» »

Verdaungsprobleme, Blähungen, Gluckern - Reizdarm oder schlimme?

O%llisNatoxr


klingt auf jeden Fall äußerst interessant.

Wo und in welcher Form bekomme ich Kaliumpräparate her? Nehme derzeit Vitamin B12 Kapsel; die bringen rein garnichts.

Auch einfach in der Drogerieabteilung im Supermarkt?

Wär klasse, wenn du uns auf dem Laufenden hälst

Gruß

SkoundFbear47x7


Kalium bekommst du nur in der Apotheke. Das hat den Grund, dass Kalium bei Überdosierung richtig schlimm werden kann. Normalerweise scheidet die Niere das wieder aus, aber generell sollte man da etwas vorsichtig sein. Klingt aber alles krasser, als es ist. Habe zB Kalium Verla da. Wenn man da 1-2 Tütchen am Tag trinkt, ist das weit im Level. Magnesium am besten auch das "gute" kaufen, nicht den Mist aus der Drogerie.

Wie gesagt, bin heute absolut überrascht, wie gut es mir geht. Nach dem Abendessen kam gar nichts. Mal abwarten und nicht zu früh freuen. Es gibt übrigens im Supermarkt so Pastillen zu kaufen, die die Luft im Darm auflösen – die sind direkt gegen Blähungen, etc.. Vielleicht helfen die Euch ja.

SMoundAbearm77


So, mal eben einen "Zwischenstand": Das Gluckern und die Blähungen sind wieder weg. Keine Ahnung, wo es herkam und welche Ursachen dem zu Grunde liegen. Man ist ja kein Arzt und der kann einem meistens auch nichts genaues sagen. Ich kann jedoch sagen, dass Fencheltee da recht gut hilft. Auch langsames Essen und bisschen drauf schauen, dass man nicht so viel Luft beim Essen in den Magen bekommt. Mit Kalium kann man prinzipiell nix verkehrt machen. Ausprobieren, wenns nicht hilft, war es ja nicht umsonst.

Mein altes Problem, dass ich nach fettem bzw. üppigem Essen Durchfall bekomme bzw. dann mal fix aufs Klo muss ist aber nach wie vor da. Passiert nicht beim Frühstück oder Abendbrot, immer nach dem Mittag, weil das üppiger ist. Vor allem auch nach Fleisch und fettigem. Vielleicht doch eine Gallen- oder Bauchspeicheldrüsenschwäche? Mein Cholestrinwert ist zB trotz fettarmer Ernährung und viel Sport immer im oberen Bereich. HDL ist dabei zwar deutlich im Plus, aber immerhin ist die Summe für meinen Lebensstil zu hoch.

Manchmal vertrage ich auch irgendwas nicht. Da gibts diesen tollen iGg4-test, aber die Gelerten streiten ja heute noch, ob das sinnvoll ist. Getreide und Weizen vertrage ich ja z.B. problemlos - ich habe eher das Gefühl, dass ich größere Mengen nicht gut verdaue. Da kommt das mit dem schwachen Fettverdauung schon eher hin. Merke schon: das Rätselraten geht weiter!! {:(

kxatebrjmax


Hallo alle zusammen!

wenn man ständig verdauungsbeschwerden hat, ist das sehr belastend. ich hatte schon salmonellen, campylopakter usw.

meistens steckt auch etwas dahinter. wenn alles ausgeschlossen ist, sollte man die darmflora auf bakterienzusammensetzung untersuchen lassen. das kostet um die 50,-€. (bezahlt nicht die Kasse) wenn man durchfall hat, sind die bakterien nicht im gleichgewicht.

meistens wird dann auch gesagt was man einnehmen soll, oft "symbiolact....

der hausarzt muß sowas veranlassen. bei mir war es der hautarzt, nachdem ich ihm erzählte, daß ich öfter bauchkrämpfe und durchfall habe. habe aber auch eine fettleber und leider immer noch an übergewicht. der arzt sagt aber, durchfall hat nichts damit zu tun. vielleicht hat jemand auch so ein problem? wäre für hinweise dankbar.

S9oundbzearx77


Mal wieder ein aktueller Stand: Also am Kalium/Magnesium lang es nicht wirklich. Hätte mich auch arg gewundert. Die Suche geht also weiter. Mir ist insbesondere aufgefallen, dass ich an Tagen, wo ich nichts von der Kantine esse - z.B. Mittags mal eine Wurstsemmel, Sandwich absolut nichts passiert. Habe das über Pfingsten mal an 3 Tagen probiert und da hatte ich weder Durchfall noch Bauchgerammel. Also irgendwie ist doch ein System dahinter - die Frage ist nur welches!?

Ein Freund hatte das ähnlich und mir nochmals den Tipp auf Hefeextrakt gegeben. Damit habe ich mich schlau gemacht und bin auf Histamin-Intoleranz gestoßen. Das hatte ich schon 100 Mal auf dem Schirm, aber dachte mir nichts dabei. Gestern gabs z.B. Chinesische Nudel mit allerlei Zusatzstoffen - war sofort nach 1-2h auf dem Klo. Heute gabs Fisch - noch ist alles gut. Muss das mal gezielt angehen und austesten. HIT verursacht auch weitere Symptome, wie z.B. Hitzewallungen, Ausschlag. Das kenne ich alles und ich habe mich öfter gewundert, warum ich grundlos irgendwo Ausschlag bekomme oder mir ab und an mal heiß wurde.

Interessant ist weiterhin, dass ich während meiner Antihistaminika-Einnahme (Jan/Feb 2012, als Schlafmittel) bauchmäßig wenig Beschwerden hatte. Habe mich in Nachhinein selbst gewundert. Allerdings hatte ich da andere Sorgen: Herzrasen und Tachykardie vom Antihistaminika. Wusste ich aber dato nicht und hatte Angst richtig herzkrank zu sein. Aber das bestärkt mich, dass es wirklich was mit Histamin zu tun haben könnte - zumal ich auch auf Salicylat allergisch reagieren - das wiederum könnte ebenso damit zusammen hängen. Der "Pizza-Test" ist genauso klassisch für eine HIT.

Muss das mal in Form einer Diät testen bzw. habe mir mal das Daosin bestellt - das Enzym, was bei den HIT-Leute weniger vorhanden ist. Vielleicht habe ich "Glück" und habe den Übeltäter gefunden. Vielleicht ist auch für Euch was interessantes dabei. Ich halte euch auf dem Laufenden!

OQlliNFator


Hi Sounbear77,

ich drücke alle Daumen!!!

Und das Kantinenessen mal wegzulassen ist sicherlich nie eine schlechte Idee. Ich habe für mich festgestellt, dass Mittags zwei Bemmen und ein paar Tomaten oder Gurken erstens den Rettungsring schmelzen lassen und zweitens das Portemonaie nachhaltig schonen.

Gute Besserung und hoffentlich hast du den Übeltäter identifiziert.

S*o0undbe]ar77


Naja, ums Geld gehts mir gar nicht – die haben absolut soziale Preise. Außerdem habe ich BMI 21 und will da auch nicht drunter. Ich haue mir abends teils Chips und Schokolade rein, um das Gewicht zu halten. Bin halt Radsportler ;-D

Haben heute z.B. gegrillt, habe nur ein Steak gegessen und einen Salat: alles gut. Irgendwie hat es wohl doch mit der Menge zu tun. Esse ich gemäßigt, ist eigentlich alles OK. Reizdarm liegt nach wie vor gar nicht so weit weg, wobei mir das mit dem Problemfall Pizza extrem bekannt vorkommt.

Nächste Woche gibts kein Essen von der Kantine, sondern Mittag mal ne Wurstsemmel. Bin gespannt, wie sich das so gibt. Danach kann man das dann produktweise austesten und gucken, was man nicht verträgt. Anders komme ich da jetzt nicht weiter.

OelliNa~tor


wäre cool, wenn du uns weiterhin auf dem Laufenden hältst.

Ich kenn das mit dem BMI...meiner liegt Gott sei dank bei 24 Kommaknips. Bin kein Sportler und muss alles über meine Ernährung machen. Hatte mal 30kg mehr auf den Rippen und die will ich niemehr haben.

Pvummelxluff


Hey Soundbear77 ein Leidensgenosse.

Ich habe meine Probleme seit Januar, da war es besonders schlimm.

Auf Kantinenessen bin ich auch schon gekommen, irgendwas ist im gekochten Essen, was ich wohl nicht ganz vertrage, denn wenn es nur Salatteller mit gebratenem Fleisch gibt, habe ich keine Probleme.

Jetzt habe ich drei Wochen Urlaub und bin mal gespannt ob sich das bessert. Ich möchte mich auch in dieser Zeit gesund ernähren. Ausserdem werde ich am Montag mal meinen Hausarzt konsultieren, der soll mal alles durchchecken.

Eines weiß ich bei mir ganz sicher, Sahnehaltige Speisen sollte ich langsam meiden, denn da reagiere ich mittlerweile des öfteren mit Durchfall.

Zum Frühstück gab es heute bei mir O-Saft und einen Apfel, leider habe ich dadurch wieder Winde bekommen :-(

SSoundblearU7x7


Hallo Pummelluff: Wäre auch schön, wenn Du uns auf dem laufenden hälst. Vielleicht finden die Ärzte ja was. Bin ehrlich gesagt auch kurz vor einem Gang. Wenn Du bei Sahne schlecht reagierst, könnte es auch am Fett oder event. Laktose liegen. Das mal getestet?

Habe keine krassen Probleme - ich würds mal eher mit lästig bezeichnen. Hatte jetzt seit 3 Tagen keine großen Mahlzeiten mehr. Momentan läuft es eigentlich ganz gut. Selbst am Freitag nach dem Grillfleisch keine Beschwerden. Habe auch ganz selten Durchfall. Es ist eher so, dass ich dann 1-2h nach dem Essen nochmal aufs Klo muss.

Mittlerweile grenzt sich das wirklich etwas ein, denn heute habe ich z.B. 2 Käsebrötchen gegessen und habe nun wieder eetwas Vollegfühl. Entweder ist das Fett dran Schuld oder das Histamin. Beides ist im Schnittkäse enthalten. Werden das testen. Wenn ich generell mäßig esse gehts recht gut - eigenartigerweise kann ich auch Schokopudding ohne Ende essen, vertrage ich sehr gut, wie auch alles mit Kohlenhydraten. Das ist schon positiv, denn Kohlenhydrate und Eiweiß muss ich essen als Sportler. Fett ist da weniger wichtig und nicht wirklich schlimm. Auf die Schweinshackse mittags kann ich getrost verzichten! ;-D

PZummel*lufxf


Hallo,

also ich hab die Woche mal ne Stuhlprobe abgeben und auf Pilz, Bakterien und Würmer (weil wir Katzen haben) testen lassen und ich hab wohl Bakterien, aber da ich weder überwiegend Durchfall habe und die im Stuhl auch keine Giftstoffe gefunden haben, wird im Moment auf Antibiotika verzichtet. Die Blähungen kommen laut meinem Doc nicht von den Bakterien.

Ich soll ebend darauf achten was ich esse.

Nein auf Laktose etc. wurde ich nicht getestet, aber laut Doc soll ich auf meine Reaktionen bei Milchprodukten und Obst (Fructose) achten. Das werde ich mal machen.

Da ich diese Woche meist frisch gekocht habe kann ich sagen, ich habe so gut wie keine Probleme, nur heute ganz ganz leichte Blähungen nach einer Tütensuppe. Ich tippe ich reagiere auf Zusatzstoffe, welche das auch immer sind.

Achja, hier im Forum habe ich was gelesen zwecks Darmreinigung und Senfkörner. Das probiere ich aus um die Bakterien loszubekommen. Schaden kann es ja nichts.

OelliNwatoxr


Hallo zusammen,

bei mir wurde jetzt eine Pilzerkrankung mit Geotrichium Candida (ein wohl harmloser Milchschimmelpilz) festgestellt (über Stuhlprobe). Habe am 19.05. Termin zwecks Besprechung, wie wird dieses fiese Viech los werden. Trotzdem steht mir am 25. noch ein MRT Sellink ins Haus - dann habe ich aus meiner Sicht fast alles durch, was man so testen kann.

Bzgl. Pilzen: mir ist klar, dass JEDER im Darm Pilze hat, allerdings wuchern die bei mir wohl ziemlich doll und könnten sich auch auf die Bronchien gelegt haben. Auf jeden Fall will ich hier was unternehmen. Drückt mir mal die Daumen

SLound,bear7x7


Du "Wurstsemmel-Woche" läuft aktuell eigentlich ganz gut. Prinzipiell habe ich kaum Beschwerden, höchstens mal etwas Luft im Bauch oder ein wenig Gluckern. Aber das ist auch recht fix wieder weg. Muss noch mal speziell diverse Nahrungsmittel allein teste, ob da was passiert. Momentan zeichnet sich da eher eine Verdauungsschwäche/Reizdarm ab und wenn ich keine üppigen Mahlzeiten esse, kommt auch meine Verdauung damit klar.

Habe auch extrem gemerkt, dass nach Bewegung oder auch Sport alles wesentlich besser läuft und man erst gar nicht das Gluckern bzw. Beschwerden bekommt. Vielleicht bewege ich mich generell im Alltag zu wenig - Büro-Job im Homeoffice, wundern würde es mich nicht. Ich mache zwar täglich 1h Ausdauersport, aber laufe generell zwischendurch nicht so viel. Vielleicht wirklich nach dem Essen mal 15min auf den Trainer oder Spazieren und etwas "Schwung in den Darm" gebracht.

OvlliNatxor


was ich bisher festgestellt habe: je weniger Zucker ich zu mir nehme, desto besser geht es mir.

Ich verzichte gerade komplett auf Limo, Fruchtsäfte und meide auch Weißmehl-Zeug.

Probier das vielleicht auch nochmal aus - bei mir hilft es.

Meine Gastro-Enterologin hat mir jetzt eine 14 Tage Kur mit Nystatin verordnet.

Fange ich aber erst nach meinem MRT am kommenden Montag an, weil ich dafür Sonntag nix essen darf und die Tabletten nicht auf nüchternen Magen nehmen möchte.

SPoundb ear77


Die Pilze verstoffwechseln den Zucker dann entstehen Gase im Darm. Zumindest wenn man den einschlägigen Seiten glauben darf. Um Candida wird auch sehr viel herumgesponnen und gedichtet. Da also vorsichtig sein. Nystatin ist nach wie vor das Mittel der Wahl und gut verträglich. Wie wurden denn bei dir die Pilze festgestellt? Anhand einer Stuhlprobe?

An Pilze dachte ich auch schon x-mal. Kann aber nicht eindeutig behaupten, dass ich Zucker nicht vetrage. Im Gegenteil, ist recht gut verdaulich und macht mir aktuell recht wenig Beschwerden. Aber das muss ja ein Pilz nicht immer verursachen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH