» »

Häufige Magen-Darm-Infekte

r[osa_lxinde


ich war eben in der apotheke und hab mich beraten lassen. die sagen, daß die magensäure nichts mit dem abtöten oder abwehren von viren zu tun hat ":/ die viren stören sich nicht daran und können trotzdem infektionen auslösen. eine zweite meinung in einer anderen apotheke besagt das gleiche.

hm...verwirrend :-|

darf ich fragen, woher ihr eure theorie habt? vielleicht sind die in der apotheke ja auch nicht ganz so im bilde.

C/ind6ere&lla68


Also ich hab 2 x selbst die Erfahrung gemacht, dass ich mir heftigst einen Magen-Darm-Virus einfing, nachdem ich Antacida genommen hatte .... was bei mir sehr selten ist, aber natürlich kein BEWEIS in dem Sinne ist.

Nun muss man hierbei wohl noch unterscheiden, ob es um einen Magen-Darm-Virus geht oder um Essen, das nicht mehr so ganz "astrein" ist ... und dass der Körper bei ausreichend Magesäure damit vielleicht noch eher klarkommt. ":/

Eine Bekannte von mir, die nach eigener Aussage zu wenig Magensäure produziert, leidet auch sehr häufig an MD-Infekten.

Sind aber alles nur Theorien! *:)

Cuinduerellxa68


hier mal was wissenschaftliches:

[[http://www.scienceticker.info/2008/02/22/magensaeure-toetet-krankheitserreger/]]

Cri/nderxella68


und hier auch (da gehts um Salmonellen)

[[http://www.internisten-im-netz.de/de_salmonellen-uebertragung_835.html]]

Patienten, die Medikamente mit Magensäure-blockierender Wirkung einnehmen, haben alleine deshalb ein höheres Risiko für eine Infektion, weil erheblich weniger Keime ausreichen, eine Infektion auszulösen.

r&osa_l@inde


also das essen, was ich an dem tag (vor der ausschlaggebenden nacht) zu mir genommen habe, beschränkt sich auf ein rosinenbrötchen und einen cheeseburger. abends dann ein vollkornbrot mit wurst. mein partner hat exakt genau das gleiche gegessen und dem geht es nach wie vor gut. zwischendurch mal eben ein joghurt, der aber lange nicht abgelaufen und gekühlt war.

ich schenke euren erfahrungen mal mehr glauben. bei mir löst das sodbrennen nur apfelschorle und stark säurehaltiges obst aus. also lass ich das in zukunft mal weg.

eOsTtrehlle


Ich würde doch auf einen Reizdarm bzw. einen Reizmagen tippen. Dabei kann durchaus zusätzlich auch mal eine Infektion durch Bakterien oder Viren dazu kommen. Man kann also Läuse und Flöhe haben. Schau Dich mal im Internet unter Reizdarm um. Es gibt auch ein Forum. Eine Magen- und Darmspiegelung sollte Gewissheit darüber bringen, ob sich eine ernsthafte Entzündung des Verdauungstraktes dahinter verbirgt. Alles andere wäre hier ein Ratespiel, dass Dir nicht hilft. Gute Besserung für Dich.

rLosa_lxinde


ob sich eine ernsthafte Entzündung des Verdauungstraktes dahinter verbirgt

und die kann sich auch nur etappenweise, also ca. alle halbe jahre, bemerkbar machen?

bis auf das sodbrennen (und da weiß ich ja, woher es kommt), habe ich keinerlei probleme mit dem magen oder dem darm zwischendurch.

ich werde mich trotzdem mal durchs internet lesen :)z

Tlaalkxe


Also, die Theorie, dass durch Antazida Bakterien eher greifen können, erscheint mir aus persönlicher Erfahrung nicht haltbar, jedenfalls gilt dies nicht für alle:

Ich habe durch einen Reflux über Jahrzehnte (!) Antanzida sowie Natriumbisulfat eingenommen und dennoch so gut wie nie einen Magen-Darm-Infekt gehabt.

TeaGalkxe


Sorry, meinte natürlich Natriumhydrogencarbonat. |-o

C{ind.erell:a68


@ estrelle

ein Reizdarm zeigt doch nun aber wirklich ganz andere Symptome.

L|i"lglyB


Vielleicht wäre es hilfreich wenn Du Deine Darmflora sanieren würdest?

Das kann man mit Hilfe eines Heilpraktikers machen, ist aber nicht ganz billig.

Oder Du besorgtst Dir in der Apotheke Omniflora N Kaps. Da sind hochdosierte probiotische Bakterien drin, die Deiner Darmflora gut tun.

Ich nehme sie immer wenn ich ein Antibiotikum nehmen muß von dem ich weis dass ich davon Durchfall bekomme. Mit den Kapseln bekomme ich dann keinen Durchfall.

Im Winter nehme ich sie auch prophylaktisch 3x/Woche. Aber zuerst muß man sie wohl als Kur häufiger nehmen damit die Darmflora stabiler wird.

Man sagt ja auch die Abwehr liegt zu einem großen Teil im Darm, also muß man die Darmflora stabilisieren um nicht zu oft krank zu werden.

F`laImi7x9


ich bin 44 jahre alt und arbeite in verschiedenen haushalten. komme also öfter mit kindern usw. zusammen. das problem ist einfach, daß ich nicht einfach sagen kann, daß ich nicht komme, wenn eines der kinder krank ist. dann müßte ich ja ständig zuhause bleiben. geht also nicht.

ich würde sagen, HIER liegt der Knackpunkt.

Ich hatte früher so gut wie NIE Magen-Darm Infekte (hab zudem noch ne Kotzphobie %:| :[] ).

Seitdem wir 2 Kinder haben, haben wir mind. 2x im jahr genau diese Seuche im Haus und oft haut es uns alle um. Diesen Winter ist es sogar so schlimm, dass wir es seit November schon 4x hatten :-o :-o :-o :-o :-o Der Kia erklärte es damit, dass der Winter so mild ist (OK derzeit ja nicht ;-D ) und die Keime nicht absterben.

Uns haut es dann gewöhnlich auch nur 1-2 Tage um und dann gehts wieder.

Ich denke, wer Umgang mit Kindern hat, läuft einfach die Gefahr, sich öfter mal anzustecken.

Unsere Kinder bringen wirklich jede Bakterie mit nach Hause, die im Kiga so rumfliegt {:(

Seitdem die Kinder da sind, haben wir auch öfter Erkältungen mit Fieber. Das hatte ich früher nur im Kindesalter und dann jahrelang nicht mehr.

Ich würde das nicht überbewerten und aller halbe Jahre ein Infekt ist für mich völlig normal. :)* :)*

r0osa^_lxinde


lilly b

Omniflora N Kaps

sind bereits seit gestern angeschafft :)z die hat man mir in der apotheke auch empfohlen.

flami

da gebe ich dir recht. der umgang mit kindern heißt zugleich auch, erhöhte ansteckungsgefahr :-/

mich macht aber stutzig, daß ich mich immer nur mit magen-darm-bakterien anstecke. virale oder bakterielle infektionen wie erkältungen machen mir nichts aus. die ziehen immer an mir vorüber, ohne daß was passiert. bis jetzt jedenfalls ;-D

als meine kinder noch kleiner waren, hatten sie auch oft irgendwas, was sie aus dem kiga mit nach hause geschleppt haben. gerade im ersten jahr. auch dann hab ich mich nur seltenst angesteckt.

aber in den letzten 2 jahren war es eben so, daß es sich gehäuft hat mit magen-darm-infektionen. allerdings auch mit dem zunehmenden sodbrennen. vielleicht besteht da wirklich ein zusammenhang.

emsptrLelole


ob sich eine ernsthafte Entzündung des Verdauungstraktes dahinter verbirgt

und die kann sich auch nur etappenweise, also ca. alle halbe jahre, bemerkbar machen?

Ja dann ist es nichts ernsthaftes oder eine ständige leichte Entzündung, die unbemerkt verläuft, verstärkt sich immer mal. Du solltest doch den Reizdarm in Erwägung ziehen oder zu einem Gastroenterologen gehen. Raten, wie gesagt, bringt nichts.

nuettiLsexyfi


Sag ich ja, Darmreinigung sollte man nicht unterschätzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH