» »

Was passiert nach Entfernung der Drainage (Fistel-OP)?

PBrRincexSJ hat die Diskussion gestartet


Ich hatte im Februar eine Fistel-Op und habe seitdem eine Drainage drin. Wie wird die eigentlich entfernt und was passiert mit den zwei Öffnungen durch die die Drainage gegangen ist (bei mir durch den Enddarm und einmal durch die linke Po-Backe)?

Antworten
C/olcyhicixn


Die wachsen zu!

P\r5insceSJ


Aber da geht doch der Stuhl durch usw. Entzündet sich das nicht wieder?

ChoMlcvhic]ixn


Ich weiß nicht genau wie das bei ner Drainage durch den Enddarm ist. Evtl wird das auch wieder geflickt ;-)

Normalerweise kann man drainagen einfach abziehen und die Kanäle zuwachsen lassen.

Beim Enddarm bestehen da natürlich berechtigte Bedenken dass sich da was entzünden könnte, aber ich denke da wird der Arzt auch noch mit dir drüber sprechen, wenns soweit ist die Drainagen zu entfernen!

B7lubjberschxaf


Hast Du einen Gummizügel der durch den Fistelgang und After geht? Also ein "Ring" dessen Enden aussen verknotet sind?

Es gibt verschiedene Verfahren, wie das verschlossen wird, sobald alles abgeheilt und der Eiter draussen ist.

Der Fistelgang wird nicht von selbst zuheilen, da der Körper ja diesen gebildet hat um den Eiter abzukapseln, d. h. das verhält sich nicht wie eine "normale" Wunde.

Konventionell operiert man nochmal und schneidet bis zum Fistelgang auf, (ich glaube, dass dieser dann auch entfernt wird) damit das ganze von innen nach aussen zuheilen kann. Eine weitere Methode ist, den Fistelgang mit einem sog. "Plug" aus Schweinecollagen zu verschliessen. Hier wird nicht nochmal "aufgeschnitten". Dritte Möglichkeit ist die Verödung des Fistelganges mit einem Laser.

Was das Loch im Darm betrifft, so wird dieses innen mit einem Schleimhautlappen verschlossen.

Aber wie hier meine Vorrednerin schrieb, wird der Arzt mit Dir die Vorgehensweise besprechen. Du hast sicherlich einen Kontrolltermin, wo geschaut wird, ob alles gut heilt. Das Ganze ist eine langwierige, nervige Angelegenheit. Ich wünsche Dir, dass alles gut abheilt und der Arzt alles erwischt hat bzw. sich da nichts neues mehr bildet, damit das zügig verschlossen werden kann. @:)

P(ri>nceSxJ


Danke für die Antworten! @:)

Also ich habe einen Gummizügel, der einmal durch den Enddarm und einmal durch die Tobake (nicht Muskel) geht und außen verknotet ist. Ist blau und erinnert mich etwas an Wäscheleine :D

RP./Gi!skard


Hi,

also das Gummi "Piercing" wird immer rausoperiert und nicht einfach abgezogen. Mit verschiedenen Methoden wie schon Blubberschaf beschrieben hat.

Wie das genau gemacht wird entscheidet der Operateur wenn es soweit ist wurde mir gesagt, weil der dann den genauen Verlauf sieht und entscheidet welche Methode die beste ist.

War bei mir jedenfalls so im März, da hieß es einschlafen.....aufwachen und Überraschung ]:D

Bei mir haben se von innen, also vom Darm aus, einfach keilförmig bis zur andern seite vom Ring aufgeschnitten und dann wieder zugenäht, weils wohl nicht so tief im Schließmuskel saß und nach aussen hin ein etwas größeres Loch damits gut abheilen kann.

Sdehaxt1


Hallo PrinceS,

Ich habe das selbe Problem wie du. Ich hatte vor zwei Wochen die Fistel-OP und genau habe ich auch eine Drainage drin.

Ich habe hier deine Frage gelesen, aber leider die Antworten nicht genau was ich wissen wollte. Hoffentlich ist es bei dir jetzt schon alles in Ordnung. Konntest du mir Helfen Bitte, ich möchte das selbe wissen wie du. wie wird die eigentlich entfernt und was passiert mit den zwei Öffnungen? und wie lange dauert das alle? ??? :-(

Wqha[rf:edal[e


Hey Sehat1,

ich habe den Spaß gerade hinter mir. Erst Abszess Op mit Fisteldrainage und danach entfernen der Drainage mit der Fistel.

Erstmal finde ich es schade das man nur schlechted im Netz liest. Aber nun zu deiner Frage. Je nach dem wie deine Fistel verläuft wird sie nur gespalten. Ich hatte den Jackpot und bei mir wurde der Schließmuskel durchtrennt, Fistel rsusgeschnitten und wieder vernäht. Klingt schlimmer wie es ist. Ich konnte gleich normal Essen und Trinken. Das erste mal aufs Klo ist halt schon eine mentale Herausforderung, aber nicht schmerzhaftet wie mit der Drainage. Ich kann dir nur Hoffnung machen und sagen, das die Beschwerden der zweite Op, beI mir geringer waren als bei der ersten. Meine zweite Op ist jetzt 3 Wochen her und ich kann locker wieder alles machen.... außer Sport und schwerer als 5 Kg heben. Mach Dich nicht verrückt und ich drück Dir die Daumen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH