» »

Interpretation Lactosetest (Blutabnahmetest)

p5eregcrinxes hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Da ich seit geraumer Zeit unter diffusen Beschwerden wie Blähungen und Müdigkeit leide habe ich mich einem Lactosetest unterzogen.

Leider werde ich aus den Messergebnissen überhaupt nicht schlau :(

Vielleicht gibt es heir ja jemanden, der mir weiterhelfen kann und mir bei der Interpretation hilft?

Hier die Werte:

Lactosebelastung (50mg Lactose)

Blutzucker (Ausgangswert) 79 mg/dl

nach 30min: 94mg/dl

nach 60min: 70mg/dl

nach 90min: 73mg/dl

nach 120min: 79 mg/dl

Habe erst in 10 Tagen einen Arzttermin und würde wirklich gerne wissen, ob da etwas vorliegt.

Vielen herzlichen Dank!!

:-)

Antworten
AQl!cxe


Dein Blutzuckerspiegel ist nach einer halben Stunde leicht gestiegen , was daraufhin deutet, dass dein Darm zumindest etwas an Laktose verdauen konnte (Laktose ist ein Zweifachzucker, der aus Glukose und Galaktose besteht, das Enzym Laktase spaltet diese in ihre Einzelbestandteile).

Absolut laktoseintolerant bist du wahrscheinlich nicht. Aber vielleicht hast du zuwenig an Laktase im Dünndarm.

MXillxi85


Witzig, ich habe vor ca. 4 Tagen fast die selben Werte hier online gestellt.

Meiner Meinung nach hast du eine Intoleranz. Man sagt, der Wert muss um mind. 20 ml/dl steigen um sicher zu sein, dass keine Intoleranz vorliegt. Das ist bei dir nicht der Fall (ebenso wie bei mir)

Da müssen wir jetzt beide damit leben ;-D

p=ereegyrinxes


Herzlichen Dank für Eure Antworten!

@ Milli85 Was für ein Zufall ;-)

Dann ist mein Anstieg also um ca. 5mg/dl zu niedrig?

Vielleicht liegt eine leichte Unverträglichkeit vor?

Meint Ihr, ein weiterer Test (H2 Atemtest) wäre angebracht?

M(idllia85


Ich kann dir gerne mal sagen wie ich weiter vorgehe:

Ich meide jetzt streng alle Laktoseprodukte (merke auch schon leichte Verbesserungen :)^ )

Dann werd ich langsam wieder das ein oder andere Produkt in geringen Mengen einführen.

So merke ich ganz genau was und wieviel ich davon vertrage. Welche Beschwerden hast du denn eigentlich von der Laktose?

Einen H2- Atemtest mache ich nicht, da dieser nicht sicherer ist als der Bluttest auch.

Im Gegenteil. Die Anzahl der "falsch neg." gestesteten Personen ist sogar höher als beim Bluttest.

Lediglich den H2- Fructosetest mach ich noch. Dafür gibt es leider keine andere Möglichkeit.

Wär super wenn wir auch weiterhin mal ab und zu unsere Erfahrungen austauschen könnten...

Haben ja quasi zeitgleich das gleiche "Schicksal" ;-D

Gaaanz liebe Grüße

*Milli*

p_esreg,rinxes


Hallo Milli *:)

Ich werde auch mal zuerst eine Nulldiät machen und schauen, ob die Symptome verschwinden. Hab ganz oft aufgeblähten Bauch, Blähungen und weichen Stuhl. Zum Glück sind die Symptome bei mir relativ mild.

Ich hoffe, dass ich zumindest meinen morgentlichen Schwarztee in Zukunft wieder mit einem Schuss echter Milch trinken kann ;-)

Den Fructose-Atemtest hab ich vor drei Tagen gemacht, genau wie einen sehr umfassenden Allergietest ... alles ohne Befund (bis auf die Lactose, aber das hab ich erst dank Eurer Hilfe kapiert).

Wie ist Deine Leidensgeschichte? Schön, dass Du so schnell eine Verbesserung merkst :-)

Liebe Grüße

Felix

M_il)li685


Also ich habe seit 2 Jahren schlimme Verdauungsbeschwerden. Wie du Blähungen, breiiger Stuhl oft Bauchweh. Manchmal ist es so schlimm, dass ich am liebsten gar nicht rausgehen möchte.

Habe letztes Jahr im Frührjahr schonmal eine Milchfreie Zeit eingehalten. Damals sagte meine HP es sei das Milcheiweiß. Jetzt bin ich schlauer und weiß, dass das nicht stimmt :)=

Sind deine Beschwerden denn dauerhaft da, oder immer nur ab und zu?

Zum Glück hast du nicht noch eine Fruc.Into. Das tritt nämlich oft zusammen mit Lak.Into. auf.

Drück mir die Daumen, dass ich das auch nicht hab!!

Ich hab mir jetzt mal Laktase- Tabletten geholt. *Für den Notfall*

Gruuuuß *:)

All!xce


Ich hoffe, dass ich zumindest meinen morgentlichen Schwarztee in Zukunft wieder mit einem Schuss echter Milch trinken kann

oooch, der schmeckt auch mit laktosefreier Milch ;-D

NuelZia4x9


??? hallo,

bei wurde letzte Woche auch festgestellet, das ich lactoseintoleranz habe.

Jetzt suche ich natürlich Leute, die das gleiche Problem haben. Ich stelle mir natürlich die Frage was darf man denn alles essen und trinken. Muß dazu sagen, das ich auch Colitis Ulcerosa habe seid 5 Jahren. Da muß ich schon aufpassen und jetzt ich weiß nicht mehr weiter.Esse jetzt erst mal nur sachen die lactose frei sind und dann mal sehen. kann mir da jemand eine Tip geben, wo überall Lactose drin ist?? Einige Sachen weiß ich ja aber alles

LG und danke

pMefregr i(nxes


Uiuiui!

Hier passieren gerade merkwürdige Dinge!

Seit ca. 8 Tagen ernähre ich mich streng laktosefrei. Und genauso lange habe ich jetzt heftige Darmwinde (viel heftiger als vorher!!).

Weiß jemand, woran das liegen kann? Es ist doch absolut eigenartig, wenn ich – nach dem Weglassen des Problemstoffs – mehr Beschwerden habe als zuvor?

Das einzig positive, was mir sehr deutlich aufgefallen ist: meine Haut sieht großartig aus, fettet nicht mehr und Pickel hab ich auch keine mehr bekommen.

@Nelia49 tu mir da auch schwer! kann dir [[http://www.mitohnekochen.com/]] empfehlen ... eine tolle Seite, um für den Anfang nicht den Überblick zu verlieren ;-)

Ich finde es übrigens total toll, hier auf lauter nette Menschen zu treffen, die auch noch meine Probleme teilen :)^

Liebe Grüße,

Felix

NIelixa49


danke

ich werde mal einen Blick auf die Seite werfen, mal sehen ob ich da was finde. Ich ernähre mich auch im mom streng Lactose frei bei mir wird es besser, aber ganz ist es nicht weg.Muß immer noch ab und zu ganz dringend augs Kloh das kann ich nur noch laufen!! Woran es bei dir liegt keine Ahnung. Aber nur Blähungen ist doch besser als immer zu müssen.

Ja es gibt ne Menge Leute mit irgendwelchen Darmkrankheiten aber immer wieder gut das man nicht alleine damit ist und sich mit anderen immer wieder kurzschließen kann

:)*

LG Nelia

U,nEixi


Du hast mit ziemlicher Sicherheit eine Lactosemalabsorption.

Die Glucosekurve sollte etwa so aussehen:

Lactosebelastung (50mg Lactose)

Blutzucker (Ausgangswert) 79 mg/dl

nach 30min: 130mg/dl

nach 60min: 110mg/dl

nach 90min: 80mg/dl

nach 120min: 78 mg/dl

N"ePli(a49


und was bedeutet das ??? ?

"Lactosemalabsorption"

Heute ging es gut ich hoffe ja das ich bald mal wieder normal essen kann oder was meins du oder Ihr ??? ???

Schönen abend noch!

pGer\eg"rinxes


Hallo :-)

Gestern habe ich mir Lactrase 3300 Laktasetabletten gekauft und gleich mal eine "Testweise" genommen.

Etwa 6 Stunden später hatte ich die schlimmsten Durchfälle seit langen. Dazu Magenkrämpfe, die ich sonst NIE habe.

Kann es sein, dass bei mir Laktasetabletten zu Durchfällen und Bauchkrämpfen führen?

Hat jemand von Euch eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Muss an dieser Stelle dazusagen, dass ich die Tablette genommen, habe ohne zuvor oder danach ein laktosehaltiges Lebensmittel zu konsumieren!

Liebe Grüße,

Euer Felix

N!elixa49


ich nehme die Tabletten nur wenn ich so wie heute auf einen Geburtstag muss und nicht weiß was es da zu essen gibt.

Ob die jetzt Tabletten jetzt helfen oder nicht kann ich noch nicht sagen. Schlimmer wird es auf jeden fall nicht. Mal sehen wie es mir morgen früh geht. Habe aber auch nicht viel gegessen aber es war mit lactose. Sonst nehme ich die nicht. Brauchte mich ja sonst an nichts halten.Immer schön lactosefrei essen Erst mal.

LG Nelia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH