» »

Sodbrennen und Angst vor Speiseröhrenkrebs

dOenixz83 hat die Diskussion gestartet


Hallo Forengemeinde,

Ich hätte mal ein paar Fragen an euch.

Und zwar, habe ich seit Anfang Februar mit ständigem Sodbrennen zu kämpfen.

Zur Vorgeschichte.:

Bei mir wurde 2003 und 2010 eine Magenspiegelung gemacht, beide male mit der Aussage das ich eine Chronische Speiseröhrenentzündung habe.

Jedoch alles im Rahmen.

Auch die Untersuchung der Gewebeprobe war in Ordnung. Seitdem habe ich immer in regelmäßigen Abständen, Pantozol gekriegt.

Seit letztes Jahr November, esomeprazol 40mg einmal täglich.

Als es im Februar diesem Jahres, wieder zu täglichem Sodbrennen kam, beschloß mein HA, das Esomep auf zwei gaben( Morgens und Abends) a 20mg aufzuteilen.

Leider lässt mich das Sodbrennen nicht in Ruhe, auch im Rachen fühlt es sich sehr komisch an.

Als wenn ich einen Kloß im Rachen habe.

Jetzt wurde mir zur Sicherheit eine Überweisung zu einer Magenspiegelung gegeben. Mein Arzt sagte dann mit einem Zwinkern, nicht das es noch was schlimmes wird. Aber ich soll mir keine Sorgen machen. Leider war diese Aussage, auch wenn da ein Zwinkern bei war, sehr beunruhigend.

Der Termin ist leider erst Ende Mai und das ist für mich eine sehr lange Zeit.

Deswegen wollte ich gerne mal was wissen.

Kann sich in 2 Jahren, seit der letzten Spiegelung Krebs bilden?

Mein Arzt meinte, wenn man nach dem Befund von 2010 geht,kann man jetzt eigentlich fast sicher sein, dass es kein Krebs ist.

Sonst hätten sie nicht nur eine einfache Speiseröhrenentzündung gehabt.

Krebs entsteht nicht einfach so nach 2 Jahren. Er entsteht, durch eine jahrelange Schädigung durch Magensäure, oder andere schädliche Stoffe.

Und es gibt da noch Vorstufen, bevor es Krebs wird.

Ist das alles so richtig und kann ich mich beruhigen??

****

Ich habe nämlich echt tierische Angst, dadurch kommt zu dem Sodbrennen jetzt auch noch Angst und Stress, was nicht gerade hilfreich ist

MFG

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin echt am verzweifeln. :-(

Antworten
B>r_uce2x1


Ist das alles so richtig und kann ich mich beruhigen??

Ja das ist so richtig.Bei einer chronischen Speiseröhrenentzündung dauert es oft viele Jahre bis daraus Krebs enstehen kann.Und zunächst kommt es dann zu dem Barrett Syndrom,das eine die eingendliche Gefahr für die enstehung von Speiseröhrenkrebs.

Und du hast auch keine spezifischen Symptome die auf Krebs hindeuten.

Glaube deinem Arzt.

dAenOiz83


Vielen Dank für deine Antwort, dass lässt mir nämlich keine Ruhe.

Nee wie gesagt, dass einzigste was ich habe ist dieser Kloß im Hals, das beim schlucken unagenehm ist.

Und halt dieses nervige Sodbrennen.

Aber ich danke dir vielmals, dann werde ich jetzt versuchen mich zu beruhigen und bis Mai ab zu warten.

B*rucex21


dann werde ich jetzt versuchen mich zu beruhigen und bis Mai ab zu warten.

:)^

hPookLix1


Das passt schon. Da wird schon nichts gewachsen sein, so schnell gehts nicht.

Du weisst schon, von 1000 Personen, die Reflux haben sind 100 mit Speiseröhrenentzündung (ich gehöre zu dieser Zielgruppe, allerdings habe ich momentan kaum Refluxsymptome), 10 mit Barrett der bildet sich aber üblicherweise nicht erst einige JAhre nach Beginn des Reflux) und 1 davon kriegt Krebs und dann ist noch die Frage wann.

Keep cool.

a'rgonMax01


Hey,

ich kann deine Ängste gut verstehen.

Kannst du nicht einen anderen Internisten konsultieren, der die Spiegelung schon früher macht ?

Würde meine Ängste schildern und da findest du sicher jemanden.

Alles Gute !!

L3K10


Kann sich in 2 Jahren, seit der letzten Spiegelung Krebs bilden?

Ist das alles so richtig und kann ich mich beruhigen??

Ist absolut richtig so und kannst dich beruhigen. Wenn der Befund der Biopsie vor 2 Jahren in Ordnung war mach dir keinen Stress.

Es stimmt auch, es bilden sich Vorstufen, Metaplasien, dann intraepitheliale Neoplasien und dann erst kommts zum Krebs... und bei Gott nicht bei jedem der Rückfluss hat!

Ob das Ende Mai oder Ende April oder auch Ende Juni ist, ist vollkommen egal ;-) Die meisten Tumore benötigen relativ lange bis sie mal in "Fahrt" kommen.

B)rucex21


@ LK10

Woher hast du eigendlich dieses beeindruckende medizinische Wissen?Hast du beruflich dami zutun?

L;K]1x0


Woher hast du eigendlich dieses beeindruckende medizinische Wissen?Hast du beruflich dami zutun?

Habe ich ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH