» »

Verwachsungen nach Gallen-Op?

suofi>a349-39 xj7ahrev alxt


bitteschön @:) :)*

falls alle stricke reißen könntest du es noch mit der tibetischen medizin ausprobieren

aber ich denke, die tcm klink, tradionell chinesiche medizin klink, alles mediziner die schulmedizin und chinesische medizin studiert haben, wäre das richtige für dich.

da ist aber eine lange wartezeit auf der liste, halbes jahr oder gar länger.

privatzahler, als auch normale kassenzahler, da werden alle leute akzeptiert :)z

die diagnoseklinik in wiesbaden ist auch eine ganz normale klinik *:)

_HPa`rvatxi_


bist du jetzt vollkommen frei von Beschwerden?

Ja, seit ca. 5 Monaten.

Das Lokalanästhetikums hält ja auch nicht ewig an....

Das weiß ich nicht, wie lange das anhält. Mein Arzt hat Anfang letzten Jahres mi der Therapie angefangen oder auch schon etwas eher... weiß das jetz selbst nicht mehr so genau. Zumindest habe ich seit ein paar Monaten keine Beschwerden mehr. Ich weiß natürlich auch nicht, ob das so bleibt. Hatte bis jetzt so an die 8 Sitzungen. Die Kosten hat auch die Krankenkasse getragen. Ich musste da nix zuzahlen oder so.

und wie kann das auf den Transport der Nahrung einwirken.

Der ganze Körper ist ja mit Nerven durchzogen, auch die Organe. Wenn dann eine Reizüberflutung stattfindet z.B. in Form eines stumpfen Bauchtraumas, lokale Schmerzen im Bauchraum o.ä., kann das schon Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt haben.

sbo`ulsxun


das ist sehr sehr schöne Aussichten :-D gibt hoffnung so etwas zu lesen!

und es freut mich dass du jetzt schmerzfrei bist – möge es ewig so bleiben :)=

sLou!lsuxn


sind schöne Aussichten.....

*immer diese Tipfehler %-|

SIteFffi2660x5


Hallo, ich habe Deinen Beitrag gelesen ... und es ist bei mir ähnlich. Seit mehreren Bauch-OPs habe ich seit 7 Jahren immer mal starke Koliken. Kein Arzt findet etwas. Seit 3 Monaten weiss ich nicht mehr weiter. Jeden Tag starke Schmerzen. Auf dem Ultraschall und CT ist nichts zu sehen. Jetzt soll ich zum Ernährungsmediziner ...

Was hast Du seit April alles gemacht und hat es geholfen ??? ??? ?

lg Steffi

l+izflxanz


Google doch mal unter "Narbentherapie nach David Boeger".

Ich habe auch Verwachsungen mit ganz aehnlichen Beschwerden und werde das mal probieren.

M"onst2i


Für alle mit Verwachsungen im Bauchraum kann ich Osteopathie empfehlen. Die Therapie sollte jedoch von einem gut ausgebildeten und erfahrenen Osteopathen durchgeführt werden.

Bei uns in Österreich gehe ich schon seit vielen Jahren zu einer Diplom-Physiotherapeutin mit osteopathischer Ausbildung und habe seitdem deutlich geringere Beschwerden. Die Therapeutin rechnet mit der KK normale Physiotherapie (manuelle und mobilisierende Physiotherapie) ab, so dass ich nur den Selbstbehalt zahle.

Anfangs war ich jede Woche dort. Nach sechs Wochen verlängerten wir die Abstände. Inzwischen gehe ich nur noch einmal im Monat zur Behandlung. Zweimal hatte ich eine längere Pause eingelegt, und prompt kamen die altbekannten Beschwerden wieder zurück.

Leider blieb die starke Wetterfühligkeit bestehen, sie wurde mit den Jahren aber auch etwas milder.

LG Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH