» »

Ständig Blut beim Stuhlgang – wird immer mehr

Mzimixko hat die Diskussion gestartet


Hallo, seit c.a. einem Jahre habe ich sporadisch manchmal Blut beim Stuhlgang, was ich bisher nur auf äußere Verletzungen geschoben habe.

Nun ist es die letzten Wochen häufiger geworden und heute war es extrem, von der Menge her war es nicht nur ein, zwei Tropfen, sondern das Papier mit echt viel Blut behaftet. Das kommt nun bei jedem Stuhlgang zum Vorschein, mit exakt dieser Menge, selbst wenn es nur sehr wenig ist. Es tut leicht weh, es brennt mehr und es juckt, allerdings nur direkt nach dem Stuhlgang.

Ich glaube nicht, dass das Hämorrhoiden sind, denn ich habe gelesen, dass eher ältere Menschen betroffen sind, und ich bin 21. Was schlimmeres kann es auch nicht sein, denn das Blut ist hellrot. Eine Analfissur ist es vermutlich auch nicht, man kann äußerlich nichts außergewöhnliches sehen.

Was meint ihr?

Der Arzttermin (aber Hausarzt, morgen) steht schon, aber vermutlich dauert das eh noch etwas, bis ich dann zum eigentlichen Arzt für so etwas gehen kann.

Antworten
P^IA


Hämorrhoiden hat jeder, sonst wären wir nicht dicht, krankhafte sind das Problem, die behandelt ein Proktologe.

Mein Mann geht auch so alle 2 Jahre hin wenn sich die leichten Blutungen mehren. Dann werden die inneren Hämorrhoiden abgebunden und der Spuk ist wieder eine Weile vorbei.

Die Entstehung hat nichts mit dem Alter zu tun sondern mit der Verdauung (und somit mit der Ernährung), weicher Stuhl und ohne drücken... so sollte es sein.

OFlF_xi


Blind ins Schwarze geraten: Analvenenthrombose.

Informier' Dich darüber mal bei Wikipedia. Wenn sie immer wiederkehrt und im Laufe der Zeit immer mehr blutet, kann es sein, dass sie sich nach innen vergrößert hat und ein erfahrener Chirurg sie aufschneiden muss, sodass sie komplett ausbluten und von innen verheilen kann. Ist nicht unbedingt angenehm, aber auch nicht sonderlich schlimm. Wird ambulant gemacht, schmerzt nur anfangs und sollte problemlos und schnell abheilen.

Sollte es sich tatsächlich um eine Analthrombose handeln und dein Arzt will einfach nur einen Öffnungsschnitt machen, dann weise ihn besser explizit darauf hin, dass sie schon mehrfach aufgegangen ist und jedes Mal mehr Blut kam.

Alles Gute. :-)

SEchli"tza~uge67


Was würdest Du eigentlich Deiner besten Freundin raten, wenn sie dies erzählen würde? Würdest Du ihr nicht raten, zu einem Arzt zu gehen?

Ja?

Da würdest Du alle besser behandeln als Dich selbst. Warum also handeltst Du nicht?

Ob Hämorrhoide oder Thrombose – das ist hier in die Glaskugelgegucke....

z+wetsc0hghe 1


Warum in allerwelt gehst Du bei sollche Probleme zu HA?? Warum dauert es bevor Du zu ein Facharzt gehen kann? Verstehe ich gar nicht! Warum rufst Du nicht bei einer Proktologe oder Gastroenterologe an, um ein Termin zu bekommen?

Zum HA mit sowas zu gehen, ist Zeitverschwendung ;-) Bein sollche eindeutige beschwerden, sollte man eigentlich immer zum Facharzt gehen ;-)

MQimxiko


Danke für die Antworten @:)

Mir ist auch aufgefallen, dass das Blut auch unabhängig vom Stuhlgang kommt. Beim ganz normalen Wasser lassen blutet es auch, Blut vom After tropft auf das Papier..., daher vermute ich tatsächlich innere Hämorrhoiden. (Ich weiß, dass jeder sie hat, aber im normalen Sprachgebrauch bezeichnet das ja die krankhaft vergrößerten :) ) Ich habe mehrfach gelesen, dass es unter 35 Jahren unwahrscheinlich ist, sie zu haben, aber ich glaube auch, dass Probleme mit der Verdauung das eher begünstigen. Das Alter ist nur ein zusätzlicher Risikofaktor. Ich hoffe, das hört heute mal auf. Das ist wirklich sehr nervig :(

Schlitzauge67, wieso liest du nicht aufmerksam? Ich hatte doch geschrieben "Der Arzttermin (aber Hausarzt, morgen) steht schon", es ist also überhaupt nicht so, dass ich nicht handeln würde. Morgen geht's doch zum Arzt. Ich wollte nur vorab wissen, was es sein könnte und ob ich was gegen das Bluten tun kann.

z wwetsch(gex 1


Ein HA wird ehe nicht viel sagen können, also ruf an bei einer Facharzt ;-) Habe eigentlich nie gehört das ein HA überhaupt sollche untersuchungen machen ":/

M#imEikxo


Hallo zwetschge1. Bisher habe ich zwei Proktologen angerufen, (bzw. insgesamt vier, allerdings ging von den anderen beiden ran) beide jedoch hatten erst einen Termin in c.a. einem Monat. Davon gehe ich lieber auf Nummer sicher und rufe den Hausarzt an, dann steht das wenigstens und mir wird vielleicht irgendwie geholfen. Ich kann natürlich auch gar nichts machen und erst in einem Monat zum Proktologen gehen, aber bis dahin würde ich gerne noch die Meinung vom HA einholen. :-)

zGwewtscWhgex 1


Du hast ja komische fachärzte in deiner nähe :|N

Ich habe früher auch sehr viele probleme mit der verdauung gehabt, und ich habe schnell ein Termin bekommen!

Was für ein seriösen Facharzt gibt dir erst in 4 wochen ein Termin, wenn Du tgl. Blut im Stuhl und jetzt auch unabhängig vom Stuhlgang hat ":/ Ganz eigentartig! Du kannst ja auch zu einer Gastroenterologe gehen! Wenn es jetzt auch blutet unabhängig von Stuhlgang, würde ich solange bei den Fachärzten anrufen bis ich ein Termin bekomme!

zQwetGschvge 1


Wenn es jetzt auch blutet unabhängig vom Stuhlgang, ist das ziemlich dringend! Sowas kann plötzlich so stark bluten, das es gefährlich wird! Das die fachärzte dann sagen das Du erst in 4 wochen kommen kann, ist unverantwortlich!

Osl_i


Den Hausarzt halte ich für eine gute Idee. Falls das Problem dringender Behandlung bedarf, wird er direkt für sie einen raschen Termin beim Facharzt organisieren. Gerade für initiale Einschätzung und Abwägung, sowie die Überweisung zum richtigen Spezialisten ist der Hausarzt eine gute Wahl.

Mcim;ikxo


Hallo zwetschge, ich versuche weiterhin, anzurufen. Ganz viele haben heute nur bis 12.00 Uhr auf und da erreicht man keinen. Ich versuche es sonst noch beim Gastroenterologen, danke für den Tipp. Ich finde es auch komisch, habe es aber schon oft erlebt. Als ich einmal eine Blasenentzündung hatte (eine schwere), selbst da haben mich manche abgewiesen. Vielleicht muss ich mehr jammern oder so? :-D Naja, ich rufe weiterhin an. Einer hat theoretisch heute auf, ist aber konstant belegt :(

S$chlintzaugxe67


Schlitzauge67, wieso liest du nicht aufmerksam? Ich hatte doch geschrieben "Der Arzttermin (aber Hausarzt, morgen) steht schon", es ist also überhaupt nicht so, dass ich nicht handeln würde. Morgen geht's doch zum Arzt. Ich wollte nur vorab wissen, was es sein könnte und ob ich was gegen das Bluten tun kann.

Doch doch, ich habe schon aufmerksam gelesen. Du schreibst:

seit c.a. einem Jahr habe ich sporadisch manchmal Blut beim Stuhlgang, was ich bisher nur auf äußere Verletzungen geschoben habe.

Und daraufhin lautete meine Frage, ob Du einer Freundin nicht raten würdest, (eher) sofort einen Arzt aufzusuchen statt ein Jahr zu warten.... :=o

Du gehst in meinen Augen eben seit Monaten nicht achtsam mit Dir um. 'Sondern friemelst Dir irgendwelche Vermutungen zurecht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH