU 400 genommen weil mirs innen im After weh tut wo der Schließmuskel gespalten wurde.

Verheilt ist bei mir äusserlich fast alles, nur innen wo ich nicht hinsehe muss noch was offen sein da immer noch etwas Sekret rauskommt und alles noch etwas "schmierig" ist.

Habe in 2 Wochen wieder nen Kontroll Termin beim Facharzt der auch innen reinschaut, der wird mir dann sagen ob alles zu ist oder nicht.

Zum Stuhl weich halten hab ich vom KH Paraffinöl bekommen, zu jeder Mahlzeit so n halbes Schnapsglas voll, das hab ich auch zuhause noch 3 Wochen weiter genommen wegen den Nähten, Flohsamen durfte ich nicht weil die angeblich in den Nähten stecken bleiben können.

@ Klaus-Peter,

tu das was dir am besten tut, also ich bin die ersten 3 Wochen im KH und dann zuhause fast nur rumgelegen und hätte auch nicht viel machen können vor Schmerzen, sitzen wirst eh kaum können, ich sitze bis heute (auch im Auto) nur auf so nem "Schwimmring" weils immer noch weh tut sonst mit der Zeit, und selbst darauf nicht lange.

Wichtig ist das sauberhalten daunten, also am besten mindestens 2mal am Tag und vor allem nach jedem Stuhlgang ausduschen gehn, auch wenns brennt wie die Sau am Anfang.

m{okni04\0x3


danke für deine schnelle antwort,

ja du hast recht die toilette ist die hölle auch immer nur das nötigste auch beim ausduschen brennt es wie feuer die schmerzen am rücken und in den füßen sind leider auch noch nicht besser kann auch vom vielen liegen kommen ich nehme 4-5 mal am tag 40 tropfen novalgin sonst nichts für den stuhlgang nehme ich lactulse sirup leider ohne erfolg gehe im moment noch jeden tag zum arzt er sagt sieht soweit gut aus aber die schmezen...na ja brauche wohl geduld meine wunde ist 6x3 cm

Lg moni

wünsche dir gute besserung @:)

mconir040x3


hab was vergessen nach jedem toilettengang blutet die wunde wieder

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH