» »

Häufige Magen-Darm-Infekte

rsosa_lixnde hat die Diskussion gestartet


in den letzten 2 jahren hatte ich 5 magen-darm-infekte. früher kam das alle paar jahre mal vor.

es äußert sich immer gleich und tritt fängt meistens nachts an. anfangs ist mir nur zeitweise schlecht und dann kommt das erbrechen und der durchfall dazu. ich übergebe mich stundenlang alle paar minuten, schwitze und friere abwechselnd und fühle mich sterbenskrank. nach einigen stunden ist der spuk dann vorbei und ich fühle mich total schlapp und müde. von dem muskelkater im gesamten bauchraum mal ganz zu schweigen, den ich vom vielen anstrengen beim übergeben habe.

am essen kann es eigentlich nicht liegen, weil der rest der familie das gleiche isst wie ich. die haben komischerweise nichts, stecken sich aber auch nicht an bei mir.

wenn ich schon nur höre, daß jemand magen-darm hat, weiß ich genau, daß es mich spätestens ein paar tage später auch erwischen wird. und so kommt es dann auch immer.

medikamente wie mcp tropfen oder vomex helfen gar nicht.

woran kann das liegen, daß es mich so oft erwischt? ich habe sonst so gut wie nie infekte. die letzte erkältung liegt über 2 jahre zurück. also scheint mein immunsystem ja nicht schelcht zu funktionieren.

habt ihr eine idee, woran das liegen könnte? können auch stress und aufregung eine rolle spielen? gestern war so ein tag mit viel ärger, den man am liebsten aus dem kalender streichen möchte.

für ratschläge oder erklärungen wäre ich sehr dankbar. ich will den mist nicht so oft haben :-(

Antworten
Oone!Resxa


Hey @rosa_linde,

für mich klingt das nicht nach einem Magen-Darm Infekt! Denn wenn du sagst es stecke sich keiner bei dir an und du weißt schon, dass es dir schlecht gehen wird sobald jmd. sage er habe einen MDI, dann klingt das für mich eher psychosomatisch ":/

Vielleicht ist es ein Reizdarm? Vielleicht eine chron. Entzündung des Magen od. Darms? ... das kann viele Ursachen haben :-/

Gehe doch am besten mal zum Arzt und schildere ihm alles!!

Gute Besserung dir! :)_

n6e&tti`seyxfi


Schon mal über ein Magengeschwür nachdedacht? Oder die Darmbakterien sind völlig hin, dann mach eine Darmreinigung! Denke die Psyche spielt oft eine Rolle zumindest eine Nebenrolle.

Ensm#irxod


Von der Intensität und dem Verlauf her würde ich aber schon eher auf nen Infekt (eventuell Norovirus) tippen. Kurz und heftig eben. Ist nur komisch, daß sich niemand ansteckt innerhalb der Familie.

Wie alt bist du denn? Was machst du beruflich? Vielleicht findet man da nen Anhaltspunkt!? Fakt ist ja, daß Streß das Immunsystem angreift...vielleicht hat dir das dann den letzten Rest gegeben.

Natürlich könnten es auch extrem starke Panikattacken sein. Aber dann wär die Reaktion schon echt heftig...und normalerweise folgen die auch nicht so unmittelbar auf einen streßigen Tag.

C/i=nderPellxa68


Bei dieser Intensität würde ich auch auf einen Infekt tippen.

Nimmst du häufig Antazida (Mittel gegen Sodbrennen)??

r;osa^_lisndxe


cinderella

ja, ich nehme häufiger talcid tabletten, weil ich unter sodbrennen leide. könnte da ein zusammenhang bestehen?

rmosa_Qlinxde


ich bin 44 jahre alt und arbeite in verschiedenen haushalten. komme also öfter mit kindern usw. zusammen. das problem ist einfach, daß ich nicht einfach sagen kann, daß ich nicht komme, wenn eines der kinder krank ist. dann müßte ich ja ständig zuhause bleiben. geht also nicht.

oft ist es auch so, daß ich gar nicht weiß, daß andere menschen krank sind oder waren. trotzdem stecke ich mich an. dauert dann höchstens eine woche und ich hab es ebenfalls. beim letzten mal bin ich mit dem rettungswagen ins krankenhaus gekommen. die haben aber nichts feststellen können. davor das mal mußte die hausärztin nach hause kommen und mich behandeln, weil ich absolut nicht in der lage war, das haus zu verlassen.

Faetxa


Ich bin zwar nicht Cinderella, aber ich antworte trotzdem mal ;-D . Antazida verringern die Magensäure bzw. neutralisieren diese. Dadurch lässt das Sodbrennen zwar nach, der Magen verliert aber auch einen wichtigen Schutzmechanismus. Die Magensäure tötet ja bekanntlichermaßen ziemlich vieles ab, was in unseren Magen gelangt und da nicht hingehört, bevor es dich krank macht. Da du weniger Magensäure hast, können schädliche Keime besser überleben. Das erklärt auch, warum deine Familie nichts hat und deutet deshalb eher auch nicht ganz so gutes Essen hin.

Wenn in euerem Mittagessen z.B. einige, wenige Salmonellen vorhanden sind, dann werden die bei deinen Familienangehörigen abgetötet, bei dir jedoch nicht in dem Maße. Du erkrankst dann schneller.

Gute Besserung!

Fvetxa


Was für Untersuchungen wurden denn im Krankenhaus gemacht?

DPonC Magxic


Hmm also ich hätte früher regelmäsig 2-3 mal im Jahr Magen Darm Grippe gehabt und das mehr als ein Jahrzehnt lang ... hab mich fast schon dran gewöhnt nur hatte ich dann auf einmal eine Divertikulitis (Darmentzündung) und bin mit hohen Fieber ins Krankenhaus gekommen . Dort hab ich dann Antibiotika bekommen (intravenös) und wurde dann so 10 Tage später entlassen ... Seitdem nicht eine einzigen Magen Darm Infekt mehr bekommen und das seit 12 Jahren schon ....

r,osa_l%inde


sorry, hab vergessen, auf den rest einzugehen. also wenn ich ein magengeschwür hätte, dann würden doch auch zwischendurch magenschmerzen auftreten, oder? ich habe sonst keine probleme mit dem magen.

rTosa_$lindxe


feta

aha. das hört sich plausibel an mit der magensäure. also werde ich in zukunft darauf achten, die lebensmittel wegzulassen, die bei mir sodbrennen auslösen und dann mal beobachten, ob die infekte weniger werden.

hoffentlich hast du recht mit deiner theorie :-) danke für den tipp! :)*

im krankenhaus wurde ein ultraschall gemacht vom bauch und blut abgenommen. sonst eigentlich nichts. ich konnte nach 2 stunden wieder nach hause gehen. die wußten sich da auch keinen rat und meinten eben, daß magen-darm im moment wieder im umlauf wäre.

r)osa+_l%inde


ich habe sonst keine probleme mit dem magen.

außer eben das sodbrennen.

sorry, bin heute nicht ganz bei mir |-o

C`inde&rel[la68


@ Feta

Antazida verringern die Magensäure bzw. neutralisieren diese. Dadurch lässt das Sodbrennen zwar nach, der Magen verliert aber auch einen wichtigen Schutzmechanismus. Die Magensäure tötet ja bekanntlichermaßen ziemlich vieles ab, was in unseren Magen gelangt und da nicht hingehört, bevor es dich krank macht. Da du weniger Magensäure hast, können schädliche Keime besser überleben.

danke, genau so hätte meine Antwort auch ausgesehen :-D

CQinGdereRllax68


@ rosa linde

ja, sieh mal zu, ob du das Sodbrennen auch anders, durch Ernährungsumstellung zB, in den Griff bekommen kannst! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH