» »

Rückenschmerzen und Übelkeit

I}cke16x84 hat die Diskussion gestartet


Hallo, med1-User! Ich mache mir Gedanken um meinen Gesundheitszustand und wollte daher mal mit euch darüber reden.

Ich fange einfach mal an:

Anfang Dezember hatte ich beim Aufwärmen während des Fußballtrainigs ein sehr starkes Stechen in der linken Brust. Dieses Stechen fühlte sich an wie verstärkte Seitenstiche nur etwas weiter oben. Zwei Tage später in der Nacht das gleiche. Naja. Danach war nix mehr. Ich dachte als erstes an nen Herzinfakt oder sowas. Naja. Dann wars weg. Nur beim tiefen einathmen manchmal noch zu spüren. Da ich so etwas ähnliches auch schon vor einigen Jahren mal hatte, verflüchtigten sich meine Ängste fürs erste wieder.

Naja. Trotzdem hatte ich das immer noch im Hinterkopf. Und seit nun 3 Wochen habe ich anhaltende Rückenschmerzen bzw. -verspannungen unter den Schulterblättern. Immer neben der Wirbelsäule eher links als rechts. Zusätzlich habe ich auch ein wenig Oberbauchscherzen auf der linken Seite. Naja.

Als dann am Donnerstag auch noch starke Übelkeit hinzu kam, war ich am letzten Freitag bei meinem Hausarzt(Internist). Er meinte ich hätte eine Blockade im Rücken und schickte mich dann direkt zum Orthopäden. Dieser renkte mich dann noch am selben Tag wieder ein und meinte das läge wohl an meiner schiefen Beckenstellung, welche durch eine Differenz der Beinlängen käme.

Naja. Seit dem sind die Verpannungen aber eher schlimmer geworden. Und die Übelkeit ist auch noch da.

Ich habe eigentlich kaum noch Oberbauchschmerzen; nur noch einen völlig verspannten Rücken (von oben nach unten gesehen genau in der Mitte).

Was mich aber am meisten besorgt, ist die Übelkeit. Sie hat sich zwar seit Samstag gebessert, ist aber immer noch da. So richtig Appetit habe ich durch sie nicht, aber immer wenn ich etwas esse, ist sie erstmal weg. Auch wenn ich meinen Magen-Darm-Tee trinke, lindert dies die Beschwerden. Wenn ich aber etwas länger nichts zu mir nehme, so wie nachts, ist mir wieder übel. Gerade morgens vorm aufstehen.

Stuhlgang ist soweit gut, denke ich. Damit habe ich auch keine Probleme. Bei mir wurde vor einem Jahr auch schonmal nen Reizdarmsyndrom festgestellt.

Ich bin 27 Jahre alt, bin 178 cm und wiege 77 kg. Habe also kein Untergewicht oder so und bin eigentlich ziemlich sportlich. Ich habe morgen einen Routinebluttest bei meinem Hausarzt. Trotzdem wollte ich gerne eure Meinungen und Erfahrungen hören. Woher können diese Beschwerden kommen?

Antworten
UKltimxus


Hallo Icke,

das könnte Verschiedenes sein. Zunächst und in erster Linie denkt man an eine Magenschleimhautentzündung, vielleicht mit Leberbeteiligung, vielleicht Bauchspeicheldrüse. Vielleicht eine Dyspepsie, was zur Reizdarmdiagnose passen würde.

Es gibt vielerlei, was ursächlich sein könnte.

Gut, dass du morgen einen Arzttermin hast, damit das Entscheidende herausgefunden wird. Im Forum kann man nur Mutmaßungen anstellen.

Lass uns wissen, was bei der Untersuchung herauskommt.

Ultimus

Öandur#xs


Also wenn ich richtig was im Rücken verrenkt habe, wird mir auch übel. Liegt einfach (bei mir) am permanenten Schmerzreiz... Ist zwar doof, aber nicht zu ändern.

S\chnee_hexe


noch starke Übelkeit hinzu kam

Zusätzlich habe ich auch ein wenig Oberbauchscherzen auf der linken Seite.

Dieses Stechen fühlte sich an wie verstärkte Seitenstiche nur etwas weiter oben.

Wenn ich aber etwas länger nichts zu mir nehme, so wie nachts, ist mir wieder übel.

Lass deinen Magen und die Galle checken.

Bei mir hat man auch lange gesucht, zuerst vermutete man den Magen (Gastroskopie o.B.) dann tippte man auf die Wirbelsäule bis dann ein Ultraschall eine entzündete Steingallenblase ans Licht brachte, aber das muss ja bei dir nicht genauso sein.

Lass uns wissen, was bei der Untersuchung herauskommt.

:)z

Bfine x44


Hallo Icke,

ich kann Deine Probleme nachvollziehen. Ich stand (in Gedanken) auch schon vor dem Herzinfarkt.

Die Blockade neben der Wirbelsäule unter dem Schulterblatt wurde mit Massagen erfolgreich bekämpft. Ich habe jedes Mal geschrieen, wenn ich aus dem Bett hoch wollte.

Nun habe ich eine ziemlich ramponierte Lendenwirbelsäule.

Und wenn wir uns mal angucken, wohin die Nerven vom Rücken überall hinführen, lässt sich denken, dass man zeitweise wirklich nicht weiß, ob die Beschwerden am Magen, Zwerchfell, an den Därmen oder im Unterleib sitzen. Ich hatte alles abklären lassen, die Organe waren in Ordnung – alles nervensache.

Beruhigend, wenn auch nicht schön.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH