» »

Fehldiagnose Reizdarm: Reizdarm gibt es nicht

wmieneCr2008


reizdarm ist doch per se eine ausschlussdiagnose. kann sein, dass "psychosomatisch" öfter mal zu schnell als erklärung herhalten muss. aber grade beim reizdarmsyndrom müssen davor viele tests durchgeführt werden, um überhaupt zu so einer diagnose zu kommen.

L-a_xLuna


Bei mir wurde auch die "Diagnose" Reizdarm gestellt, sowei eine Fructoseintoleranz. Mein Arzt meint, dass die Intoleranz und der Reizdarm nebeneinander existieren und mir zusammen die Beschwerden verursachen. Also trotz der körperlichen Diagnose schließt er den Reizdarm nicht aus.

Allerdings denke ich schon, dass die Psyche den Körper belasten kann, und umgekehrt. Ich hatte schon als Kind immer Durchfall, wenn ich aufgeregt war. Und auch heute noch. Und da hatte ich die FI bestimmt noch nicht..

Lwa_MLuna


Bei mir wurde mittels Darmspiegelung, Stuhlproben, Bluttests etc auch alles weitere ausgeschlossen..

m-elJlielexin


Hallo RDSgibt es nicht,

mir wurde von meinem Coloproktologen auch gesagt, dass es das Reizdarmsyndrom nicht gibt. Ich habe Darmprobleme (chronische Verstopfung) seit meiner Geburt und kam von Arzt zu Arzt. Auch Darmspiegelungen hatte ich schon so manche. Immer wieder erklärten mir diverse Ärzte, dass ich ein Reizdarmsyndrom habe.

Nach der letzten Darmspiegelung nahm der untersuchende Internist mich ernst und verwies mich an den Coloproktologen.

Dieser hörte sich meine Beschwerden an und vermutet nun eine Nervenerkrankung am Darm...vermutlich fehlen von Geburt an Nerven am Darm.

Nach diversen Untersuchungen (MRT-Defäkographie, Kontraströntgen des Darms) scheint sich seine Vermutung nun immer mehr zu bestätigen. Auf dem Röntgenbild kann man sogar als Laie sehen, dass die Einstülpungen durch Muskeln auf der kompletten linken Körperseite fehlen.

Nun habe ich am 11.04. meine Darm-OP. Der Teil des Darms, der nicht arbeitet kommt weg.

Wäre dem ganzen Problem früher auf die Spur gekommen, so wäre wahrscheinlich nicht noch der Prolaps und die Rektozele dazugekommen...vielen Dank an die Ärzte, die mich zuvor als Reizdarmpatient abgestempelt hatten >:(

Ich hatte übrigens auch genügend Personen um mich, die behauptet hatten, dass meine Probleme seelischer Natur seien. Ich habe auch schon eine Psychotherapie gemacht. Die Worte der Therapeutin: "Sie wollen nicht loslassen!" Dies ist übrigens auch ein Satz, der mein Coloproktologe schon von seinen anderen Patienten aus dem FF kennt.

Srunfklower_D7x3


Fazit aus dem reißerischen Beitrag:

Man sollte immer auf einer ordentlichen Abklärung bestehen. Ein vernünftiger (!!!) Arzt wird diese Dinge aber veranlassen. Und jeder informierte Patient sollte ggf. auf diesen Tests bestehen.

Die Psyche ist dennoch unglaublich mächtig – und kann einiges an Symptomen auslösen. jeder, der vor einer Prüfung vor Übelkeit lieber gestorben wäre oder Durchfall hatte, wird dies bestätigen können.

Aber kein vernünftiger Psychotherapeut wird solche Symptome als psychisch abtun, solange nicht eine entsprechende organmedizinische Abkklärung erfolgt ist.

Wobei... es hängt manchmal auch vonm Auftreten ab, ob ein Arzt es wirklich ernst nimmt oder nicht. Da ist jeder gefragt, vielleicht mal aus der Rolle des ewig jammenden in die Rolle des informierten und sachlichen Patienten zu schlüpfen. Oder auch fordernden Patienten. Notfalls offensiv vorgehen: Also best. Punkte vorwegnehmen ("Ja, Rückenprobleme können von Übergewicht kommen, aber wäre es möglich, vorher andere Ursachen abzuklären?").

w|olfbiYkexr


@ Sunflower_73:

Stimmt, stimmt.. am besten sagt man dem Arzt gleich seine Diagnose (die man sich im Idealfall vorher ergoogled hat) und lässt ihn dann nur noch die restlichen Schritte einleiten. Dann klappts auch mit der Heilung :)^

Gruß

a/gnxes


am besten sagt man dem Arzt gleich seine Diagnose (die man sich im Idealfall vorher ergoogled hat)

Warum gibst Du einem Arzt die Chance, Dir in Deine diagnostische Suppe zu spucken? Wenn schon Eigenbau, dann auch komplett!

wgol]fbikxer


Super Idee eigentlich. Viele Köche verderben den Brei.

Ich hoffe doch schwer, dass dein Beitrag ironisch gemeint war... ansonsten gibts da unten so blaue Dinger, die besagtes Stilmittel eventuell hervorheben könnten.

kcamiPllxchen


Cool, dass deine Heilung so schnell war und man doch noch den Weg gefunden hat!

Ich kenne mich da nicht so aus (wie denn auch, wenn selbst die Ärzte blind gehen), aber ich finde das interessant und werde es mir mal merken :)z

k^anmicllLchxen


Ach noch etwas: woher bekommt man so eine Fehlbesiedlung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH