» »

Schmerzen rechter Unterbauch, Schwindel und Kopfschmerzen

OPllizN+ator


Hi Paulamarie,

danke, dass du dem Faden folgst - ich fühlte mich hier schon ziemlich allein auf weiter Flur.

Nein - die Antikörpertests habe ich noch nicht machen lassen.

Boreeliose hatte ich meiner Hausärztin gegenüber auch geäußert, da wir letztes Jahr im Juni eine Wanderung zur Saalequelle gemacht hatten (in Bayern) - laut Karte ist das im Zecken-verseuchten Gebiet.

Leider hat Sie damals den Test nicht durchgeführt, da ich mich auch nicht an einen Zeckenbiss erinnern konnte. Werde das aber mal in Angriff nehmen.

Vermutlich bin ich wirklich organisch gesund und das freut mich natürlich, zumal ich ja bald heirate und danach recht bald eine langfristige Festlegung unseres Lebensmittelpunktes in Form eines Hausbaus anstehen soll.

Ich möchte jetzt die Blutwerte aus dem allergologischen Bluttest meiner Hautärztin abwarten (sollten anfang nächster Woche da sein) und dannach gezielt auf Chlamydien oder Borreliose bei meiner Hausärztin um Bluttest vorstellig werden.

Vielen lieben Dank für dein Durchhaltevermögen und deine Tipps!

M>astexrp


Hallo OlliNator,

vielleicht kommen die Schmerzen ja doch von deinem Blinddarm. Ich hab sowas nämlich auch des Öfteren. Blinddarmreitzungen.

Nimm die Ranitidin nicht morgens, sondern abends. Nach dem Abendessen, oder vor dem Schlafengehen. Sie machen müde.

DAS wäre mir neu.

O;lliN4atxor


Edit:

ich habe gestern nebenbei erfahren, dass in meinen Stuhlproben neben Gastrichium wohl auch die Erhöhung eines Entzündungswertes aufgewiesen haben: das Calprotectin war wohl in der rsten Probe bei 26, und der Zweiten bei 56 und in der Dritten bei 89. Normwert liegt bei 50.

Dieser Wert sei bei CED wohl um das 4-10 fache erhöht. Tolle Aussage! bei mir ist er aber nun einmal erhöht, zumindest in der einen Probe. Was also soll das bedeuten? Kann EIN isolierter Wert überhaupt irgendeine Aussagekraft haben?

Hat wer eine Idee?

Oklli Nator


Was isn das für eine Nummer?

Jetzt habe ich mich getraut mal nachzufragen, warum mir der erhöhte Entzündungswert nicht mitgeteilt wurde, dass ich Schmerzen habe, mit langsam Bange wird und was wir diagnostisch noch machen können. Reaktion: es wurde ein Rezept über Pantozol und Ulcogast für mich an der Rezeption hinterlegt. O-Ton "Vielleicht hilft ja die Doppelkombination". Was ist denn das für eine Aussage ??? Langsam fühle ich mich wirklich nicht mehr Ernst genommen! Nein: ich will nicht irgendwas haben und bin (aus meiner Sicht) bestenfalls minimal hypochondrisch - ich will einfach nur die Beschwerden loswerden. Und wenn es was Psychisches sein sollte, kann man es mir doch auch ins Gesicht sagen! Abgesehen davon habe ich doch schon mehrfach betont, dass ich Omeprazol und Patoprazol nicht vertragen habe!

Ich bin echt tierisch sauer. Ständig auch diese bescheuerte Warterei auf einen Termin - und ich wohne in einer Großstadt ohne Ärztemangel. MAn bin ich sackig. Vermutlich werde ich allerdings das Rezept abholen und mich auch diesmal wieder an den Strohhalm klammern....

M.astexrp


Tja, gute Ärzte zu finden ist schwierig.

PLaula$marixe


Schätze mal, Du hast wirklich eine entzündliche Darmerkrankung! Calprotectin ist dafür wohl ein Marker. Googel doch mal. Also nichts mit hypochondrisch. Finde ich aber schon toll, daß Dir diese Werte überhaupt abgenommen wurden! Bist Du privat versichert? Laß' es Dir von der Ärztin genau erklären! Ein Rezept am Thresen nützt Dir da nicht viel. Ruf' noch mal an und schildere Deine Bedenken! Vielleicht ist dieser Wert ja nur minimal erhöht und hat wirklich nichts zu bedeuten. Aber das sollte man Dir schon erklären! Bleib' hartnäckig! Vielleicht schickst Du ja mal ein Fax in dem Du Deine Sorgen schilderst und um Rückruf bittest. Das klappt aus meiner Erfahrung. Ich habe bis jetzt immer eine Faxantwort oder einen Rückruf bekommen. Schreib' auch rein, daß Du Protonenpumpenhemmer nicht verträgst. In manchen Fällen muß man sie aber trotzdem nehmen. Ich kenne übrigens nur Ulcogant.

Bleib' hartnäckig. Jetzt hast Du ja einen Ansatz!

Ppaublambarxie


Nur für Ollinator

Beipackzettel Ranitidin:

Zwölffingerdarm- und gutartige Magengeschwüre: nach dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen

Entzündung Speiseröhre: nach dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen.

Müdigkeit ist möglich und Reaktionsvermögen beeinträchtigt.

P4aula.marie


Olli bitte, was ist Gastrichium?

O}lliNaxtor


ich miente natürlich Geotrichium - ich bin heute ein wenig verwirrt.

Ich muss wirklich sagen, dass die Nummer von meiner Gastroenterologin Sie echt mein Vertrauen gekostet hat.

Einen Sympathiepreis hätte Sie nie gewinnen können aber gut, damit bin ich klar gekommen.

So eine Nummer finde ich allerdings echt einfach nur schlecht.

Zum Thema Ranitidin: ich habe eine Packung "aufgebraucht" und danach keine Weitere mehr gekauft. Im Nachhinein Blödsinn, weil dass aus meiner Sicht eines der wenigen Mittel war was geholfen hat.

Ich werde morgen früh zu meiner Hausärztin gehen und Sie bitten, die Befunde anzufordern und auch die MRT Sellink CD anzufordern. Finde das sowieso komisch, dass die in der Röntgenpraxis da so einen Summs drum machen - schließlich sind es doch Bilder von mir? Und Röntgenaufnahmen hab ich doch auch immer mal zu sehen bekommen.

Werden sehen

P,aunlakmarjixe


Olli, da hast Du recht! Ich habe den Befund des MRT und die CD immer gleich mitbekommen. Die Auswertung muß dann der überweisende Arzt machen. Aber der Gastro hatte das ja alles vorliegen?

Wie wäre es, wenn Du Dir eine Zweitmeinung einholst? Das ist zwar alles sehr zeitraubend, aber die Schmerzen und die erhöhten Entzündungswerte sind nun mal da.

Frag' nach, ob Du nicht doch alternativ zum PPI Ranitidin nehmen kannst! Vielleicht verschreibungspflichtig und in höherer Stärke. Organisch bist Du ja gesund. Sprech die Ärztin oder Deinen Hausarzt konkret auf Morbus Chron, etc an. Da wäre die Behandlung ja anders. Von der Magen- und Darmspiegelung muß doch auch ein Befund vorliegen. Hast Du den schon gelesen? Wurden da Proben entnommen?

O/l'liNxator


Hi,

ich hab das mit dem Pantozol und Ulcogast heute mit meiner Hausärztin besprochen. Sie meint auch, dass sei Blödsinn. Sie hat mir ein "Rezept" ausgestellt, was mit erlaubt, die CD selbst abzuholen.

CEDs haben Gastroenterologin und auch Hausärztin ausgeschlossen. Es deutet weder in den MRTs, noch in den BLutbildern, noch in den Bildern aus der Darmspiegelunng irgendetwas daraufhin. Zumal -zumindest die Meinung der Ärzte und die Info habe ich im I-Net auch finden können- bei einer CED der Calproteinwert locker um das 4 - 10 fache überschritten wird.

Die Befunde der Magen- und Darmspiegelung habe ich gelesen - habe Sie mir leider aber nicht kopiert. Es stand jedoch wirklich drin, dass nichts gefunden wurde. Das Einzige, was jetzt befundet wurde ist diese Nierenparenchymzyste, die aber absolut keine Probleme macht. Proben wurden entnommen, allerdings -Gott-sei-Dank- wurde nichts gefunden.Seit vorgestern bin ich mit meiner Nystatin-Kur durch. Gestern gings mir nochmal ziemlich mies, heute ist es irgendwie besser.

Meine Hausärztin hält nach wie vor an ihrer Theorie fest, dass es vom Rücken kommen könnte und hat mir prophylaktisch mal eine Überweisung ausgestellt. Sie hat auch betont: organisch ist alles in Ordnung. Auch die leichten Schmerzen in der Brust kommen ihrer Meinung nach aus dem Skelettsystem oder den Muskeln.

Ich glaube, für den unbeteiligten Leser klingt es langsam nach einer Psychischen Störung bei mir. Nach dem ganzen Ärztemarathon kann ich es niemandem für Übel nehmen, wenn er mich als hypochondrisch abtut. Ich kann nur betonen, dass ich eigentlich nicht hypochondrisch bin.

P$aulam|arixe


Also, wenn wirklich alles in Ordnung ist und alle Untersuchungen gemacht wurden, kannst Du Dich freuen! Ich habe das mit dem Calproteinwert nicht gewußt, drum habe ich auch gemeint, nochmal nachfragen.

Warum Du Pantozol nehmen sollst und ja auch dann Ranitidin ist mir auch schleierhaft, wenn vom Magen her alles in Ordnung ist. Gut, daß Du Deine Hausärztin hast!

L.G.

O@lliQNa`toxr


Ich hab das mit dem Calprotein ja auch erst am Montag erfahren - war ziemlich baff.

Wie gesagt: was jetzt die verschriebene Medikation mit Pantoprzol und Ulcogast soll, weiss ich auch nicht. Wenn ich richtig deute, denkt die Gastroenterologin ja auch an eine Entzündung, sonst hätte sie mir ja eigentlich keine "säuremindernden" Medis verschrieben. Ulcogast versuche ich mal, Pantozol lasse ich weg (da ich es nicht vertrage).

Bin auch froh über meine Hausärztin.

Habe heute einen Termin bei einem Orthopäden gemacht. Das ist der Hammer: frühester Termin am 24.10. (!). Ich telefoniere noch ein paar weitere Ärzte ab, allerdings glaub ich nicht, dass ich früher einen Termin bekomme. Bei einem Azt hieß es sogar: wir sind voll und nehmen keine weiteren Patienten mehr (!). Mir persönlich war diese Aussage neu. Übersetzt heißt das: wegen Reichtum geschlossen...

Anyway: ich hoffe mal, dass sich meine Leber recht schnell von dem Nystatin-Inferno erholt. Heute ist es schon etwas besser, gestern war mir extremst schwindelig und müde ohne ende. Vermutlich kommt das veon einer grenzbelasteten Leber.

PMaulRamarie


Kann Dir Deine Hausärztin in der Zwischenzeit "manuelle Therapie" verschreiben?

Olli, ich würde Dir wirklich vorschlagen, bei der Gastroenterologin nochmal nachzufragen, warum Du Pantoprozol nehmen sollst! Wenn sie an eine Entzündung denkt, muß sie das ja auch genauer begründen können. Und frage, wenn ja, ob Du nicht auch Ranitidin 300 nehmen kannst, wenn schon Säureblocker. Ist absolut verträglicher. Außerdem laß' Dir einen Nachfolgetermin zur Besprechung geben, denn die Werte sollen ja nochmal kontrolliert werden. Je eher Du das machst, desto eher hast Du den Termin!

Vielleicht will sie ja auch erstmal schauen, ob Deine Beschwerden unter Säureblockern besser werden. Es ist aber auch so, daß bei einer Säureminderung des Magens erst recht ein Milieu geschaffen wird, in dem Pilze und Bakterien besser gedeihen können, da ja die Säure sie nicht mehr richtig angreifen kann. Daher verstehe ich die Medikation wirklich nicht und es ist fast Deine Pflicht, da nachzuhaken!

P[aul[am)arie


Was sagt denn Deine Hausärztin zu den leicht erhöhten Werten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH