» »

Blähbauch

s:u1mmerl0ove90 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit über einem Jahr Probleme mit meinem Bauch. Ich bin ständig aufgebläht, egal ob ich was gegessen habe oder nicht. Meine Verdauung ist auch sehr träge, ich habe meist Verstopfung. Ich war schon oft beim Arzt und ich habe alles mögliche an Medikamenten bereits ausprobiert, Iberogast, MCP, Hylak,Dimercon, mebeverin dura, auch Flohsamen und ähnliches, es hat einfach nichts geholfen. Dann hatte ich eine Magenspiegelung wo auch nichts rauskam, Lebensmittelunverträglichkeit wurde ausgeschlossen. Nun habe ich in 3 Wochen einen Termin zur Darmspiegelung, da es seit ein paar Wochen richtig schlimm wurde und ich auch Schmerzen hatte wegen meinem harten Bauch. Ich hatte vor einer Woche beschlossen eine Diät zu machen, um meinen Magen zu schonen, ich dachte vielleicht hilft das ein wenig, damit mein Bauch sich nicht mehr so stark aufbläht, im Moment fühlt er sich nicht mehr so hart an, allerdings habe ich plötzlich Durchfall und Bauchschmerzen, seit der Ernährungsumstellung.

Was könnte nur die Ursache sein?

LG

Antworten
b+ellAatrxixe


Hi, hat der Arzt auch was zum Thema Milch und Gluten gesagt? Milch vertragen so viele Menschen nicht, das würde ich auf jeden Fall mal eine Woche weglassen. Ist allerdings in vielen Lebensmitteln versteckt.

Ich hatte jahrelang einen Trommelbauch und schrecklich übelriechende Blähungen. Nachdem ich Milch vollständig gemieden hatte, hatte ich plötzlich eine Konfektionsgröße weniger und einen herrlich weichen Bauch. Ging dann leider später mit anderen Nahrungsmitteln weiter, aber nichts war so extrem wie Milch.

s8ummerrlovxe90


Hallo,

ja Gluten wurde bereits getestet und war negativ. Lactose hatte ich auch mal 1-2 Wochen weggelassen und es kam leider keine Besserung.

K\athy}55x81


Wie sieht es aus mit Fructose?

Hfan@sileinpcxhen


allerdings habe ich plötzlich Durchfall und Bauchschmerzen, seit der Ernährungsumstellung

Mein allgemeiner Tip: Weniger Essen, Alkoholverzicht,

dadurch automatisch weniger Zucker/Fett/Kalorien, weniger Gase im Bauch etc.etc.

Morgens viel, abends wenig essen. Alles Gute!

Und mehr Bewegung.

HCansinleincPhexn


PS: Auf die Umstellung muß sich der Körper dann natürlich auch erstmal einstellen.

Es kann also auch erstmal sein, daß mehr Gase entstehen als vorher, also bei der Umstellung nicht übertreiben.

sJumfmmerloHve90


Hallo,

danke für die Antworten und Tipps.

Fructose und Lactose wird bei mir nächste Woche getestet.

Seitdem ich weniger esse (hauptsächlich Suppen) geht es mir etwas besser, kann allerdings ja nicht ewig so weiter machen.

Ich versuche ein Ernährungstagebuch zu führen, ob es vllt doch am Essen liegt. Hab gemerkt dass ich besonders dann Krämpfe bekomme, wenn ich etwas gebratenes oder gegrilltes esse, wenn ich etwas gekochtes esse gehts mir besser..komisch oder? :/

LaadyRSue


Hast Du auch schon mal an einen Darmpilzbefall ("candida albicans")gedacht oder bist darauf untersucht worden?

syummerlo$ve90


Das weiß ich um ehrlich zu sein gar nicht so genau, da ich diese Probleme schon so lange habe und schon sehr vieles getestet wurde.

Wie wird ein Darmpilzbefall denn diagnostiziert?

sEumm\erlonve9x0


Eine Stuhlprobe wurde bei mir damals entnommen, als es anfing mit den beschwerden und eine Magenspiegelung hatte ich ja auch schon. Hätte man da nicht bereits den Darmpilz entdecken müssen falls ich einen hätte?

L|admySue


Eine Stuhlprobe wurde bei mir damals entnommen, als es anfing mit den beschwerden und eine Magenspiegelung hatte ich ja auch schon. Hätte man da nicht bereits den Darmpilz entdecken müssen falls ich einen hätte?

Vielleicht ist die Stuhlprobe auf andere Sachen untersucht worden – weiß ich nicht.

In fast jedem Darm befinden sich Bakterien und Pilze, das ist normal. Manchmal können sich aber die Pilze zu stark vermehren durch entsprechende Ernährung wie Zucker, weißes Mehl, Alkohol etc...und entsprechende Beschwerden verursachen.

(Sucht nach Süßigkeiten könnte auch ein Hinweis darauf sein, weiß nicht, ob das auf Dich zutrifft, wurde hier im Forum aber auch mal genannt)

Ich würde nochmal zum Arzt gehen u ihm diesen Verdacht nennen – die Möglichkeit "Darmpilz" scheint in den Köpfen nicht so präsent zu sein.

Gute Besserung *:)

s;umlmerlkove990


Hi, danke für den Tipp.

Also die ganzen Symptome die da auftreten treffen auf mich jetzt eigentlich nicht zu, wie zum Beispiel Lust auf Süßes hab ich im Moment nicht wirklich viel. Aber ich lasse mich die nächste Woche auf Lactose und Fructose testen, wenn das negativ ist werde ich nochmal das mit dem Darmpilz ansprechen, obwohl ich meine dass das damals geprüft wurde.

LG

stumme2rlovie9x0


Hallo Leute,

ich weiß endlich was ich habe, ich dachte es interessiert euch vielleicht was es denn nun war.

Es kam raus dass ich eine Fructose-Intoleranz habe.

Ich bin mal gespannt ob die Beschwerden wirklich alle weggehen wenn ich das weglasse.

Alles Liebe

J+ane-+Claudxe


hi, das freut mich für dich :)^

was heißt das denn jetzt genau?

Wie muss deine Ernährung denn jetzt aussehen? :)D

s8um`merlNove90


Hi,

also genauere Informationen bekomme ich bei meinem nächsten Arzttermin, aber soweit ich weiß, darf ich nichts essen was Zucker enthält, keine Süßigkeiten, Fruchtsäfte, Obst, Cola oder ähnliches und kein Haushaltszucker.

Ich dachte immer das wär nur in Obst, aber ist anscheinend in sehr vielen Sachen enthalten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH