» »

Permanente Übelkeit / Völlegefühl

sqhu|ffleadIream hat die Diskussion gestartet


Hallo,

alles begann mit weiteren Symptomen (anderer Thread hier von mir) vor ca. 5 Wochen. Bei mir wurde damals ein B12 Mangel festgestellt, weshalb ich derzeit eine Spritzenkur erhalten.

Ich habe allerdings seit dieser Zeit immer noch starke Probleme mit meinem Magen:

- mir ist seit 5 Wochen übel. Am Anfang nur morgens und abends, nun teilweise den ganzen Tag (fängt morgens beim Aufwachen an)

- öfters verstärkt sich die Übelkeit nach einer Mahlzeit (ca. 1 Stunde danach)

- Ich habe in den letzten Tagen ein starkes Völlegefühl

- Trotz des Völlegefühls habe ich aber fast normal Hunger

- ich bin nach kleinen Portionen oft schnell satt / länger satt

Ich habe KEINE Magenschmerzen etc.

Mein Arzt hat mir erst MCP dann Pantoprazol verschrieben (ansonsten habe ich Iberogast, Magentabletten etc. ausprobiert, ohne Erfolg) – bisher half nichts (nicht viel), die Beschwerden haben sich höchstens etwas verändert (Übelkeit ist weniger geworden, dafür Völlegefühl etc.)

Habe nun eine Überweisung zur Magenspiegelung bekommen.

Ich muss dazu sagen, dass ich mir schnell Sorgen mache und immer gleich denke, dass ich das schlimmste vom Schlimmen habe.

Vllt kann mir hier jmd helfen / mich beruhigen.

Vielen Dank!

Ben {:(

Antworten
a5rgotnax01


Hallo,

sowas kenne ich nur zugut !!

Ich habe auch vor Wochen diese Probleme gehabt und mir alle möglichen schlimmen Sachen ausgedacht ......

Deine Beschwerden können verschiedene Ursachen haben und auch ganz harmlos sein.

Denke bei dir eher an eine Magenschleimhautreizung, war bei mir auch so !

Bitte laß die eine Magenspiegelung machen, das ist gar nicht schlimm und du hast absolute Gewissheit !

Ich habe eine Magen und Darmspiegelung zusammen gehabt und es war echt ein Spaziergang, nichts wovor man Angst haben muss, ganz ehrlich, ich bin da auch ein absoluter Schisser !!!

Augen zu und durch !!

Liebe Grüße

SQcoppxy


Hallo,

ich kann Deine Angst gut verstehen, aber diese Beschwerden müssen nicht unbedingt von einer schlimmen Erkrankung kommen.

Für mich hört es sich nach einer Magenschleimhautentzündung an, denn meine Symptome sind Deinen sehr ähnlich.

Mit Protonenpumpenhemmern kam ich nicht gut klar, nahm sie über Jahre und jetzt bin ich umgestellt auf einen H2 Blocker und es geht mir gut.

Für die Spiegelung drücke ich Dir die Daumen und kann sagen, diese Untersuchung ist gar nicht schlimm. Zahnarztbesuch bzw. -behandlungen sind wesentlich schlimmer

Alles Gute und lieben Gruß

s1hufBfleadtream


Hallo,

letzten Donnerstag hatte ich meine Magenspiegelung. Laut vorläufigem Befund ist alles super: keine veränderte Schleimhaut, Speiseröhre alles gut etc. Diesen Mittwoch habe ich ein Nachgespräch, dann werden auch die Ergebnisse der PE´s vor Ort sein, denke ich.

Meine Beschwerden sind trotzdem nicht besser geworden: jeden Tag dieses eklige Völlegefühl nach kleinen Mahlzeiten – dieses Gefühl steht dann wirklich schon oben im Hals, als ob der Essen/Trinken gleich wieder rückwärts heraus kommt.

Da muss doch etwas sein, ich bilde mir das seit nun mehr 8 Wochen doch nicht ein. Oft reicht schon eine große Tasse Tee, dann bin ich komplett voll, ich kann kaum noch richtig trinken.

Hat jemand noch eine Idee? Es macht mich verrückt, meine Lebensqualität ist durch diesen Sch**** wirklich gesunken.

Habe weiterhin Angst, dass es etwas Schlimmes ist... :-/

Liebe Grüße

Ben

s>hulff{leadrxeam


...hat niemand eine Idee?

Laut Befund der Probeentnahmen ist alles in Ordnung, "leichte chronische Gastritis" steht dort u.a. im Befund.

Meine Beschwerden sind immer noch da, ich möchte endlich mal wieder ganz normal leben %:|

LG,

Ben

Scchr antsxz


Lies dich mal durch meinen Faden! (letzter Eintrag vom 5.4.12)

Bei mir wars genauso, allerdings noch viel länger. Wünsch dir alles Gute :)^

s0hufOfl=ea8dreaxm


Danke, habe es mal überflogen.

Aber bei mir ist es ja so, dass es ca. 1 Stunde nach dem Essen schlimmer wird. Ein starkes Völlegefühl nach dem Essen, auch bei kleineren Portionen... >:(

mfichi_x25


Hast du auch mit Erbrechen zu kämpfen, vorallem nach dem Aufstehen oder den ersten Mahlzeiten?

Ich bin auch noch auf der Suche nach einer Lösung bevor ich mich mit "alles vom Kopf" zufrieden gebe..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH