» »

Magen Darm Grippe (Gastroenteritis) seit 6 Tagen, hilfe!

DXanxson hat die Diskussion gestartet


Hallo und schönen guten Abend,

ich schreibe noch zu so später Stunde weil ich sowieso nicht schlafen kann. Ich leide seit letzten Mittwoch unter einer Magen Darm Grippe, zumindest habe ich das angenommen.

Mein Krankheitsverlauf war eigentlich klassisch für eine Gastroenteritis, ich hatte nachdem verzehr von zwei sehr fettigen Burgern starke übelkeit (Lebenmittelvergiftung unwahrscheinlich!?). Da ich unter Emetophobie leide und nicht erbrechen kann bzw. es mit allen Mitteln unterdrücke (was vermutlich garnicht mal so gesund ist – ich weiß). Darauf den Tag folgte Durchfall, allerdings nur ein Tag lang. Ansonsten habe ich noch typische Beschwerden, leichter schwindel, schlaflosigkeit verursacht durch übelkeit und schmerzen sowohl im Magen als auch im Darm.

Am Montag war ich schließlich mein Arzt, er verschrieb mir MCP Tropfen gegen die starke Übelkeit die soweit auch ganz wirksam waren. Desweiteren machte er ein Ultraschall, er fand nichts dramatisches. Seine Worte:" Den Magen ist ein wenig gereizt, nichts schlimmes".

Meine Ernährung ist soweit ich das einschätzen kann relativ vernünftig soweit ich das beurteilen kann. Ich essen Zwieback und Salzstangen ebenso hab's ich mal mit Cola versucht das dann aber schnell wieder gelassen. Suppe ohne Fett und Haferschleim waren soweit in Ordnung. Neben MCP Tropfen konsumiere ich noch iberogast.

Mein Problem/Frage: Ich habe mittlerweile kein Durchfall mehr, ebenso wenig muss ich mich erbrechen. Ich habe unbeschreiblichen Appetit auf Schokolade, Pizza und allem anderen was einfach nur wahnsinn schmeckt aber die Vernunft siegt. Bloß plagt mich eine heftige Übelkeit die sicher ohne MCP Tropfen zum Erbrechen führt, ich verhungere!

Kann es möglicherweise statt einer Magen Darm Grippe eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) sein? Wenn ich mich hinlege wird mir furchtbar schlecht, ausserdem habe ich rückfluss. Ich habe mir daraufhin aus der Apotheke heute Talcid gekauft, ein Medikament das den PH-Wert neutralisiert bzw. die Säuren bindet.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, hat irgendwer aufbauende Worte oder Tipps? Die Übelkeit halte ich nicht mehr lange durch ebenso würde ich gerne einen Döner in mich reinstopfen ":/

lg

Antworten
DXansxon


Tschuldigt den ein oder anderen Rechtschreibfehler, ich bin echt fertig! {:(

Edit: Ich bin 18 Jahre falls das in irgendeiner weise relevant sein sollte.

VMahixde


Mit selbstgekauften Medikamenten wär ich zurückhaltend (Iberogast u.a.) . Lieber den Arzt fragen.

Ich hatte auch einen MGD-INfekt unbekannter Ursache. Vermutet wurde alles: Viren, Bakterien, Einzeller oder ne Kombination davon. Es war die Hölle. Immer abends beim abliegen wurde mir schlecht.

Die MGD hatte chronischen Charakter. Auch ich hatte Erbrechen unterbunden mit Motilium.

Was mir geholfen hat: Magendarmtee, abends schluckweise. Abends Reis mit weissem Poulet. Oder leichtes Weisses Brot.

Heikel sind noch heute, zwei Jahre danach: Kaffee, Curry, saurer Salat, scharfe Gewürze, Milch nicht laktosefrei, Laktosefreie Milch vertrage ich seither besser als herkömmliche. nach einer MGD entwickelt man oft Reizdarmsyndrom. das kann auch zu Ûbelkeit führen.

Ich kann dir deshalb nur empfehlen. setze deine magenschonende Diät unbedingt noch etwas fort, dass die Gastritis ausheilen kann. Keine fettigen Pizzas u.s.w. Langsam aufbauen. Gekochte Karotten, Reis Poulet, gekochten mageren Fisch, Haferschleim Weizenkleie. Dann später etwas Quark, Hüttenkäse. Keinen Alkohol Perenterol und Bioflorin war auch sehr gut. evtl etwas Grüntee. Mit der Zeit wurde mir dann aber davon übel, da ich ne Art Nahrungsmittelunverträglichkeiten erwarb durch diese Infektion.

Trost: Mir geht es deutlich besser, wenn auch noch nicht ganz gut. (habe mich gefragt, was für Hammer-Erreger da eigentlich im Umlauf sind....!!!) Hoffe wirklich für dich und bin auch davon überzeugt, dass dus schneller durch hast.

LG

D#anslon


Hallo Vahide,

danke für deine schnelle Antwort, die Tipps und die aufmunternde Worte. Ich werde mich daran halten!

Zu den Medikamenten: Sollte ich mir um Iberogast gedanken machen? Schließlich ist dieses Arznei homöopathisch! Bei den MCP Tropfen achte ich peinlich auf die Dosierung und schau auf die Nebenwirkungen, eine Wechselwirkung mit dem Stoff Hydrotalcit (Talcid) habe ich bisher nicht beobachtet und schließe es aus da es offensichtlich ganz gut verträglich ist.

Ansonsten danke nochmal, falls irgendwer anderes mir noch irgendwas hilfreiches auf den Weg geben kann wäre ich dafür sehr dankbar!

lg

H7elms_paltxer


Hey Danson,

Salzstangen und Cola sollen gegen Übelkeit helfen, ich bin da aber mehr skeptisch. Schonend ist das nicht.

Ingwer soll auch noch gegen Übelkeit helfen. Leute mit Seekrankheit schwören darauf, es wurde auch eine kleine Studie dazu gemacht. Schau mal hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Ingwer#Gegen_.C3.9Cbelkeit_und_Erbrechen]]

Ansonsten Zwieback und vielleicht noch Kamillentee. Keine schweren Mahlzeiten, die fettig sind.

Ansonsten gehe nochmal zum Arzt, wenn keine Besserung Eintritt!

Gute Besserung, denke positiv, dass wird schon wieder! :)^

Viele Grüße:

Helmspalter

K)a]thy558x1


Naja, nach 6 Tagen nicht viel essen...Kann es nicht Hunger sein der mittlerweile die Übelkeit und den Brechreiz bei dir auslöst? Und eigentlich ist es doch immer ein gutes Zeichen wenn man Hunger hat. Mein Doc hat immer gesagt ich soll essen worauf ich Hunger habe bevor ich mir irgendwas runter quäle was mir nicht schmeckt aber halt bei MDG gut ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH