» »

Ich kann kein Essen mehr bei mir behalten ....

S/eesuteMrn_ hat die Diskussion gestartet


.... mir wird unwahrscheinlich schlecht nach jedem Essen, und ich muss mich dann übergeben, obwohl ich das gar nicht möchte, aber anders ist das nicht auszuhalten.

Was kann ich tun, um endlich wieder zu essen ohne das mir schlecht wird? {:(

Antworten
Pvetxia


Ab zum Arzt! Das klingt definitiv pathologisch.

:)* :)* :)*

dVenaxben


hallo seestern

um welchen Zeitraum geht es hier?

SYees$ternx_


Ich weiß nicht, ich versuche es jetzt seit einer Woche. Füher habe ich mich meist nach dem Essen mit Absicht übergeben. (Bitte schreibt nichts dazu! Ich weiß, dass es schädlich und dumm ist/war, aber ich konnte nicht anders.)

Könnte es sein, dass sich mein Körper jetzt wieder daran gewöhnen muss, es anschließend nicht auszukotzen? Oder was ist der Grund für die extreme Übelkeit danach?

Mir ist dann nicht nur kurze Zeit schlecht, sondern wirklich stundenlang. Geht das wieder weg?

H]omoANnimalxEst


Könnte es sein, dass sich mein Körper jetzt wieder daran gewöhnen muss, es anschließend nicht auszukotzen?

Dein Körper ist es vermutlich nur aufzunehmen gewöhnt, nicht auch noch zu verdauen.

Kleine Nahrungsmengen (keine Fressattackenmenge!) sollten eine Umstellung ermöglichen.

d8eknPabexn


hallo seestern,

du bist ein bisschen sparsam mit deinen informationen! Du schreibst, dass du "früher mal" mit Absicht gekotzt hast. Wann war dieses früher mal? Wann hast du damit aufgehört? und welche Gründe hattest du ? Wenn du jetzt isst, was bzw. wieviel isst du dann?

Du weisst sicher, dass genau das absichtliche Erbrechen zu einer Sucht wird. Das nennt man Esstörung und da wäre natürlich in erster Linie professionelle Hilfe zu suchen! Auch wenn du denkst, dass du es überwunden hast, und allein schaffst, du kannst deutlich sehen, dass es nicht so ist.

Wenn nämlich das Grundproblem noch vorhanden ist, wird dein Körper sich nicht einfach damit abfinden, dass du beschlossen hast wieder normal zu essen. Ausserdem wird das Brechen danach zu einem Automatismus, den du nur schwer und sehr bewusst wieder unterbrechen kannst. Aber nicht einfach so.

Stell dir das mal einfach so vor, als hättest du eine ganz schwere Magen-Darm-Grippe hinter dir. Du hast praktisch keine "Flora" mehr (die Bakterien, die für Verdauung etc. zuständig sind), die Magensäure hat höchstwahrscheinlich die Magenschleimhaut geschädigt.

Als erstes solltest du krankheitsbedingte Gründe (z.b. Magenschleimhaut oder Zwölffingerdarmgeschwür, Kolitis etc.) ausschliessen lassen. Gesteh dir ein, dass Bulimie eine Krankheit ist und lass dir helfen, wende dich meinetwegen erstmal an einen Hausarzt deines Vertrauens, aber bitte, sag ihm was Sache ist, auch wenns dir unangenehm ist.

Du solltest dann am besten nach Rücksprache mit dem Arzt, eine Aufbaukost beginnen. Wie die dann im einzelnen aussieht , musst du davon abhängig machen, wie du sie verträgst, z.b. beginnen mit Brühe , langsam gelöffelt, Suppen oder auch Brei , Joghurt oder was sonst vorteilhaft ist (es gibt auch so Flüssignahrung aus der Apotheke, aber das solltest du wie gesagt, mit einem Arzt besprechen, das hängt davon ab, ob du bereits deutliche Mangelerscheinungen hast). Vielleicht kann ein Antacidum auch helfen (Mittel, das die Magensäure neutralisiert). Und so schaust du dann, dass du deine Ernährung wieder ganz langsam und schonend aufbaust. Es ist schon möglich , dass es dir zu Beginn immer wieder schlecht wird. Mit diesem langsamen an-essen-gewöhnen müsste das aber in Grenzen bleiben.

Du steigerst dann langsam, sowohl die Portionen, als auch Bestandteile fester Nahrung, z.b. Gemüsestücke, die in der Suppe mit drin sind, vielleicht kannst du dir auch Apfel oder Karotten reiben. Du darfst auf jeden Fall nicht das ganze einfach reinfuttern, sondern möglichst sehr bewusst kauen, ohne dran zu denken,dass es dir schlecht werden könnte.

Ich wünsch dir viel Glück dabei

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH