» »

Ständig Schmerzen auf der linken Seite im Bauch

H'.ISx.


buddleia

Ich habe dir eine PN geschickt ;-)

ZZent=aur


Du hast Schmerzen und deine Kräuter sind da?

Sorry das ich nicht gleich antworten konnte....koch Dir sofort einen Tee auf...drei getrocknetes Teelöffel Gänsefingerkraut in großem Becher/Tasse 10 min ziehen lassen..und schluckweise trinken.

GUTE BESSERUNG!!!!

Für das Öl nimmst du ein Marmeladenglas, füllst das getrocknete Kraut gut dreiviertel voll und übergießt es mit Olivenöl bis es voll ist. Das verschließt Du mit dem Deckel und läßt es mehrer Wochen stehen...3-6 Wochen. Je nach Inkubationsgedingungen geht es schneler oder langsamer. Wenn Dus ganz eilig hast, kannst Du gleich Kraut in Olivenöl ganz kur aufkochen...beiseite stellen..länger abkühlen und inkubieren lassen (max über Nacht)...abfiltern..sofort verwendbar.

Ich hoffe es ist ein gute Qualität die du bekommen hast...sonst..lauf auf deinem Joggingspfad auf der Wiese entlang..das sollte es Doir schon vom Weg entgegenleuchten gelbe einzelne Blüten..gefiederte Blätter...die frisch in Milch aufgekocht...wirkt am allerbesten...kannst Dir auch gleich einen Vorrat in Doppelkorn einlegen...und den Rest trocknen.

HK.xS.


Zentaur

Ich hab ein wenig über die Kräuter gegoogelt und habe gefunden das in Gänsefingerkraut Cumarine enthalten sind !

Cumarine wirken auf die Blutgerinnung deswegen bin ich da noch ein wenig Versichtig und will erst mal in der Apotheke nachfragen :)z

Meinem Mann hilft die Milch ganz gut, er hat zur Zeit auch ein wenig Probleme mit dem Magen :)^

HJ.Sx.


Ich hab jetzt nochmal in der Apotheke nachgefragt und die hat in ihre schlauen Büchen geschaut, hat aber nichts gefunden Wechselwirkungen mit Marcumar oder Cumarine als Inhaltsstoff :)^

Das ist immer so ein Mißt mit dem Marcumar bei alles was man nimmt selbst Pflanzliches muß ich erst nachfragen ob ich das auch nehmen darf! :(v

Z4enQtaur


Habt ihr beide Eure Schilldrüse untersuchen lassen? [...]

Gänsefingerkraut hilft auch bei Mundschleimhautentzündungen und Hämorrhoiden.

Du kannst es ja mal ganz niedrig dosieren. Nimmst Du Herzmedikamente? Deshalb die Vorsicht?

Aspirirn nimmt ja auch den Schmerz und senkt die Blutgerinnung.

Nach einem langen Winter, wenig Bewegung, kein Sonne, wenig frisches Gemüse..da ist auch das Herzinfarktrisiko erhöht....Artheriosklerose ist über Winter stärker geworden. Daher braucht man nach dem Winter die meiste Unterstützung...dagegen im Herbst nur sehr wenig.

Sonne und Vitamin D [...] ist auch gaaaanz wichtig für eine gute Herzfunktion.

Wahrscheinlich auch weil es die Schilldrüsenfunktion fördert..vieles (alles?) steht und fällt mit der Schilldrüse.

Viel Wasser trinken, Spaziergänge im Grünen, Wechselduschen, Chili ins Essen ist da auch förderlich.

H..xS.


Mein TSH Wert ist 1,057 und Herzmedikamente nehme ich nicht auch kein ASS darf ich ja gar nicht wegen Marcumar! :)z

Zkentdaur


ok!...dann ist ja alles Gut! TSH ist superspitzenklasse @:) ...und wegen Marcumar muß man aufpassen, das stimmt!!!

HJ.LS.


Wie lange hält sich das Öl wenn ich es zubereitet habe ???

Lagerung eher Kühl oder bei Zimmertemeratur ???

HH.S.


Ich hab jetzt mochmal genau nachgefragt und in Gänsefingerkraut sind tatsächlich Cumarine enthalten das ist bei gleichteitiger Gabe von Marcumar davon abzuraten da man nicht genau weiß wie sich das verhält, auf jeden Fall kann es die Blugerinnung mehr hemmen und das kann zu Blutungen führen :(v wäre nicht so toll :|N

ZEentaxur


Schade für Dich jetzt..und ich habe keine Alternative anzubieten... vielleicht [...]. Wer weiß, vielleicht würde mir ein Arzt jetzt auch Markumar empfehlen für mich.. aber [...]

Aber du willst es doch als Krampföl verwenden ??? Jaaa, das könnte wirklich gehen...topische Wirkung, wenig bis keine systemnische Wirkung.

Ich lagere das Krampföl im Dunkeln und bei kühler Raumtemperatur. Vielleicht kann man es auch im Kühlschrank lagern,

bouOddlreixa


@ Zentaur

Bei der Ursache für die Marcumaranwendung bei H.S. ist eine lebenslange Gerinnungshemmung nötig.

Hierzu reichen ASS und Gänsefingerkraut nicht aus!

Dies hat nichts damit zu tun, dass Ärzte hier nicht hinterfragen, sondern dass die Ursache des erhöhten Thromboserisikos nicht zu beseitigen ist.

Allenfalls kämen die neuen Wirkstoffe Rivaroxaban oder Dabigatran in Frage, die das Thrombin direkt hemmen, bei guter Verträglichkeit des Marcumars wird eine Umstellung da zur Zeit jedoch eher kritisch betrachtet.

bCuddIleia


@ H.S.:

Entschuldige bitte die doch etwas OT laufenden [und zwischenzeitlich gelöschte] Diskussion, sollte sie dich, wie von Zentaur vermutet, angestrengt haben. @:)

HQ.Sx.


Angestrengt hat es mich nicht ;-)

Ich weiß ja das man unter Marcumar sehr vorsichtig sein muß mit anderen Medikamenten seis Pflanzlich ober Homöopathisch und deswegen informiere ich mich lieber doppelt und dreifach bevor ich etwas einnehme :)z Macht das aber jemand anderer nicht und denkt Pflanzliches hat keine Wechsel oder Nebenwirkungen, kann dies sehr schlimme Folgen haben!!!!

Ich werde das ganz Vorichtig angehen und öffters meinen INR Wert messen wie er sich unter der Gabe von Gänsefingerkraut verhält :)^ Obwohl ich in 5 Verschiedenen Apatheken nachgefrag habe, habe ich 5 verschiedene Antworten bekommen :-/ es gibt keine tatsächlich berrichte darüber wie sich das Cumarin bei Teeauszug ausbreitet, da das Cumarin sehr schwer Wasserlöslich ist wird es wahrscheinlich nur in ganz geringer Menge austreten :-/

bPuddl{eixa


Ich werde das ganz Vorichtig angehen und öffters meinen INR Wert messen wie er sich unter der Gabe von Gänsefingerkraut verhält :)^

Perfekt! :)^

Obwohl ich in 5 Verschiedenen Apatheken nachgefrag habe, habe ich 5 verschiedene Antworten bekommen :-/ es gibt keine tatsächlich berrichte darüber wie sich das Cumarin bei Teeauszug ausbreitet,

Genau dies ist eines der Probleme, wenn Pflanzen so angewendet werden: meist gibt es schlicht keine harten Daten, da die Wirkung überliefert wird, aber selten Interesse darn besteht, sie wirklich naturwissenschaftlich fundiert nachzuweisen.

Johanniskraut ist da eine der Ausnahmen.

Ich wünsch dir schnelle Besserung, :)*

M?oni;M


Genau dies ist eines der Probleme, wenn Pflanzen so angewendet werden: meist gibt es schlicht keine harten Daten, da die Wirkung überliefert wird, aber selten Interesse darn besteht, sie wirklich naturwissenschaftlich fundiert nachzuweisen.

Das ganz große Problem besteht bei selbst zubereiteten Dekokten bzw Tees va darin, dass man nie genau weiß, WIEVIEL Wirkstoff man letztendlich zu sich nimmt. Je nachdem wieviel Sonne, Wasser etc die Pflanzen abbekommen haben, kann das nämlich ziemlich schwanken (auch wenn es gesetzliche Grenzwerte und Prüfverfahren dafür gibt, die Schwankungsbreite ist teilweise groß). Und dementsprechend kann es an dem einen Tag dann eine Recht hohe Dosis Wirkstoff sein-am nächsten eine recht geringe.

Deswegen sollte man auch Heilkräuter meiner Ansicht nach nur in standardisierter Form, also in Tabletten oder vorgefertigten Zubereitungen anwenden, die einen festgelegten Wirkstoffgehalt haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH