» »

Bauchgrummeln, -schmerzen, Unwohlsein

SOancBezz2x2 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

das ganze geht seit Monaten schon. Bauchgrummeln, heller Stuhl mit unverdauten Nahrungsresten, Bauchkrämpfe , Blähungen, Lustlosigkeit. Es kam ganz plötzlich.. ich dachte ich habe ein Magen-Darmgrippe .. Übelkeit.. hielt auch ein paar Wochen an doch dann verlagerten sich die Beschwerden in den Darm..ständige Blähungen, Unwohlsein, weicher heller Stuhl, Grummeln im Bauch.

Momentan ist es so das ich wenn ich mich hinlege oder schlafen lege Abend, das Bauchgrummeln anfängt und die schmerzen anfangen.. das gleiche morgens während und nach dem aufstehen.. hält noch ca. 2 Stunden an, egal ob ich was gegessen habe oder auch nicht! Tagsüber auf der Arbeit, na gut da bin ich auch abgelenkt, geht es mir soweit besser. Aber was könnte das ganze sein?

Hab ich schon hinter mir in den letzten Monaten:

- Magenspiegelung i.O
- Blutuntersuchung i.O
- Ultraschall des gesamten Bauchraumes i.O
- Laktose-Intoleranztest i.O
- Stuhluntersuchung -> bekomm ich Anfang nächster Woche Ergebnisse
- Darmspiegelung -> nächste Woche!

Vielleicht habt ihr ja sowas schon gehabt und wisst Rat. Oder können es auch nur Candida Pilze sein? Ach ja, bevor die Beschwerden begonnen haben, war ich des öfteren im Krankenhaus (jemanden besuchen).

Antworten
CyorneHlia359


Bei hellem Stuhl würde ich normalerweise sofort sagen: Galle! Aber wenn du schon einen Ultraschall vom Bauchraum hinter dir hast, ist das doch eher unwahrscheinlich.

Aber dieses ganze Bauchgegrummel könnte darauf hinweisen, daß deine Darmflora nicht ganz in Ordnung ist. Das wird gerne mal ausgelöst durch Antibiotika, die da gleich mal die Bakterien im Darm mit-killen. Versuch´s mal mit Perenterol, lebende Hefebakterien in magensäureresistenten Kapseln. Die bringen die Darmflora vielleicht wieder ins Gleichgewicht. Dauert ein bißchen, bis sich die Wirkung einstellt. Bei der Stuhluntersuchung können die das wahrscheinlich gar nicht feststellen, weil die auf Enzyme und sowas abstellen, nicht auf die Bakterien, die bei jedem Menschen anders sind.

OElliNnator


Hallo Sancezz22,

kannst du beschreiben, ob und in welchem Bereich du ggf. Schmerzen hast? Einige deiner Symptome kommen mir bekannt vor. Habe leider einen ähnlichen Untersuchungsmarathon hinter mir (incl. Darmspiegelung, welche wirklich längst nicht so schlimm ist, wie man meinen mag) und habe auch noch keinen Befund.

Vielleicht erstmal auf die Untersuchungsergebnisse der Stuhluntersuchung warten.

Farbveränderungen das Stuhl weisen m.E. auf Funktionsveränderungen der Galle hin. Vielleicht nochmal mit diesem Hinweis gezielt nach Gallensteinen suchen lassen (per Ultraschall und vom Spezialisten).

Gute Besserung

Sdanceszxz22


Hallo,

Die Schmerzen sind im gesamten Bauchraum, es ist eher eine art "Druck"

Bei dem Ultraschall hat der Arzt aber was komisches noch rausgefunden -> ich hatte im nüchternen Zustand zu viel Luft im Bauch, überall waren Gasblasen! ( War seit 12 nüchtern weil gleichzeitig der Laktose test gemacht wurde)

Das komische ist ja, das bei Bewegung sich die ganze Symptomatik sich verbessert.. aber jedesmal Abend und Morgens ist mir Übel, Bauchknurren , Blähungen, Unwohlsein..

Es ist einfach nur rätselhaft...

C1orneElixa59


Viel Luft im Bauch ist im allgemeinen ein Symptom dafür, daß man beim Essen zuviel Luft mitschluckt. Passiert gerne mal bei Leuten, die Schnellessser sind – wie bei mir zum Beispiel! Hast du auch mit Aufstoßen und Sodbrennen zu tun? Auch MCP (aktiviert den Magen und unterdrückt Übelkeit an den Rezeptoren im Hirn, verschreibungspflichtig und leicht suchterzeugend) oder Omeprazol (Protonenpumpenhemmer gegen Magensäureprobleme, rezeptfrei) könnten dann helfen.

Ansonsten gilt: gründlich kauen. Alkohol und fettiges Essen weglassen. Vollwertkost. Das könnte dir helfen, wenn es so ist, wie ich vermute.

OVlliONatxor


wollte ich auch gerade Schreiben mit dem Luftschlucken.

Beobachte mal folgendes: du wirst vor deiner Darmspiegelung so eine Abführlösung trinken müssen (keine Sorge: so schlimm ist das garnicht, ich hatte Moviprep und das Zeug schmeckte wie Salzwasser mit künstlichem Zitronenaroma - war auszuhalten) - guck mal, ob du dich nach vollständiger Darmentleerung (und die kommt: wie Durchfall, nur ohne Schmerzen) ggf. sogar besser fühlst.

MCP und Panto- bzw. Omeprazol habe ich auch nehmen müssen. Vielleicht mal schauen, ob die ggf. mit Pflanzlichem besser fährst. Vollwertkost ist immer ein guter Tipp. Und insbesondere auf das Kauen achten! Bin auch ein "Runterschlinger" - man muss das Essen wirklich viel bewußter angehen.

Gute Besserung - und versuche, nicht allzu viel daran zu denken! Davon wird es auch nicht besser.

Ojlli Nat"oxr


@ Cornelia59:

hast du vielleicht auch für mich ne Idee? Wäre toll.

SXanchezz22


Alles klar vielen Dank schonmal :)

ja vor der Darmspiegelung hab ich schon ein bisschen Bange, aber nur vor der Kurznakose.

ja genau, ich bin auch eher so der "schlinger" – aber das hat mir die Jahre oder Jahrzehnte noch nie Probleme bereitet..

Aber das komische ist ja, warum ist es Abends sowie Morgends vorhanden – speziell im Liegen und nicht Tagsüber, wenn ich an der Kasse stehe und mich bewege? Welche Vorgänge gehen in der Ruhephase im Darm denn vor, das er sich so aufbläht? Also ich tippe ja immer mehr auf Candida-Kuturen...

Slanc&ezz22


Achja, Aufstoßen und Sodbrennen habe ich eher selten, verläuft im normalen Raster würde ich sagen.. einen Magensäureblocker hatte ich auch schon genommen, hatten auch gewirkt, vorallendingen in meiner akuten Magen-Übelkeit-Phase.. Jedoch hat sich das ganze nun halt auf den Darm ausgebreitet, Magentechnisch ist nicht mehr soviel.

Ohl<liNaxtor


weder vor dem Abführen, der Kurznarkose oder der Spiegelung selbst musst du Angst haben! Du hast die Magenspiegelung hinter dich gebracht (ich hatte 2 ohne und eine mit Narkose) und das ist kein Vergleich! Das ist wirklich entspannt und harmlos.

Zu den Vorgängen im Darm während Ruhephasen kann ich nur mutmaßen, allerdings hilft Bewegung natürlich immer, überschüssiges Gas loszuwerden. Ggf. sammelt sich dieses in den Ruhephasen an und verursacht die Schmerzen. Ich denke wirklich, nach der Spiegelung bist du schlauer!

Und keine Sorge: ist nicht schlimm und du schaffst das schon!

OollAiNatxor


Versuche es vielleicht mal mit Iberogast-Tropfen. Bekommst du frei in der Apotheke und mir hat das Zeug eigentlich immer gut geholfen. Ansonsten kommt mir das was du schreibst sehr bekannt vor - ich habe leider auch noch keinen Befund. Wäre wirklich toll, wenn du uns deinen Befund dann mitteilen würdest.

Gute Besserung!

S9chli)tzaugxe67


Was isst Du denn so? Liste doch einmal einen Tag auf.

Cporne&lia5x9


@ Cornelia59:

hast du vielleicht auch für mich ne Idee? Wäre toll.

@ Ollinator

Huch! ;-D Was für eine Idee hättest du denn gern? Ich habe jetzt keine Frage von dir gesehen, auf die ich antworten könnte...

SNanAcezxz22


Alles klar, also die Angst vor der Spiegelung ist fast weg ;-)

naja die Magenspiegelung hatte ich auch ohne Narkose gemacht, fande ich nicht wirklich schlimm, habe halt nicht gerne den Kontrollverlust, wie bei einer Narkose halt..

Iberogast hatte ich auch schon genommen, konnten leider keine Besserung feststellen.

Frühstück: 2 Vollkorntoast mit Butter und Pute / Käase

Mittag: Verschieden, ansich immer ein reichhaltiges Essen mit Gemüse , Fleisch und Kohlenhydrate. ( Nudeln , Kartoffeln , Reis )

dazwischen: Banane oder Kiwi

Abends: 2 Scheiben Graubrot mit Aufschnitt oder Käse

zwischendurch vielleicht mal einen Magerquark oder eine Dose Thunfisch

wenn ich zum training geh trink ich auch wohl danach einen Eiweißshake ( MolkeProtein-Pulver)

aber habe auch schon versucht Eiweiß wegzulassen und das hat keine Veränderung gezeigt und seit dem Laktose-Test fang ich jetzt auch wieder an ein bisschen mehr Eiweiß aufgrund meines Sport's mir zuzuführen.

insgesammt 2,5l kohlensäurehaltiges Wasser am Tag, ggf auch mal einen Kaffee

Cuornhelia,59


insgesammt 2,5l kohlensäurehaltiges Wasser am Tag, ggf auch mal einen Kaffee

Oha! Da haben wir den Übeltäter für die Luft im Bauch auch schon! Kohlensäure! Steig mal auf stilles Wasser um, das müßte was bringen. Ich habe sogar eine Kohlensäure-Unverträglichkeit, ich kann das Zeug überhaupt nicht mehr ab. Wenn ich ab und zu mal mit kohlensäurehaltigen Getränken konfrontiert werde, Sekt o. ä., geht das noch, aber ich darf es nicht auf Dauer trinken, damit versaue ich mir die komplette Verdauung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH