» »

Was soll ich noch machen?

Fzirewzexier hat die Diskussion gestartet


Hab ein riesiges Problem:

hab seit 2 Jahren fast durchgehend Oberbauch- und Magenbeschwerden.

alles wurde untersucht nichts gefunden.

Liegt wohl auch am Kopf......

-ich bekomme seit mehr als einem Jahr von fast allem mehr oder weniger Magenprobleme oder Oberbauchbeschwerden.

- sei ist wenn es das Brötchen am Morgen oder das Hörnchen am Abend, oder von Süßem.

-letztes Jahr konnte ich kein Süßes ab.

- jetzt wieder besser aber:

- habe jeden Tag diese Beschwerden...wirklich jeden Tag

- Ich muss immer aufpassen das ich nicht zu viel esse (für meine Verhältnisse)

-hab denn auch öfters paar Tage dolles Unwohlsein in der Magengegend

- mein Magen fühlt sich ganz lange nicht mehr normal an sondern immer mit leichten Beschwerden, kann aber trotzdem vieles essen ohne das es schlimmer wird.

- habe deswegen schon x Mal mein Hobby abgesagt weil ich immer Probleme habe.

- und hab auch schon paar mal Freunde abgesagt oder auf Partys früher gegangen

Der Arzt hat nichts gefunden ! bin also eigentlich Kern gesund!

ich will nicht mehr alles absagen wegen den scheiß Beschwerden. Aber es geht nicht anders

Heute ist gebbi vom Freund und ich weiß nicht was machen soll mir gehts nicht gut (Magenprobleme) und es wird getrunken.

Ich würde ja auch bisschen was trinken normalerweise aber ich werde wenn ich da hingehe kein Alk trinken, keine Cola, Sprite, Fanta.... sondern Wasser!

Aber das kommt soo scheiße rüber.......und es gibt vielleicht paar dumme sprüche weils halt eine Buddle party ist (jeder bringt was mit, sitzen, musik hören und trinken)

Was soll ich noch machen... mein Magen macht mich fertig...er ruiniert mein Hobby, meine Sozialen Kontakte einfach alles....und das schon mehr als 1 Jahr lang

Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten
K<afffeeZ`iege2x3


*:)

Ich würde mich noch weiter untersuchen lassen!

Was genau wurde denn schon untersucht??

Es kann auch davon kommen, dass du immer wieder daran denkst! Also ist es bei dir auch ein Psychisches Problem.

Aber das kann man mit einer Therapie auch wieder in die Geraden kriegen.

Wegen heute Abend würde ich mir keine Gedanken machen. Entweder die Kumpels verstehen deine Lage, oder nicht! Denn alle die es nicht verstehen, würde ich auch nichts Kumpels nennen.

F3irewxeier


Auf die psychische Sache will ich nicht weiter eingehen.....sorry aber nichts hilft dagegen

Mein Magen ist sowas von empfindlich

ich weiß nich mehr was ich noch machen soll?

Er ruiniert mir alles!!!!!!!!! :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-(

FQire|w:eiLexr


Ich hab schon:

- Blutabnehmen.....

- Ultraschall....

- unzählige Tabletten, Omeprazol, MCP Tropfen, Pangrol, Amitryptilin....

- Magenspiegelung......

...hinter mir.

alles nichts gebracht.

Bin auch nicht der Dickste sondern eher dünn

G<old=enWinxter


Hast du vielleicht eine Lactoseintoleranz?

F"ire\wei(er


Nein das glaube ich nicht, sonst hätten sie doch was bei den Blutproben feststellen müssen.

und wie gesagt Zucker kann ich auch wieder besser ab , zwar nicht so gut wie früher aber besser

K.af!feeZDi$egex23


Also bei uns in der Praxis werden die Patienten mit einem Milchzucker-Gemisch auf die Lactoseintoleranz getestet.

Vielleicht solltest du das auch mal erwähnen bei deinem Arzt!

Ich wollte dich auch nicht angreifen mit der PsYche aber ich kenne das leider :-/

Smchranvtsxz


Hört sich nach ner Lebensmittelunverträglichkeit an.

Oder ne Schilddrüsenfehlfunktion.

War auch ca. 1 Jahr lang im Ungewissen. (siehe mein Faden: starkes Drücken im Oberbauch)

Lies dich da mal durch. Hilft dir bestimmt weiter. Ich denk ich weiß genau wie´s dir geht.

Es gibt immer eine Lösung! :)^

Fmirewdeixer


Mir wurde schon so oft Blut abgenommen und es konnte nichts gefunden werden.

Früher hatte ich eine Schilddrüsenunterfunktion musste deswegen auch Jodtabletten nehmen aber das ist alles in Ordnung jetzt.

Wir haben zu Hause glaube ch Lacto Stop oder wie das heißt stehen.

Soll ich die mal vor den Mahlzeiten nehmen und denn sehen ob es besser wird?

Wenn ja, vor jeder Mahlzeit oder nur vor süßen Mahlzeiten=?

G~olde,nWixnter


Versuch macht klug. Vielleicht auch generell mal nach und nach ausprobieren wann die Schmerzen am schlimmsten sind.

Und wie die Vorposterin auch schon meinte, normalerweise kenne ich das mit dem Lactoseintoleranztest auch mit Lactose(Milchzuckertest).

Meine Mutter hat auch jeden Abend immer auf der linken Seite am Bauch Shcmerzen, die bis in den Rücken ziehen. keiner weiß so rehct was da sein soll. Aber einen Lactoseintoleranztest hat man auch bei ihr nicht gemacht. Warum auch immer.

Aber ich kenne dieses blöde Gefühl wenn da was ist und man nicht weiß was man hat und die Ärzte einen nicht ernst nehmen.

Da hilft nur, selbst probieren, darauf achten worauf man eventuell reagiert.

M5ontePLarker


Eine Lactoseintoleranz äußert sich vor allem auch mit Durchfällen und ist in Wirklichkeit viel seltener als man so hört...

WNandexrsman8n_68


Firewire immer Kopf hoch. Wenn ich deine Symptome lese, finde ich mich wieder !!!!

Mit der Diagnose "Reizmagen" und seinen Auswirkungen lebe ich schon 24 Jahre. Die letzten 1 1/2 Jahre plagen mich die

Beschwerden auch ständig. Grundsätzlich müssen natürlich alle andere Dinge ausgeschlossen werden. Was ich denke,

was noch fehlt, wäre eine Koloskopie um Dickdarm auszuschliesen und ein Bauch CT besser MRT (da keine Strahlenbelastung) um die Bauchspeicheldrüse auszuschließen. Ultraschall ist hier zu ungenau. Hast geschrieben

du bekommst auch MCP-Tropfen. Die Tropfen sind wirklich Schrott, die machen müde und können zu Depressionen

führen. Viel besser sind Motillium-Tropfen, die haben wenig Nebenwirkungen, bei mir gar keine.

Die Aussage "Er ruiniert mir alles!!!!!!!!!" kenne ich zu gut. Du machts dir hier nur Druck und darfst so nicht denken,

das macht die Sache schlimmer. Wenn ich Urlaub habe, habe ich immer mehr Beschwerden, weil je mehr man an seine Beschwerden denk um so schlimmer wird es.

Lass mal die Sache alle noch abklären auch Nahrungsmittelallergie und sonstige Unverträglichkeiten. Wenn hier nichts gefunden wird, kannst du davon ausgehen das es auch Kopfsache ist + Veranlagung. Eine gesunde Ernährung, nicht rauchen, wenig Alkohol, etwas Sport, entspannen können und du kannst damit leben.

:)* :)* :)*

Gmolden7Wintexr


Eine Lactoseintoleranz äußert sich vor allem auch mit Durchfällen und ist in Wirklichkeit viel seltener als man so hört...

Komisch, ich kenne allein in meinem Umfeld 6 Leute die das haben ":/

R<egenscqhirmd=ame


Und was ist, wenn du einfach mal einen "Nahrungstest" machst?

Zum Beispiel so:

- Montag bis Mittwoch keine Fleisch- und Milchprodukte

- Donnerstag bis Samstag nichts Zuckerhaltiges (kann man auch unterteilen in Fructose und Glucose)

- Sonntag bis Dienstag nichts Nusshaltiges

... und so weiter; Vorschläge wären z.B. noch: nichts Histaminhaltiges, Gluten (Zöliakie? – kenn mich damit nicht aus), usw.

Dann hab ich mal gehört, dass Bauchbeschwerden auch durch ganz andere Dinge hervorgerufen werden können, die vordringlich mit Magen-Darm gar nichts zu tun haben; Schilddrüse wurde ja schon genannt, aber auch Anomalien könnten da eine Rolle spielen – sind eben selten und werden daher häufig gar nicht in Betracht gezogen.

Alles Gute :)*

K!azthy5b581


Klingt für mich eher nach Fructoseintoleranz, gerade wegen dem Süßen. Lass das mal prüfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH