» »

Ständige Magen Darm Geräusche? Wie bekommt man das in den Griff?

cZat7x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo meine Lieben....

Da ich nicht wirklich eine ANtwort gefunden habe, wende ich mich heute an euch. Es erstmal zu mir: Bin wiblich, 33 Jahre 1,72 groß und wiege 67 Kilo....

Nun plagt mich schon seit einem Jahr diese ständigen Geräusche. Im Magen Im Unterleib blubbert das, das merke ich auch. Das ist echt nervug auf die Dauer. Hatte schon Ultraschall Blutbild alles subbi Werte. Abends und morgens ist es am schlimmsten. Auch richtig laut, habe schon probiert ein Glas warmes Wasser aber das hat auch nichts verändert! Auch wenn ich dann was esse, wird es eher noch lauter. Vor allem dann das blubbern im Unterleib. Kennt das auch jemand? Also ich war vor 2 Jahren noch deutlich dicker ( 102 kg) da hatte ich sowas nicht! Das fing dann irgendwann mal an und hört nicht mehr auf. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen! Was kann man noch tun? Mein Arzt meinte das es nur Luft ist..Hmm ich weiß nicht, ob ich dem so glauben kann. Weil selbst die müsste ja irgendwann weg sein! ich achte auch drauf beim essen nicht soviel Luft zu schlucken. Ich ernähre mich auch ganz normal, ich esse auch nichts blähendes oder so.... Nun gut ich warte dann mal gespannt auf eure Antwort und freue mich über jede Meinung oder Ratschlag!

LG eure Cat *:)

Antworten
cWati78


:)D @:)

cuat7x8


Kann mir denn keiner helfen oder Erfahrungen austauschen?

fQinch


Einen Rat habe ich leider auch nicht, nur die Erfahrung, dass es bei mir ab und zu auch so ist. Warum diese Geräusche manchmal so laut sind, keine Ahnung. Manchmal aber echt lästig, vor allem wenn man wo ist, wo es zwischendurch sehr leise ist, Vortrag, Yogakurs etc. |-o

c{at7x8


Ja da hast Du Recht....Oder in Fortbildungen wo man besonders ruhig sein müsste....Oder beim Arzt.... ;-D

_Pnam3eFlxess


Hallo, ich hatte das auch! Und mich hat es so gestört und genervt. Abends im Bett wenn wir einschlafen wollten war es so unerträglich laut, dass ich bald durchgedreht wäre.

Ich habe damals eine Stuhlanalyse machen lassen und es kam raus, dass bei mir mehr pathogne (krankmachende) Keime wachsen als die, die den Menschen gesund halten. Dadaurch hatte sich das Milleu in meinem Darm verschoben und es spriesten zusätzlich auch noch Unmengen an Candida-Pilzen.

Ob du das auch hast, weiß ich natürlich nicht und das solltest du abklären lassen, leider musst du den Test selbst zahlen und er kostet je nach Arzt bis zu 100€. Die Untersuchung heißt Florastatus. (ist aber auch umstritten, mir hat es geholfen)

Ich bekam damals ein Antibiotika und habe danach eine Darmaufbaukur gemacht, es geht aber auch viel schonender in dem du erst mal eine ganze Weile entgiftest und dann aufbaust, kann man gut in den Alltag einbauen. Für den Anfang könnte es bei dir auch reichen, wenn du Heilerde nimmst, die bindet u.a. Giftstoffe.

Ich habe nur deswegen ein Antibiotika bekommen und darauf bestanden, da ich es vorher schon anders versucht habe. Ich habe allerdings eine Nahrungsmittelunverträglichkeit und mein Darm ist daher eh schon sehr sensibel.

Die Ursache allen Übels war bei mir übrigens eine 2 wöchige Antibiotikaeinnahme wegen einer Zahn-OP.

Klingt jetzt sicher bescheuert, dass ich dann das Problem mit einem anderen (spezifischen) Antibiotika lösen konnte, aber ich habe auch gleichzeitig sehr viele Bakterien geschluckt (also die "guten") und tue dies auch immer noch. Mir gehts wieder super!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH