» »

Mrt Abdomen, Fragen dazu

Frix u.nd Foxjie hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bekomme am 11.04. ein MRT des gesamten Abdomens. Da habe ich mal ein paar Fragen dazu.

Wie lange dauert dieses MRT? Auch 20 min., wie die anderen sonst auch?

Wie lange muss man ca. die Luft da anhalten u. wie oft? (neige nämlich zu Angst-/Panikattacken u. wenn ich in der Röhre auch noch die Luft anhalten soll, wo einem die Luft da eh' schon so knapp vorkommt... ":/ Klar, werde es schon überleben – wie bisher auch immer – aber würde mich mal interessieren, wie lange man ca. die Luft anhalten muss u. wie oft)

Wie lange muss man vorher nüchtern sein? Vor einer Magenspiegelung darf man ja 8 h nichts essen u. 6 h nichts trinken. Ist das da genauso?

Mit nicht essen habe ich ja kein Problem, aber so lange nichts trinken, könnte etwas schwierig werden, da ich seit einiger Zeit so einen trockenen Hals habe u. wenn ich dann liege, dann krabbelt es da oft im Hals u. ich bekomme Reizhusten. Ist dann natürlich doof, wenn man nichts trinken kann u. auch kein Bonbon lutschen.

Danke schon mal für' s Lesen.

LG! @:)

Antworten
Fii=x unQd Foxxie


Hallo, weiß keiner was? ":/

Das glaube ich jetzt aber nicht, dass noch Keiner ein MRT des Abdomens hatte... ]:D :=o

Würde mich freuen, wenn jemand was dazu schreiben würde... :)z

Falls doch noch jemand schreibt, noch 2 Fragen: Enthält das Kontrastmittel Jod? Ich hatte da zwar angerufen u. nachgefragt, aber ich traue der Arzthelferin nicht so ganz. Denn erst meinte sie gleich: "Ja." Und als ich dann meinte, dass das aber nicht geht, weil ich Hashimoto habe, meinte sie, sie fragt nochmal nach u. meinte dann, da würde es auch was ohne geben. Ich hoffe mal, dass das stimmt. Werde aber am Tag des MRT' s nochmal die Arzthelferin darauf ansprechen.

Dann habe ich Titan im Darm. Aber ich denke mal nicht, dass das was ausmacht, da ich zwischenzeitlich schon ein MRT der LWS hatte u. da kommt man ja auch ganz rein. (dann hätten sie bestimmt auch schon letztes Mal was gesagt) Aber vll. kann mir darüber einer auch was näheres sagen.

LG! @:)

g?arcmia7x5


huhu,

ich hatte auch schon zwei mrt abdomen. sollte vorher nicht essen (ich glaube, dass ich trinken durfte), habe kontrastmittel bekommen – wurde zwischendurch gespritzt, der zugang wurde im vorfeld gelegt. luftanhalten, ich glaube ca. 30 sec. habe es aber auch nicht immer geschafft, war aber nicht so ein großes problem. ich würde sagen, dass ich ca. 5 mal luftanhalten sollte. stand ein wenig unter strom deswegen habe ich anscheinend einiges verdrängt ;-) – aber im nachhinein kann ich sagen – wirklich kein problem ...

es ist schon ein wenig umfangreicher, ich denke, mit 20 min. liegst du ganz richtig.

ich wünsche dir alles gute und vielleicht bis bald,

garcia

Fvix un.d F;oxie


Danke Garcia. :-D

Ja, so 20 min. bin ich ja schon gewohnt, ist nicht mein erstes MRT. Aber da es vom Bauchraum ist, war ich mir nicht sicher, ob es vll. länger dauert.

Gut, da muss ich wg. Trinken nochmal fragen. Aber die Arzthelferin meines Arztes meinte, nichts essen u. nichts trinken, da wird das schon so stimmen. Nur, wie lange vorher nicht, das wüsste ich gerne mal. Wenn ich wenigstens bis 6 h vorher noch was trinken kann, wie vor einer Magenspiegelung, mag das ja noch gehen, aber länger wäre dann schon ziemlich Mist.

Ob in dem Kontrastmittel Jod war, weißt du nicht, oder?

LG! @:)

g0arcixa75


nein...,

jod – könnte ich mir gut vorstellen...,

geht ja auch immer um die fragestellung nach der schilddrüse,

aber ich kann dir die frage leider nicht beantworten.

beim trinken werde ich mir ein wenig sicherer,

dass ich es bestimmt durfte. ":/

6 h bestimmt !!

hatte heute noch ein mrt mit kontrastittel, aber hand ...,

ich durfte trinken. denke aber auch, das bauchraum auch etwas anderes ist.

einen schönen abend ..,

garcia

F`ix u-nd F_oxxie


@ Garcia:

Nun ja, ich könnte mir denken, wenn die Bauchorgane "leer" sind (der Darm ist ja ohne Abführen nie ganz leer), kann man das alles besser sehen. Denn bei einem Ultraschall der Bauchorgane darf man ja auch nicht essen u. trinken.

Ja, wg. dem Jod – die Arzthelferin vom Radiologen meinte auf meine Frage hin, ob welches drin ist, ja erst "ja". Dann, als ich ihr das mit der SD gesagt habe, hat sie nochmal gefragt u. dann hieß es aufeinmal "nein". Da weiß ich nicht so recht, was ich nun glauben soll. Werde das aber auf jeden Fall kurz vor der Untersuchung noch sagen...

Bei dem Kontrastmittel, was ich beim MRT der ISG gespritzt bekam, war jedenfalls kein Jod drin, da hatte ich gefragt.

Hoffe, bei dir ist heute nichts dummes rausgekommen! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)* :)* :)* :)* :)*

Wünsche dir auch noch einen schönen Abend!

LG! @:)

gxarc7ifa7x5


ich hoffe,

das bei mir heute etwas raus gekommen ist ... @:)

da liegt die wahrnehmung immer in der geschichte ;-)

danke aber für deine anteilnahme,

wenn du lust hast – schreib gerne wie es bei dir weiter gegangen ist *:)

gRarciPax75


Das MRT-Kontrastmittel ist im Allgemeinen sehr gut verträglich und nahezu nebenwirkungsfrei. Es enthält kein Jod und kann auch bei Allergie gegen jodhaltiges Röntgenkontrastmittel eingesetzt werden. Innerhalb weniger Stunden wird das MRT-Kontrastmittel mit dem Urin wieder vollständig aus dem Körper ausgeschieden.

habe ich gerade in i-net gefunden,

vielleicht hilft das ein wenig *:)

SQchnzeehJexxe


Ob in dem Kontrastmittel Jod war, weißt du nicht, oder?

Soviel ich weiß, ist da kein Jod im MRT-Kontrastmittel.

FBix uLnd FDoxixe


Danke Garcia und auch dir, Schneehexe. Ich war nur doch verunsichert, da die Arzthelferin erst spontan "ja" gesagt hat, dann nochmal gefragt hat u. dann hieß es "nein". Da weiß man ja gar nicht so genau, woran man ist.

@ Garcia:

das bei mir heute etwas raus gekommen ist ...

Ja, wenn man Schmerzen hat, dann hofft man schon, dass da eine Ursache herausgefunden wird. von den Handgelenken kann ich auch ein Lied singen, vor allen Dingen die re., schätze, da wird auch nochmal ein MRT anstehen. Habe zwar auch Karpaltunnelsyndrom in bd. Händen, aber das macht nicht solche Schmerzen lt. den Ärzten. Könnte chron. Sehnenscheidenentzündung sein, aber das muss ja auch irgendwoher kommen. Na ja, Gelenke u. Rücken sind auch nicht mehr die Besten. Ich nehme auch immer alles mit... %:| %:| %:| %:|

LG! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH