» »

Chronische Halsschmerzen: Magenspiegelung?

r`ike?r09 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe folgendes Problem.

Seit mittlerweile einigen Monaten leide ich, mal mehr oder weniger, an chronischen Halsschmerzen.

Außerdem fühle ich ständig ein Kratzen im Rachen, beim Schlucken habe ich manchmal auch Schmerzen.

Neben den Schluckbeschwerden fühle ich mich oft, als ob mir etwas im Rachen stecken würde.

Meine beiden HNO- Ärzte konnten mir nicht weiterhelfen, da keine Entzündung, Allergietest negativ und auch keine Entzündung im Nasennebenhöhlenbereich ersichtbar war. Der Internist sagt, Blutbild normal, alle anderen Werte ebenfalls.

Zuerst dachte ich, es könnte in Zusammenhang mit meinen Weisheitszähnen sein, da die manchmal schmerzten. Mittlerweile nicht mehr.

Die beiden Zahnärzte, bei denen ich war, sagten mir beide das gleiche. Alles in Ordnung!

Meine Weisheitszähne sind durchgebrochen u haben genug Platz, eine Entfernung ist nicht sinnvoll u die Halsschmerzen kommen nicht von meinen Weisheitszähnen.

Derzeit mache ich Akkupunktur, das hilft allerdings auch nichts.

Eines meiner beiden Nasenlöcher ist de facto immer verschlossen in der Früh, dementsprechend habe ich oft einen ausgetrockneten Rachen am Morgen und auch sonst Atembeschwerden. Aber wie gesagt, keine aussagekräftige Diagnose des HNO- Arztes. Nur, dass ich eine hypersensible Nasenschleimhaut habe u deshalb meine Nase oft trocken ist u ich schwer Luft kriege. Ich wohne außerdem in einer Stadt im Süden Österreichs (Graz), in der die Luftqualität aufgrund von Feinstaub nicht besonders gut ist.

Ich dachte mir es könnte vl Reflux sein u überlege nun eine Magenspiegelung zu machen um das feststellen.

Alle Hausmittel, wie zB Inhalieren, Tees (Salbei etc.) helfen nichts.

Was meint ihr? Ist mein eingeschlagener Weg sinnvoll?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

-

Antworten
d8iOstanxce 1


Ich kann dich verstehen und würde an deiner Stelle auch diesen Weg ansteuern. Es kann sich auch um einen Reflux handeln, der durch eine Magenspiegelung diagnostiziert werden kann. Halsbeschwerden können eben viele Ursachen haben. Deshalb ist eine Vorgehensweise schon mal richtig.

Wenn du mal im Thread "Refluxerkrankung" nachliest, wirst du Parallelen finden.

Mach einen Termin bei deinem Hausarzt/Gastro. zur Spiegelung und ein weiterer Faktor ist geklärt.

Gute Besserung.

ruike8r0x9


danke für die schnelle u hilfreiche antwort!

rVikerx09


also ich habe nun ein magenröntgen durchführen lassen, zu dem mich mein hausarzt geschickt hat.

ergebnis: ich habe einen gastrooesophagealen reflux.

mein arzt hat mir nun sucralfat genericon verschrieben (das ist ein milchig weißig, zahnpastaähnliches zeugs in kleinen beuteln das ich 4mal pro tag schlucken muss)

ich habe auch protonenpumpenhemmer (Pantoprazol Alternova 40mg) bekommen, die ich nun 1mal täglich schlucken muss u morgen damit beginnen werde.

das sucralfat hilft eigentlich nichts, hoffentlich dagegen die protonenpumpenhemmer.

meine ernährung werde ich wohl auch umstellen müssen.

nichts süßes, weniger saures, keine stark gewürzten speisen, keinen alkohol (wo ich doch so gern weißwein trinke)

für mich erklärt das auf jeden fall meine rachenbeschwerden, meine halsschmerzen u mein aufstoßen nach gewissen mahlzeiten u speisen. bin eigentlich über den befung ganz glücklich, auch wenn ich mich nicht über meinen reflux freue.

bin schon gespannt ob sich durch die protonenpumpenhemmer was ändert.

ansonsten bvin ich halt am überlegen, wie ich meine ernährung so gut wie möglich umstellen kann um auf dauer ohne solche medikamente mit meinen 25 jahren auszukommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH