» »

Verdaungsprobleme, Blähungen, Gluckern - Reizdarm oder schlimme?

SzounHdbeaxr77 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

aktuell nerven mich ganz schön meine Verdauungsprobleme. Habe das schon eine Weile und irgendwie auch in Schüben. Mal ist gar nichts, mal umso stärker. Es ließ sich dabei auch nicht wirklich eine Ursache feststellen.

Normalerweise gehe ich ein Mal am Tag aufs Klo. Die letzten Tage war ich jedoch am Tag 2-3 Mal. 1-2 Stunden nach dem Essen bekomme ich Blähungen oder fühle mich leicht unwohl, wenn ich dann auf dem Klo war gehts wieder. Ich habe keinen Durchfall oder Verstopfung, durch viele Kohlenhydrate und Gemüse eine eher hellen, lockeren Stuhl. Daran hat sich prinzipiell nichts geändert. Kann auch nicht behaupten, dass es mir sonst irgendwie schlecht ginge. Nach dem Essen habe ich dann öfter diese Gluckern/Grummeln im Bauch - man fühlt sich wie aufgeblasen.

Letztes Jahr war es schon mal während der EHEC-Zeit sehr extrem, da hat auch alles verrückt gespielt. Ist dann prompt nach EHEC-Aufklärung verschwunden. Stuhlprobe war damals OK. Zwischendurch wars dann mal besser oder schlechter, halt immer in Schüben. Aktuell steht noch zur Debatte, ob ich eine Salicyl-Überempfindlichkeit habe und generell habe ich auch öfter mit psychosomatischen Zipperlein zu kämpfen. Anfang des Jahres habe ich 14 Tage Antibiotika bekommen, keine Ahnung, ob da die Darmflora schlecht beeinflusst wurde.

Ich nehme insgesamt schon an, dass es irgendwie psychische Ursachen hat bzw. ein Reizdarm ist, trage aber natürlich gerade jetzt wo es akutes ist wieder die Sorge rum, dass es was schlimmes sein könnte.

Hat jemand Rat?

Antworten
pkrinc=essagixrly


hey ich habe ein ":/ problem erst hatte ich totale halsschmerzen ich habe auch dagegen lutschtableetten und Nystaderm -S bekommen und gestern meinte die HNO ärztin zu mir ich sollte mal zum hausarzt gehen da sie ein verdacht schuf das ich pilzbefall im darm habe naja ich bin zum hausarzt hin er meinte ich soll jetzt am montag ne stuhlprobe abgeben .. ich habe ständige blähungen muss ca. 4 mal am tag auf die toilette und habe total die ober und unterbauch schmerzen und total heißhunger auf süßes und ein juckreiz .. kann ich wirklich vom Pilzbefall im darm betroffen sein? und wielange dauert so eine stuhlprobe bis sie wieder kommt aus dem labor? ich bin total verzweifelt

SMoundb7ear77


Ja, an Pilze (Candida) dachte ich auch schon. Das ist auch eine ganze lange Geschichte und war eigentlich nie geklärt. Laut Stuhlprobe aus dem letzten Jahr habe ich keine Pilze. Allerdings gibts da so einen tollen Spuktest: Einfach in ein Glas mit handwaren Wasser spuken, wenn sich nach 2 Minuten Fäden bilden, hat man angeblich Pilze - bei mir gibts tausende Fäden! Die Pilze produzieren Gase, die dann zu Blähungen führen. Antibiotika schädigen die Darmflora und somit können die Pilze sich vermehren. Das würde alles schon hinhauen - vielleicht doch noch mal einen Test machen. Mein Stuhl schaut auch sehr "luftig" aus.

Pilze sind hartnäckig, aber nicht schlimm - ist halt lästig! Im Netz gibts hunderte Candida-Seiten mit vielen (fragwürdigen) Tipps. Vielleicht sind gute Ideen dabei. Gibt da eine Diät und zB GKE als alternatives Mittel. Nystaderm habe ich auch noch hier ... vielleicht mal einwerfen, hat ja so gut wie keine Nebenwirkungen.

Lieber Pilze, als vielleicht Krebs - das macht einem ja immer wieder Angst. Wird ja auch geradezu überall provoziert. Aber mit Mitte 30 ist das eher unwahrscheinlich, zumal ich auch recht gesund esse und lebe. Aber ich als Angstpatient ... immer das gleiche. %:|

eHstr(ellxe


@ Soundbear77

Wie alt bist Du? Manchmal lässt die Galle etwas nach und da kann es schon mal mehr Blähungen geben. Manche Menschen entwickeln im Laufe ihres Lebens auch eine leichte Lactose-Intoleranz oder vertragen plötzlich Süßstoff (oft im Kaugummi!) nicht mehr so gut. Kommt dann noch Deine Angst dazu, macht Dein Darm eben manchmal solche harmlosen wenn auch lästigen Dinge.

STounGdbeaxr77


Hallo, ich bin 34. Ich vertrage aktuell auch kleinere Mahlzeiten besser als Große. Da weiß ich genau, dass ich wieder Bauchgrummeln bekomme. Ob es direkt etwas mit dem Fett zu tun hatte, kann ich nicht sagen. Ich trinke öfter auch so einen Magenanregungstee, der recht gut ist.

Habe vor ca. 2 Std. ein Brötchen gegessen und die komischen Gluckergeräusche sind schon wieder da. Es tut nichts weh, es gluckert nur und ich bekomme bestimmt wieder Blähungen oder Winde. An der Sache mit den Pilzen könnte wirklich was dran sein, weil die ja Kohlenhydrate verstoffwechseln und Gase bilden.

Gerade ist's wirklich verrückt. Mal die Tage abwarten, falls nicht gehe ich doch mal zum Arzt. Weitere Ideen sind jederzeit willkommen!

pVrinc4essagirxly


ich bin grad mal 19 :x und darmkrebs mit 19 sehr undwahrscheinlich .. ich denke das es doch der pilz ist ich weiß es wirklich nich .. wielange dauert so ne stuhlprobe bis sie wieder aussn labor kommt?

p8ri0ncessagfirly


iat jmd da der mir das beantworten könnte mit der stuhlprobe?

S~o_undbeavrx77


Stuhlprobe dauert eine gute Woche, weil die erst die Kulturen aufsetzen müssen. Da wird schon nix sein, bis auf die Pilze, denke ich! Hat das Nystaderm denn eine Wirkung?

Ich warte erstmal die Tage ab. Sollte mich nicht wundern, wenn sich das wieder gibt. Hatte das schon öfter mal. Wie gesagt voriges Jahr, selbe Zeit war es auch ganz verrückt. Da hatte ich Vollegfühl ohne Ende, Blähungen, etc. – also ähnlich wie gerade. Aber nie anhaltender Druchfall o.ä. – ist schon komisch.

Akutell nehme ich noch Probiotika ein, kann auch sein, dass das Grummeln vom Symbioflor kommt. Das stand als anfängliche Nebenwirkungn drin. Nach 1-2 Tagen kann man dazu sowieso nichts sagen.

parincesKsa=girlxy


ja das problem is ja die wissen ja nicht ob mein darm oder mein hals mit pilzen betroffen ist .. weil ich habe ständige halsschmerzen die durch dieses nysatderm sich gebessert hat und nun ja jetzt muss ich montag diese stuhlprobe abgeben und in 8 tagen bei HNO artzt den abstrich vom hals machen weil sie meinte der pilz könnte runtergewandert sein von mein hals in den darm ...

eHstreXlle


Magenanregungstee

Da könnte es schon sein, dass nicht genügend Gallensaft produziert wird und damit die Fettverdauung etwas träge ist. Der Tee regt die Bildung von Gallensaft an und verbessert damit die Verdauung. Vielleicht solltest Du mal zum Untraschall, um zu sehen, ob Du Gallensteine hast. Die müssen nicht gleich weh tun, können aber doch die Verdauung beeinträchtigen.

Und denke dran, was Du da beschreibst, das haben Millionen von Menschen, die damit 100 Jahre alt werden.

S3ojundb@eark77


Ja, möchte mir da auch jetzt nicht extrem Sorgen machen – aber man macht sich halt welche. Mittlerweile kann ich alles auch genauer beschreiben. Es ist also so, dass ich quasi nach jeder Mahlzeit Blähungen bekomme. Kurz nach dem Essen geht es mir gut, irgendwann dann nach 1-2 Stunden gluckert es und rappelt im Bauch. Dann eben "Darmwinde" und das typische Druckgefühl. Kein Durchfall, keine Krämpfe, der Stuhl ist recht locker und relativ hell.

Ich habe das Gefühl, dass es eventuell doch Pilze sein könnten. Die produzieren ja auch diese Gase. Habe mal diesen Candida-Spuktest gemacht und der ist eindeutig positiv. Allerdings sehe die Ärzte darin keinen Beweis für Pilze. Hatte das schon alles durch und mal vor Jahren eine Antipilz-Diät gemacht.

So richtig weiß ich aktuell nicht, woran ich bin. Es ist halt echt nervig, weils einen 24h begleitet, egal ob Brötchen oder Grillfleisch. Ideen immer gern! %:|

S[ounQdbearx77


Mein neues Projekt heißt "Kalium". Habe den Tipp gerade bekommen und ich kann mich entsinnen, dass ich vor einigen Wochen, als ich eine kleine Kaliumtherapie zum Aufbessern des Spiegels, überhaupt keine Probleme hatte und mir das auch nicht erklären konnte. Mehr als "Nicht-Helfen" kann es nicht ... 8-)

F,oxner


Hallo,

genau die selben Symptome habe ich auch z.Z. nur, dass der Stuhl bei mir etwas dünner und richtig hellgelb ist. Aber das Grummeln so ca. 2 Std. nach einer Mahlzeit und das mehrmalige am Tag zur Toilette müssen habe ich auch. Ich hatte erst auf eine Laktoseintoleranz getippt, jedoch hält es mittlerweile schon über drei Wochen an und ich meide Milchprodukte wie der Teufel das Weihwasser.

Ich trinke aber auch sehr viel Wasser mit Geschmack. Da ist Fructose als Süßungsmittel drin, vllt. ist das auch ein Grund? Ich wollte eigentlich nicht zum Arzt, wegen der Prämie von der Krankenkasse, aber es wird vielleicht doch unausweichlich werden.

O"l6liNatxor


@ Soundbear:

kannst du das mit dem Kalium ein wenig spezifizieren?

Das mit dem grummeln bzw. gluckern kenne ich auch. Als ob sich irgendwas vor einem Darmabschnitt anstaut und dann "die Schleuse" zu langsam öffnet und das Zeug dann mit lautem Gluckern in das nächste Segment bewegt.

Erstaunlicherweise werden meine Beschwerden diesbezüglich nach Trinken von Alkohol (trockener Weißwein) besser - ist natürlich keine Lösung, habe ich nur am Wochenende empirisch beobachten können.

Kalium wäre für mich auch interessant.

Gruß

Sdoundbe,ar7x7


Das ist natürlich alles nur spekulativ, aber es könnte durchaus ein leichter Kalium bzw. generell Elektrolytmangel dahinter stecken. Das ist wirklich bekannt und kein Hirngespinst. Habe den Tipp bekommen, da Kalium wichtig ist für eine gute Verdauung, weil es die Kontraktion der Muskeln maßgeblich mit beeinflusst. Könnte auch Magnesium sein - ähnlich wichtig. Zink war auch im Gespräch zur Spaltung von Gluten. Interessant für mich persönlich war halt der Punkt, dass ich vor ca. 2 Monaten eben diese Kalium-/Magnesiumtherapie gemacht und ich als Nebeneffekt bemerkt habe, dass meine Verdauung besser arbeitet. Hatte das aber nicht damit in Zusammenhang gebracht.

Habe das Zeug (als Sportler) noch in rauen Mengen auf Lager, merke aber immer wieder, dass ich zu wenig nehme - ähnlich wie man es vom Trinken her kennt. Darum nehme ich das einfach mal in den empfohlenen Dosen ein paar Tage wieder ein. Kann nichts passieren. Nehme es seit 2 Tagen und hatte heute fast gar keine Probleme. Zumindest irgendwie kein Gegrummel, nach dem Mittag bissl Völlegfühl - das wars. Ob das nun gleich vom Kalium kommt, möchte ich nicht anpreisen. Kann morgen schon wieder anders sein.

Ich halte Euch gern auf dem Laufenden bzw. könnt Ihr es gern selbst mal was versuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH