» »

Stuhluntersuchung bei Verdauungsproblemen, was untersuchen?

f[fwsP_x08 hat die Diskussion gestartet


Hallo allerseits,

wie ich in einem anderen Faden schon einmal beschrieben habe, habe ich seit ca. 2 Jahren unregelmäßigen Stuhlgang, sehr oft Blähungen, Gegrummel im Bauch, z.T. breiigen Stuhl, manchmal plötzlichen Stuhldrang – eine furchtbar blöde Situation, gerade wenn man auf Arbeit ist und dann am Tag 3 oder 4 Mal auf die Toiletten rennen muss.

Tipps von den Hausärzten (komplette Ernährungsumstellung, Tee, Anti-Pilz-Mittel, Bioresonanztherapie etc.) hat alles nicht gefruchtet.

Jetzt hab ich ehrlich gesagt die sprichwörtliche Schnauze voll und will eine Stuhluntersuchung machen lassen, obwohl mein Hausarzt meinte, es würde nix bringen. Da seine Vorschläge aber genausowenig was gebracht habe, denke ich: jetzt bin ich mal dran. ;-)

Nun zu meiner Frage: wie soll ich die Stuhlprobenuntersuchung "in Auftrag" geben? Da mein Arzt ja sowieso nicht davon begeistert ist, möchte ich gleich mit ganz konkreten Vorschlägen an ihn herantreten.

1. Frage: kann man die Untersuchungsfelder "wild" kombinieren? Oder gibts da schon vorgefertigte Analyseschemen?

- mir wurde hier geraten eine Dysfunktion exokriner Pankreas untersuchen zu lassen mittels Test auf Chymotrypsin, Elastase 1 und Stuhlausnutzung. Klingt gut, ich habe gegoogelt, alle Symptome stimmen (leider).

2. Frage: muss ich dazu bspw. noch angeben, ob eine Untersuchung auf Blut im Stuhl und den ph-Wert gemacht werden soll, oder ist das standardmäßig vielleicht immer gleich "mit drin"?

3. Frage: Da im Prinzip nichts bekannt ist, lohnt sich eine Untersuchung auf Alpha 1-Antitrypsin, Fettbestimmung und PMN-Elastase?

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!

:-)

Antworten
S>chneMehxexe


habe ich seit ca. 2 Jahren unregelmäßigen Stuhlgang, sehr oft Blähungen, Gegrummel im Bauch, z.T. breiigen Stuhl, manchmal plötzlichen Stuhldrang –

Wurden Nahrungsmittelintoleranzen schon ausgeschlossen?

- mir wurde hier geraten eine Dysfunktion exokriner Pankreas untersuchen zu lassen mittels Test auf Chymotrypsin, Elastase 1 und Stuhlausnutzung. Klingt gut, ich habe gegoogelt, alle Symptome stimmen (leider).

Dazu habe ich mich auch schon mal informiert, aber es soll nicht unbedingt so aussagekräftig sein, deshalb habe ich es dann nicht gemacht.

muss ich dazu bspw. noch angeben, ob eine Untersuchung auf Blut im Stuhl und den ph-Wert gemacht werden soll, oder ist das standardmäßig vielleicht immer gleich "mit drin

Ich denke schon dass man das alles einzeln anfordern muss. ":/

aGgnexs


Zöliakie ausgeschlossen?

Ferritin, Folsäure und Vitamin B12 im Blut normal?

Gewicht stabil?

Irgendwelche Auslöser für den Durchfall?

Dvon Magxic


Mal auf Fruktoseintoleranz geprüft (ist seltener als Laktose aber durchaus öfters vertreten als man denkt )

fKf:ws_x08


Hallo,

vielen Dank für eure Antworten! Ich "arbeite" mal die Fragen zum besseren Verständnis ab:

Nahrungsmittelintoleranzen:

Durch Selbsttest defakto ausgeschlossen. Könnten natürlich existieren (Kaffee, Sauerkrautsaft machen die Sache schlimmer, obwohl ich diese in der Vergangenheit gut vertragen habe), sind aber hundertprozentig nicht der Auslöser. Wochenlang herumexperimentiert und nach und nach so ziemlich alles weggelassen. Am Ende nur noch von Roggenbrot, Pflanzenaufstrich und ungesüßtem Tee ernährt (spricht Zucker, Alkohol, Milch, Weizen, Fruchtzucker etc. weggelassen). Ganz leichte Besserung im Sinne von "besseren guten Tagen". Die "schlechten Tage" waren aber unvermindert da.

Zöliakie

Nicht im eigentlichen Sinne. Ein Bioresonanztest (ja, ich weiß, nicht schulmedizinisch. Bin eigentlich auch kein Fan von so etwas, nur: wenn der Schulmediziner keinen anderen Rat weiß?) brachte negatives Ergebnis. Lohnt sich hier weitere Forschung?

Blutwerte

Kenne ich ehrlicherweise nicht genau. Vor ein paar Monaten wurde bei mir aber ein kleines Blutbild gemacht und der Arzt meinte bis auf Gicht/Harnsäure – die leicht erhöht waren – wäre alles im grünen Bereich.

Gewicht

Bis auf einen (wirklich ;-) ) kleinen Bierbauch keine Probleme

Irgendwelche Auslöser für den Durchfall

"Durchfall" im eigentlichen Sinne ist es ja nicht, mehr ein plötzlicher Stuhldrang, der ein mehr oder minder zerstückeltes "Ergebnis" mit sich bringt. Dazu sehr viel Gas. Auslöser gibts bis auf o.g. Kaffee keine. Allerdings merke ich für mich selbst, dass es wohl ein gutes Stück Kopfsache ist: Konferenz. Ich weiß, dass sie 3 Stunden geht. Nach spätestens anderthalb Stunden bekomme ich Bauchdrücken, Stuhldrang, mir wird heiß. Halte ich es durch, passiert am Ende: gar nix. Auch an hektischen Tagen, wo keine Zeit für Ruhe bleibt: nix. Nur wenn ich gengug Zeit habe auf meinen Darm zu hören, grummelts und "winded" es.

Fruktoseintoleranz

Hat mir mein Arzt zusammen mit Laktoseintoleranztest als "letzte Möglichkeit" aufgetragen. Soll beim Gastro-Enterologen gemacht werden; Termin steht noch aus.

Ich bin echt am Ende meines Suchens angelangt. Und mein Arzt am Ende seines Wissens. Daher die Frage nach ev. sinnvollen Stuhluntersuchungen ob möglicher chronischer Verdauungsprobleme.

Ich bin weiterhin für jeden Tipp dankbar! :-)

Viele Grüße

ffws

a-gnexs


Wieso verschwendest Zeit mit Uninn wie Bioresonanz, wenn es einen wissenschaftlich fundierten Test gibt?

S,chnejehexxe


Fruktoseintoleranz

Hat mir mein Arzt zusammen mit Laktoseintoleranztest als "letzte Möglichkeit" aufgetragen. Soll beim Gastro-Enterologen gemacht werden; Termin steht noch aus.

Dann würde ich doch erst mal abwarten was dabei raus kommt.

H}SE57x3


Hast du schon mal eine Darmkur gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH