» »

Wieviel ungefähr abnehmen nach (Reflux) – Operationen?

sFofia34-n39 jfahrxe alt


was mir noch einfällt:

hast du dich nach der linx magnetband methode erkundigt? kannst ja danach googeln, wenn du es möchtest. ganz liebe grüße sofi

Fkix_ unhd F.oxie


Was mir auch noch einfällt: Ich konnte lange Zeit nach der OP auch sehr wenig essen u. die Anfangszeit auch nicht viel trinken. In der Anfangszeit war es so, dass ich so ein unheimliches Völlegefühl hatte, auch, wenn ich nur ein paar Bissen gegessen habe. Ab dem 15. Tag nach OP blieb mir das Essen dann 3 Monate lang nach JEDEM! Essen stecken, sodass da auch nur ganz wenig ging. Durch das wenige Essen war mir auch einige Zeit sehr schwindelig u. da wäre an Aktivitäten ohnehin nicht zu denken gewesen. :|N Die restlichen 5 Monate blieb mir das Essen immer wieder mal stecken, nicht immer – das kam dann immer aus heiterem Himmel. Weiterhin kann ich auch nicht mehr so viel essen wie vor der OP, also, zumindest nicht die Mengen wie früher auf einmal. Deshalb habe ich mir angewöhnt, statt 3 großer 5 kleine Mahlzeiten zu essen.

LG! @:)

srof8ia34-3W9 jahre Malxt


ich lernte eine frau im magenforum kennen, refluxfaden, die kannte ich VOR der op, persönlich in hamburg (wir trafen uns auch persönlich einige male im cafe und bei mir zuhause), sie ließ sich dann operieren (meine meinung dazu kannte sie), das war das ende unserer freundschaft irgendwie dann, ca. 2 wochen nach der op trafen wir uns erstmalig wieder seitdem sie operiert war, im cafe, ihr ging es nicht gut und sie schaffte es noch gerade zur bushaltestelle bei mir im viertel, sie hatte auch nicht so viel kraft war nicht so fit, was sie noch zu mir sagte beim treffen verkneife ich mir jetzt lieber.

den usernamen sag ich aus diskretionsgründen nicht, sie meldete sich auch nach der op nicht mehr im forum soviel ich weiß.

dann kenne ich eine andere frau, vom forum, allerdings nur per pn und email

sie wollte sich operieren lassen (meine meinung dazu kannte sie)

nach der op ging es ihr sehr gut, schon ca. 2 wochen nach der op hat sie angefangen wieder zu arbeiten.

ihre op ist auch gut gelungen.

also mal kann es so, mal so ausgehen mit dem schnell fit werden

HTufflepQuff_adz


@ Fix und Foxie

6 – 8 Wochen? Das würde sich ja in die Sportaktivitäten der Freizeit und in die Vorbereitung für die dann kommende Handballsaison befinden. Teilte Ihnen das Ihr Arzt mit oder war das Ihre eigene Einschätzung, wie es Ihnen geht und wann Sie wieder beginnen können? Auch das mit dem schwer heben?

Ich hoffe, dass es bei mir schneller rum gehen wird. Es ist nur die Erfahrung einer Person und muss nicht umbedingt(außer das sonst alles ganz gut verlaufen ist) auftreten.

FOix u.n4d Foxxie


@ Hufflepuff:

Das wurde von den Ärzten so empfohlen: 6 – 8 Wochen kein Sport, nach 3 Wochen kann man aber mit gemütlichem Rad fahren beginnen. Und schwer heben die ersten 6 – 8 Wochen sowieso nicht!

Ich denke auch nicht, dass Handball dann unbedingt das richtige ist, denn du könntest dabei auch stürzen oder mal einen Ball in den Bauch bekommen u. die ersten Wochen ist da nun mal Vorsicht angesagt, weil da am ehesten wieder was reißen kann.

Ich kann es dir nur so sagen, wie es bei mir war u. was die Ärzte empfahlen. Wie du es im Endeffekt selbst machst, musst du dann selbst einschätzen. Ich für meinen Teil wollte jedenfalls kein Risiko eingehen, nach kurzer Zeit wieder im Kh zu landen. :|N

LG! @:)

H?uff-lep+uff\_wadz


Das klingt ja nicht sehr positiv für mich.

Also beim Handball ist es schon etwas schade, da ich durch die Operation auch eine kurze Zeit vor den Ferien nicht mitmachen kann. Desweiteren habe ich jetzt schon eine einmonatige Sportpause hinter mit (Angefangen durch die Ferien, eine Blasenentzündung bzw. das Antibiotika und danach eine Hüftzerrung), daher würde ich natürlich gerne wieder schnellstmöglich in die Vorbereitung einsteigen können. Aber wenn es nicht geht, muss ich wohl noch etwas warten.

Bei den Sportaktivitäten der Freizeit, die knapp dreieinhalb Wochen nach der Operation sind (Genau Daten stehen ja bei meiner Frage) mcöhte ich jedoch nicht´s überstürzen. Obwohl ich da noch lieber mitmachen möchte, werde ich mich da zurück halten, wenn es nicht möglich ist. Dort bin ich nämlich auf einer Burg, also von zuhause und den Ärzten hier entfernt – bestimmt ca. drei Stunden. Und da möchte ich nicht gerne mit dem einen Betreuer, der Krankenpfleger ist, oder mit einem Krankenwagen (sowelche Vorstellungen habe ich grade, ja :D) von der Burg abgeholt werden, um in´s Krankenhaus zu müssen, weil die OP Narbe aufgerissen ist. – Oder auch mit ihm zufuß in´s Dorf zu gehen. Das würde ich mir gerne ersparen wollen, obwohl ich schon gerne mitmachen möchte. Ich hoffe immer noch dran und werde langsam etwas aufgeregt.

Ein paar Fragen hätte ich an sie bitte noch: Wie alt sind Sie wenn ich fragen darf bzw. wie alt, als Sie sich der Operation unterzogen haben? Wurde bei Ihnen sicher laparoskopisch durchgeführt, oder? Sind die Einstiche noch lange sichtbar gewesen? Wie lange waren Sie im Krankenhaus? Und, wissen Sie, ob das Aufreißen der Nähte häufig ist, sie schnell bei Bewegungen aufreißt und wie das dann aussieht bzw. ob das sehr schlimm ist?

Viele Grüße und noch einen schönen Abend<3

syofi(a34-^39 j3ahre alxt


ist der ball auch nicht ziemlich schwer? wieviel wiegt so ein ball bei deinen sportarten?

soofia34X-39 jah(re alxt


p.s. ich selber hab mich total geschont, schon alleine deshalb, weil es mir untertrieben gesagt, nicht so gut ging nach der op, hab auch nichts getragen was schwerer war als 1 kilo sogar.

trotztem sind bei mir nach nur 4 monaten operation die nähte beim zwerchfellbruch auf einer seite gerissen (hat man damals im charitee im röntgenbild gesehen, wohin mich sogar dabei ein netter arzt begleitet hat zum breischluckröntgen)

hatte sogar extra den wasserkocher getauscht, und mir einen leichteren gekauft usw. einkäufe erledigte ich sowieso nicht usw.

sKofia3O4-39 Gjahr2e aXlxt


p.s. ich selber war damals 35 jahre alt bei meiner op

wie alt fix und foxie war weiß ich nicht

alles steht und fällt mit dem können des chirugen würde ich sagen, ich kenne aus dem forum eine frau, die sind anfang 30 operieren ließ, kenne sie auch durch sms und emails, und die op war erfolgreich und sie ist mittlerweile sogar zweimal schwanger geworden.

ich weiß, daß ihren niknamen verraten darf, den krankenhausnamen müßte sie dir aber schon diskret per pn/mailbox anvertrauen, kannst sie ja anschreiben.

sie hieß im forum damals tania3 oder so und jetzt die letzen jahre glaub ich

Tania mit Linda, sie ist auch total lieb und gibt gerne auskünfte usw.

bei ihr ist nichts gerissen sogar bei den schwangerschaften nicht.

@:) *:)

T]aqnjmaO mit Lxinda


huhu *:)

bin aus der versenkung wieder auferstanden, man hat mich gerufen? ;-D

ok, spass beiseite.

hallöchen sofia, lange nichts voneinander gehört! @:) :)_

hallo annika,

gerne gebe ich auskunft. bei mir ist damals alles bestens verlaufen. probleme hatte ich nur die üblichen, abgenommen hab ich dennoch einiges. man kann in der anfangszeit nach der op nicht alles und nicht mehr so schnell essen.

aber wie es bei bei jedem einzelnen verläuft, kann man schlecht voraus sagen. um das kleid würd ich mir auf alle fälle die wenigsten gedanken machen...

H;uffTlepuff_adxz


Da es hier auch wieder etwas aufgenommen wurde – wie war es denn bei Ihnen mit dem Sport? Was hatte Ihnen der Arzt empfohlen? Und dürfte ich auch Sie fragen, wie alt Sie bei der Operation waren?

TUanja mfit RLindxa


sport.... hmmm, keine ahnung. wie war das? 5 wochen lang durfte man nicht mal nen wäschekorb heben, danach schritt für schritt wieder etwas mehr. ich glaube, nach 2 monaten durfte man so ziemlich alles wieder machen. weiss es aber nicht mehr genau. ist schon so lange her...

die op war im april 2006 – da war ich 31. im oktober 2006 wurde ich schwanger. habe mittlerweile 2 kinder und keine probleme mehr gehabt.

s1ofia(34y-39 jaxhre alt


huhu

bin aus der versenkung wieder auferstanden, man hat mich gerufen?

hahahahaha

hihihihihihihi

das ist ja witzig schon jahre oder monate nichts mehr von dir gehört

viele grüße @:) *:) :)_ :-D

F:ix qundc Foxxie


@ Hufflepuff:

Die OP war im April vor einem Jahr, da war ich 41 Jahre jung. ;-)

Wurde bei Ihnen sicher laparoskopisch durchgeführt, oder? Sind die Einstiche noch lange sichtbar gewesen? Wie lange waren Sie im Krankenhaus? Und, wissen Sie, ob das Aufreißen der Nähte häufig ist, sie schnell bei Bewegungen aufreißt und wie das dann aussieht bzw. ob das sehr schlimm ist?

Ja, die OP wurde laparoskopisch durchgeführt, ich habe eine Halbmanschette bekommen (Toupet), das ist auch nochmal ein Unterschied zu einer Vollmanschette (Nissen). Ich bin 4 Tage nach der OP wieder aus dem Kh entlassen worden. Ob das Aufreißen häufig ist, weiß ich nicht, aber nicht umsonst gibt es die Empfehlung der Ärzte, 6 – 8 Wochen keinen Sport zu treiben und nichts Schweres zu heben. Es geht ja auch nicht um die äußeren, sondern um die inneren Nähte u. so was ist normalerweise ein Fall für eine erneute OP! Die Einstiche sieht man schon eine ganze Weile, aber da sie wirklich nur so winzig sind, ist das nicht weiter störend.

LG! @:)

HEufflep uff_xadz


@ sofia34-39 jahre alt

Erstmal noch kurz zu Ihrer Frage mit den Bällen. Also bei der Freizeit spielen wir halt Quidditch, da es ja eine Harry Potter Freizeit ist. Da gibt es drei verschiedene Bälle und haben daher auch eine verschiedene Schwere. So schwer sind sie alle drei aber nicht.

Bei der Vorbereitung für die Handballsaison sind die meisten gleich schwer. Kann aber keine gute Angabe machen, da ich in schätzen nicht sehr gut bin xD

@ Fix und Foxie

Und wieviel Tagen waren es vor der Operation – bestimmt einer, oder? Stimmt, klingt logisch wo Sie es jetzt sagen (: Werde wie gesagt bei der Freizeit besonders aufpassen, da ich dort gerne Spaß haben möchte und ein Riss der Nähte nicht umbedingt notwenidig wäre. Habe oben ja auch schon meine Befüchtung geschrieben, mit dem Krankenwagen oder das wir dann echt zu einem Arzt in´s Dorf gehen müssen. Das tue ich mir glaube nicht an. Auf der Burg ist es viel gemütlicher!<3 Und eine erneute Operation möchte ich auch nicht dringend wollen.

Vom stören her meinte ich es auch nicht so richtig. Glaube auch nicht, das sie das sehr tuen. Wollte eher wissen, ob sie noch sichtbar sind? Musste bzw. haben Sie eigentlich so etwas für die Bauchschonung bekommen und braucht man das garnicht bzw. gibt es sowas überhaupt? Würde mir das nämlich so vorstellen. Wissen Sie vielleicht was ich meine? :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH